Eisbären Juniors: Mühsamer Pflichtsieg über Höchstadt

Eisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC PreussenEisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC Preussen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Am Sonntagnachmittag trafen die Eisbären Juniors im Wellblechpalast auf den Tabellenletzten der Oberliga Nordost, die Höchstadt Alligators. Die jungen Berliner, die vor der Begegnung mit zwei Punkten Vorsprung vor der unmittelbaren Konkurrenz auf Rang 6 und damit auf dem letzten Qualifikationsplatz zur Meisterrunde lagen, wollten eben diesen mit einem Sieg weiter festigen, für die Gäste dagegen konnte es nur um Schadensbegrenzung gehen. Die Juniors wahrten ihre Chancen mit einem etwas zu deutlich ausgefallenen 5:2-Sieg über die Alligators.

Der Beginn verlief für die Hauptstädter allerdings gar nicht nach Plan, denn schon in der 2. Spielminute gingen die Gäste aus Franken überraschend durch Kukacka mit 0:1 in Führung, U20-Nationaltorhüter Youri Ziffzer, der insgesamt etwas unkonzentriert wirkte, war zum ersten Mal geschlagen. Die Juniors drückten danach auf´s Tempo, jedoch fehlte es den Eisbären-Young Guns an der notwendigen Spielstruktur. Die Mannen von Gästetrainer Ivan Horak, die nur mit insgesamt fünfzehn Spielern anreisten, wehrten sich nach Kräften. In der 10. Spielminute hatte der Höchstädter Trolda die nächste hochkarätige Einschusschance, Ziffzer fuhr jedoch den Schoner aus und parierte hier sicher. In der 13. Minute hatte Juniors-Neuzugang Florian Ksoll (kam aus Landshut) die Möglichkeit zum Ausgleich und kurz darauf Martin Hoffmann, doch Höchstadts Keeper Frederiksson blieb Sieger. Als Markus Sommerfeld das Tor umkurvte und zum 1:1 (15.) ausglich, war Frederiksson dann machtlos. In der 18. Spielminute drehte DEL-Förderlizenzspieler Florian Busch das Ergebnis zugunsten der Berliner, er erzielte auf Vorlage von René Kramer das 2:1. Eine Schrecksekunde für die Berliner gab es als Martin Ekrt kurz vor der Pause den Pfosten traf - Pech für die Gäste, der Ausgleich wäre nicht unverdient gewesen.

Gerade einmal 38 Sekunden war das Mitteldrittel alt, da versenkte Jens Baxmann den Puck auch schon zum 3:1 für die Juniors. Die Gäste von der Aisch suchten dennoch weiter ihre Chance, wie etwa Oeser in der 25. Spielminute mit einem Solo, der Torerfolg blieb ihm jedoch versagt. Ganz anders die Berliner, die legten unter eifriger Mithilfe der Franken zum 4:1 nach (27.), den Treffer bekam Busch gutgeschrieben. Dafür sah Bären-Keeper Ziffzer wenig später nicht gut aus, als Ekrt das 2:4 für den Tabellenletzten erzielte (28.). Florian Busch hatte 120 Sekunden vor der zweiten Pause die Möglichkeit den alten Abstand wieder herzustellen, doch erklang im spärlich besetzten Wellblechpalast das für Pfosten- und Lattentreffer typische „Pling“.

Im Schlussdrittel flachte das eh nicht sonderlich hochklassige Oberligaspiel weiter ab, keines der beiden Teams überzeugte sonderlich. Den mit „kurzer Bank“ agierenden Gästen darf dennoch getrost ein Kompliment gemacht werden, denn für ein Schlusslicht verkauften sich die Alligators ausgesprochen teuer. Obwohl die Juniors platt und unmotiviert wirkten, besorgte Thomas Schenkel in der 59. Spielminute für seine Farben den Endstand zum 5:2.

Juniors-Coach Jeff Tomlinson war hinterher nicht sehr begeistert, er resümierte: „Das war kein schönes Spiel – eher eine Katastrophe! Einerseits bin ich etwas enttäuscht über diese Leistung, aber andererseits hatte ich fast mit so was gerechnet. Es war unser drittes Spiel in fünf Tagen und speziell die zurückgekehrten U20-Nationalspieler sind jetzt doch ziemlich fertig. Die müssen erst mal ein bisschen Schlaf nachholen.“ Angesprochen auf das sichtlich nervöse Agieren von Goalie Youri Ziffzer sagte Tomlinson: „Youri hatte mehrmals Glück und beim zweiten Gegentor etwas Pech, weil der Puck aufgesetzte – er hat aber auch einige Male glänzend reagiert. Auf ihn trifft auch zu, was ich über die anderen U20-Spieler gesagt habe, die uns aber zuletzt vor allem auswärts super geholfen haben.“

Schon am kommenden Donnerstag um 19.30 Uhr müssen die Juniors im Wellblechpalast gegen Oberliga-Mitfavorit Leipzig wieder ran, dann hoffentlich ausgeruht. (mac)

Eisbären Juniors – Höchstadt Alligators (2:1; 2:1; 1:0)

Tore:

0:1 Kukacka (01:28) – Oeser/ Ekrt

1:1 Sommerfeld (14:05) - Rankel

2:1 Busch (17:42) - Kramer

3:1 Baxmann (40:38) – Rankel/ Forster

4:1 Busch (26:24) – Flynn/ Forster

4:2 Ekrt (27:29)

5:2 Schenkel (58:57) - Fiedler

Strafen: 10/ 2

Zuschauer: 133

4:0-Sieg beim ECDC Memmingen
EV Füssen siegt mit Kampf, Siegeswillen und Hötzinger

​Es war von Anfang an die erwartete Abwehrschlacht, doch eine, bei welcher der EV Füssen meistens die Kontrolle hatte. Es verlief sich Angriff um Angriff des Heimtea...

Leipzig übernimmt Rang zwei – Krefeld überrascht Halle
Hannover Scorpions entscheiden Spitzenduell für sich

​Die Hannover Scorpions können sich wohl als Gewinner des Freitags in der Oberliga Nord fühlen. Immerhin konnten sie im Straßenbahnduell den Zweiten vom Pferdeturm m...

Crocodiles Hamburg verlieren mit 3:5
Knappe Niederlage gegen bissige Black Dragons Erfurt

​Die Crocodiles Hamburg haben das Heimspiel gegen die TecArt Black Dragons Erfurt am Freitagabend mit 3:5 (2:2, 1:1, 0:2) verloren. ...

6:0 gegen die EV Lindau Islanders
Selber Wölfe fahren neunten Sieg in Folge ein

​Die Selber Wölfe machten beim 6:0 (2:0, 3:0, 1:0) gegen den EV Lindau das halbe Dutzend voll und schickten die Islanders ohne Punkte zurück an den Bodensee. ...

Deggendorf gewinnt mit 5:3
DSC verbucht Arbeitssieg über die Höchstadt Alligators

​Mit dem Sieg über die Höchstadt Alligators ist der Heimfluch des Deggendorfer SC endlich gebrochen. Die auf heimischem Eis noch sieglosen DSC-Cracks bezwangen am Fr...

9:3-Auswärtssieg nach seriösem Auftritt
Starbulls Rosenheim besiegen Landsberg deutlich

​Die Starbulls Rosenheim sind am Freitagabend im Auswärtsspiel gegen den HC Landsberg Riverkings ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Beim Duell in der Lechstadt b...

Was passiert, wenn nicht alle Spiele ausgetragen werden
DEB: Quotientenregelung oder Null-Wertung?

​Mit einer Möglichkeit muss sich jeder Spieler, Trainer und Fan anfreunden: In der Corona-Eishockey-Saison 2020/21 ist es möglich, dass nicht alle Spiele vor dem End...

Am Sonntag in der Eis-Arena gegen Weiden
Passau Black Hawks spielen heute in Peiting

​Die Passau Black Hawks müssen an diesem Wochenende zweimal ran. Am heutigen Freitag steht um 19.30 Uhr das Auswärtsspiel beim EC Peiting auf dem Spielplan. Am Sonnt...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 04.12.2020
Krefelder EV Krefeld
5 : 3
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Indians
2 : 3
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 5
Black Dragons Erfurt Erfurt
Icefighters Leipzig Leipzig
4 : 1
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
7 : 8
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 06.12.2020
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Indians Indians
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Herforder EV Herford

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 04.12.2020
EC Peiting Peiting
5 : 0
EHF Passau Black Hawks Passau
Deggendorfer SC Deggendorf
5 : 3
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
3 : 9
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
6 : 0
EV Lindau Lindau
ECDC Memmingen Memmingen
0 : 4
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
4 : 3
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 06.12.2020
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Selber Wölfe Selb
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
EC Peiting Peiting
EV Füssen Füssen
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Blue Devils Weiden Weiden