Eisbären feiern Derbysieg nach Verlängerung

Eisbären feiern Derbysieg nach VerlängerungEisbären feiern Derbysieg nach Verlängerung
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Hamms Trainer Carsten Plate atmete nach der Entscheidung durch Jiri Svejda elf Sekunden vor dem Ende der Verlängerung erst einmal kräftig durch, denn „eigentlich hätte es nach dem zweiten Drittel schon 6:1 für uns stehen können“, meinte der 39-Jährige angesichts der Chancenverwertung seiner Truppe. „Das war unser größtes Manko. Aber an sich bin ich mit dem Spiel recht zufrieden, auch wenn wir vielleicht einen Punkt zu wenig mitnehmen.“

Tatsächlich waren die Eisbären nach einer kurzen Phase des Abtastens, in der die Kontrahenten engagiert und konzentriert wirkten, das bessere Team auf dem Eis. Kurz nachdem Malte Bergstermann aus spitzem Winkel eine Möglichkeit vergeben hatte (5.), brachte Milan Vanek die Gäste mit 1:0 in Führung (6.). Nur wenig später verwertete Christian Gose einen Abpraller von Sebastian Licau zum 2:0 (7.).

Die Eisbären hatten die Partie in dieser Phase bestens im Griff, ließen auch in der Defensive wenig bis gar nichts zu. In der Offensive drückte jedoch der Schuh: Matthias Potthoff tanzte die Königsborner Defensive aus und verzog nur knapp (11.) und Licau (13.) bezwang KJEC-Keeper Sebastian May ebenso wenig wie Robin Loecke (15.). In der 19. Minute nutzten die Bulldogs jedoch eine Überzahl aus – es war die erste in einer insgesamt fairen Begegnung – und verkürzten durch Michal Bezouska auf 2:1 (19.).

Marc Polter mit einer Doppelchance (23.), Potthoff zweimal nach Zuspiel von Jiri Svejda (28. und 29.), Vanek gegen den Pfosten (28.) oder Christian Nieberle aus der Drehung nach Bergstermann-Pass (32.) – die Hammer waren weiter überlegen, münzten dies jedoch nicht in weitere Treffer um. Währenddessen wurde die Begegnung zunehmend umkämpfter, so dass auch Unna Akzente setzte – wie in der 32. Minute durch Bezouska, dessen Schuss Eisbären-Goalie Benjamin Voigt jedoch problemlos parierte (32.). Eine große Möglichkeit zum dritten Treffer vergaben die Gäste in der 39. Minute, als der Königsborner Schlussmann einige Meter herausgeeilit war, die Scheibe dabei aber passieren ließ. Ehe Vanek dies jedoch für die Gäste nutzten konnte, war ein KJEC-Akteur zur Stelle (39.). Vor der Pause scheitere Gose an May (40.).

André Kuchina brachte die Hausherren dann gänzlich in die Partie zurück und glich zum 2:2 aus (43.), ehe Igor Furda Unna erstmals in Front gebracht hatte (2:3, 50.). Vanek egalisierte dann auf 3:3 (54.) – unter heftigen Protest der Königsborner, die Foulspiel an den im Tor liegenden May reklamierten. „Das war sicherlich eine gute Schiedsrichter-Entscheidung“, kommentierte Plate, dem aber auch nicht entgangen war, „dass die Jungs sich gut zurück gearbeitet haben und immer den größeren Siegeswillen gezeigt haben“, so der Ex-Profi. So kam es zur Verlängerung, in der Svejda nach gewonnenem Bully im Königsborner Dritter durch Potthoff die Scheibe zum 4:3 in die Maschen drosch.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
21-jähriger Stürmer war einer der wenigen Lichtblicke
Herforder Ice Dragons binden Philip Woltmann

Der Herforder EV kann mit dem jungen Stürmer Philip Woltmann eine weitere wichtige Personalie für die kommenden Saison im Kader halten....

Vergangene Saison erstmals im Seniorenbereich
Alexander Dell wechselt nach Bietigheim

Die Bietigheim Steelers haben den 20-jährigen Stürmer Alexander Dell von Ligakonkurrent Heilbronner Falken verpflichtet. ...

Jan Hammerbauer neu im Team
Bayreuths erster Neuzugang kommt aus Passau

​Mit Jan Hammerbauer verpflichten die Onesto Tigers Bayreuth einen Angreifer, der das Eishockeyspielen in Tschechien erlernt hat....

Vertrag mit Lubor Pokovic wird aufgelöst
Nächster Angreifer: Brett Schaefer wird ein Memminger Indianer

​Der ECDC Memmingen hat einen weiteren starken Angreifer unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Kanadier Brett Schaefer wird ein Indianer und kommt aus Bietigheim an de...

Allrounder geht in seine fünfte Saison
Marius Garten bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit der Vertragsverlängerung von Marius Garten die nächste Personalie für die kommende Saison. Der 36-Jährige, der in der Vergangenheit s...

In Memmingen vom Stürmer zum Verteidiger umgeschult
Höchstadt verpflichtet Verteidiger Maxim Mastic

Die Höchstadt Alligators stellen ihren nächsten Neuzugang für die Defensive vor: Verteidiger Maxim Mastic steht in der kommenden Saison für die Alligators auf dem Ei...

Zweiter Kontingentspieler für die Saison 2024/25
Hugo Enock wechselt zum Herner EV

Der Herner EV präsentiert mit Huge Enock den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit....

Zuletzt drei Jahre Co-Trainer in der ersten slowakischen Liga
Hunor Marton wird neuer Headcoach des SC Riessersee

Der SC Riessersee ist bei der Suche nach einem Headcoach für die Saison 2024/25 fündig geworden. ...