Eisbären Juniors: Heimsieg gegen Freiburg

Eisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC PreussenEisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC Preussen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachlegen

hieß es am Dienstagabend für die Eisbären Juniors im Heimspiel gegen den EHC

Freiburg, nachdem am Wochenende bei den Star Bulls Rosenheim (4:1) endlich mal

wieder die volle Punktzahl eingefahren werden konnte. Diese Zielsetzung konnte

die Truppe von Coach Jeff Tomlinson nach einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen

erfüllen.

Verstärkt

durch die zuletzt meist im DEL-Team eingesetzten Stürmer Constantin Braun,

Alexander Weiß sowie die Verteidiger Jens Baxmann und Tobias Draxinger traten

die Hauptstädter endlich wieder mit gut gefüllter Spielerbank an. Brachte

erstmal gar nichts, denn früh gingen die Breisgauer durch Khaydarov mit 1:0 in

Führung (3. Spielminute). Bei Berliner Überzahl gar gelang den Gästen das 2:0

durch Kenzig. Bei Zeiten schienen hier die Fronten schon geklärt, da die

Juniors einmal mehr zu unkonzentriert zu Werke gingen. Beachtlich für

Oberliga-Verhältnisse aber das Tempo, das beide Mannschaften von Beginn

anschlugen. In der 14. Spielminute jubelten die Juniors zwar, allerdings war

schon abgepfiffen bevor der Puck die Torlinie überquerte, weshalb dem Treffer

die Anerkennung versagt blieb.

In

der sechsten Spielminute des Mittelabschnitts war es dann aber doch so weit: Im

Powerplay netzte Braun für die Juniors per Schlagschuss zum 1:2 Anschluss ein.

Von nun an hatten die Hauptstädter das Spiel besser im Griff und drängten auf

den Ausgleich, scheiterten ein ums andere Mal jedoch an Wölfe-Keeper Tim

Knudsen. Spielerisch zu gefallen wussten hier vor allem die Juniors Ben Knopp,

Constantin Braun und Mikko Kainulainen, die für die gefährlichsten Szenen vor

dem Tor der Gäste sorgten. Mit schnellen Kontern blieben die Breisgauer aber

stets gefährlich.

Im

Schlussdrittel hatten die Juniors bei einer 5 gegen 3-Überzahl Gelegenheit den

Ausgleich zu erzielen, Norman Martens gelang der inzwischen verdiente Treffer

zum 2:2 in der 54. Spielminute. Kurz darauf wären die Gäste fast wieder in

Führung gegangen, doch Samendinger traf nur den Pfosten. So blieb es bis zum

Ablauf der regulären Spielzeit beim unentschiedenen Zwischenstand. Die Overtime

blieb torlos, so dass das Penaltyschießen die Entscheidung herbeiführen musste.

Den spielentscheidenden Alleingang verwandelte dann Derek Dinger und sicherte

so den Zusatzpunkt für die Juniors.

Stimmen

zum Spiel

Chris

Lee (Co-Trainer Eisbären Juniors): Wir haben heute hart gearbeitet und verdient

gewonnen. Im ersten Drittel waren wir noch recht defensiv, gingen aber ab dem

Mittelabschnitt offensiver zur Sache und hatten die Freiburger unter Kontrolle.

Die beiden Gegentore waren erneut individuelle Fehler, und auch offensiv müssen

wir sehen, dass wir noch mehr den Preis bezahlen und noch aggressiver werden.

Alexander

Weiß (Stürmer, Eisbären Juniors): Wir sind heute zufrieden, obwohl wir

vielleicht doch noch drei Punkte hätten holen können. Trotzdem sind wir aber

froh, denn Freiburg ist eine starke Mannschaft.

Am

Rande:

Gegenwärtig

weilt Ex-Eisbären-Verteidiger Derek Mayer wieder im Berliner Wellblechpalast.

Er unterstützt in den nächsten Wochen das Training und das Coaching der

DNL-Mannschaft, sowie des Oberligateams.

mac/

ovk

Spielerförderung
HC Landsberg kooperiert mit dem ERC Ingolstadt

​Was in der letzten Saison mit Stürmertalent Marvin Feigl so erfolgreich begonnen hat, wird in zur aktuellen Saison nochmals erweitert und ausgebaut: Der HC Landsber...

Risto Kurkinen unterstützt zukünftig Sven Gerike
Icefighters Leipzig holen finnischen Co-Trainer

​Diesen Mann hätten die EXA Icefighters Leipzig sicher auch gerne mal als Spieler vorgestellt. Sein Heimatverein JYP Jyväskylä, in der höchsten Liga Finnlands, vergi...

Wucher-Zwillinge werden Bestandteil der Oberligamannschaft
Eigengewächse laufen für die EV Lindau Islanders auf

​Die EV Lindau Islanders präsentieren mit ihren Eigengewächsen Corvin und Robin Wucher zwei „waschechte“ Lindauer Personalien für die kommende Spielzeit. ...

Schon in der Bezirksliga dabei
Marc Besl bleibt dem EV Füssen treu

​Gebürtiger Füssener, Eigengewächs, bislang nur für den EV Füssen an der Scheibe, seit der Bezirksliga in der ersten Mannschaft aktiv und dabei eine stetige Entwickl...

Stadt Leipzig beschließt Kauf
Kohlrabizirkus wird endgültig das Zuhause der Icefighters Leipzig

​Es ist ein wichtiger Tag für die Icefighters Leipzig. Am Mittwochnachmittag lag der Ratsversammlung im Leipziger Stadtrat eine Beschlussvorlage zum Ankauf des Kohlr...

50-Jähriger spricht aber nicht vom Karriereende
Icefighters Leipzig verabschieden Esbjörn Hofverberg

​Eine Personalie beschäftigte in den letzten Jahren nicht nur die EXA Icefighters Leipzig, sondern die ganze Eishockeygemeinde in Deutschland - Esbjörn Hofverberg. D...

Ein Sturm-Tank für Garmisch
Michael Knaub kommt aus Heilbronn zum SC Riessersee

​Ein echtes Schwergewicht hat sich der SC Riessersee für die kommende Oberliga-Saison geangelt: Nicht nur sportlich, weil Stürmer Michael Knaub (26) immerhin aus der...

Überraschender Abgang
Lukas Stettmer verlässt die Passau Black Hawks

​Eigentlich waren die Kaderplanungen der Passau Black Hawks für die kommende Oberliga-Saison bereits abgeschlossen. Nun erhielt der sportliche Leiter zwei Monate vor...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!