Einladung zur Podiumsdiskussion

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Städtisch oder Privat - Wie viel Betreibungskonzept braucht das neue Ball- und Eissportzentrum Dresden? Der Neubau des Ball- und Eissportzentrums in Dresden stellt für die Dresdner Sportvereine einen Meilenstein dar. Nachdem die ersten Hürden genommen wurden, steht der Entwurfsplanung und dem Baubeginn nun nichts mehr im Wege. Die Vereine werden derzeit vom Sportstätten- und Bäderbetrieb in die Planungen eingebunden. Somit ist sichergestellt, dass ein den Bedürfnissen von Sportlern, Betreuern und Zuschauern entsprechender Bau entstehen wird. Offen ist derzeit die künftige Betreibung der Halle. Eine Anfrage im Stadtrat ergab, dass seitens der Stadt bis zum jetzigen Zeitpunkt keinerlei Betreibungskonzept besteht. Dies solle, so die Antwort auf die Anfrage, mit Vorlage der Entwurfsplanung vorgelegt werden. Für die Sportvereine ist ein Betreibungskonzept allerdings von enormer Bedeutung. Es stellt sich unter anderem die Frage, ob der neue Komplex durch die Stadt, eine private Organisation oder in einer gemischten Organisationsform betrieben werden soll. Aus diesem Grunde möchten die Dresdner Eislöwen zur Podiumsdiskussion am 8. September um 17.30 Uhr in das Congress-Center Dresden, Konferenzraum 1 bis 2 einladen. Teilnehmen werden: Winfried Lehmann - Bürgermeister für allgemeine Verwaltung der Stadt Dresden, Wolfram Köhler - ehemaliger Geschäftsführer der Erdgasarena Riesa; Staatssekretär a. D., Kaveh Hakim - Technischer Direktor der Firma ISS - Ice & Solar Systems GmbH und Barbara Lässig - Präsidentin Eissportclub Dresden, Prokuristin BG ESCD Dresden mbH.

Ein attraktiveres Spiel als am Freitag fand am Ende im ETC Crimmitschau seinen verdienten Sieger. Die Westsachsen gewannen mit 4:2 und die Tore für die Eislöwen erzielten dabei Petr Hruby und Jan Welke. (Quelle: www.eisloewen.de)

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!