Eisbären Juniors feiern nach dem Klassenerhalt die Kür gegen Miesbach

Eisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC PreussenEisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären Juniors Berlin haben sich nach dem vorzeitigen

Klassenerhalt schwungvoll von ihrem Publikum im Wellblechpalast verabschiedet.

Das Team von Trainer Jeff Tomlinson gewann gegen den Tabellen-Zweiten der Oberliga-Qualifikationsrunde

gegen den TEV Miesbach mit 5:3 (1:0, 4:2, 0:1). Dadurch ist den Jungbären der

erste Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen, am Sonntag steht noch der letzte

Spieltag mit dem Gastspiel in Bad Nauheim auf dem Programm.
Die Hausherren begannen engagiert und couragiert. In der

neunten Minute erzielte Marcel Müller die Führung für das Nachwuchs-Team. In

der Folgezeit taten sich beide Mannschaften schwer.

Besser lief es im Mittelabschnitt. Es entwickelte sich ein offener

Schlagabtausch. Für die Gäste trafen Waldschütz (24.) und Nagl (30.), für die

Juniors war Kalle Konsti erfolgreich (25). Es stand 2:2, als sich Thomas ein

Herz nahm und zum wichtigen 3:2 traf (31.). Nur eine Minute später ließ Mike

Nason den vierten Treffer folgen. Die Juniors dominierten die Partie

mittlerweile. Miesbach wechselte den Torhüter, für Haider stand Voit im Kasten.

Aber auch er musste hinter sich greifen. Verdientermaßen kam die

Tomlinson-Truppe in der 38. Minute wiederum durch Müller während einer

4:5-Unterzahl zum 5:2. Die Gäste reagierten auf diese Rückschläge wie

geschockt.

Im Schlussdrittel beschränkten sich die kleinen Eisbären auf

die Ergebnissicherung, der Gegner hatte dem allerdings auch nicht viel entgegen

zu setzen. Das 5:3, geschossen von Deml (47.), interessierte die knapp 170

Zuschauer im Berliner Wellblechpalast nicht mehr sonderlich, denn der Sieg war

den Juniors zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu nehmen.

 

(Manuel Holscher)