Einbahnstraßen-Eishockey am Pferdeturm

Erster Neuzugang der IndiansErster Neuzugang der Indians
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Hannover Indians bleibt in Lauerstellung. Nach der bärenstarken Vorstellung beim 5:0 (0:0, 2:0, 3:0)-Heimsieg gegen den Höchstadter EC belegen die Pferdetürmler den dritten Platz in der Oberliga Nord – nur vier Punkte hinter Spitzenreiter Dresden, den die Indianer am Freitag besiegt hatten. Knapp 2400 Fans feierten den ersten Shut-out vom Roman Kondelik in dieser Saison. Die Hannoveraner boten 60 Minuten lang Einbahnstraßen-Eishockey, das auch mit einem zweistelligen Sieg hätte enden können. Doch auch im vierten Heimspiel der Saison gelang dem ECH kein Treffer in den ersten 20 Minuten. Treffsicherer waren die Indians nach der Pause. Nach einem Break der Alligators erzielte Gaudet die 1:0-Führung (24.), der Rask das 2:0 folgen ließ (33.). Hecker (43.), Fregoe (45.) und Rask (58.) machten den deutlichen Sieg in einem einseitigen Spiel perfekt.