Ein Tor Vorsprung reicht

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Tor Vorsprung reicht für einen Sieg. Ganz nach dieser Devise spielte der EC Peiting am letzten Wochenende. Gegen den krassen Außenseiter, die Eisbären Berlin Juniors, reichte es für den Tabellenführer zu einem schmeichelhaften 2:1-Erfolg. Zwei Tage spä-ter boten die Peitinger beim EV Füssen eine deutliche Leistungssteigerung, die mit ei-nem 4:3-Sieg belohnt wurde.

Die Berliner sind weiterhin kein Lieblingsgegner der Peitinger. Nach den zwei Niederlagen im Vorjahr gegen das aktuelle Schlusslicht der Nordgruppe tat sich der ECP auch diesmal schwer. Gegen die lauffreudigen und unheimlich bissigen Berliner fanden die Peitinger über-haupt nicht ins Spiel. Die Zuschauer bekamen so nur wenige Torchancen in der ausgegliche-nen Partie geboten. Nach zwei torlosen Durchgängen nutzte Swärd (43.) schließlich einen kapitalen Schnitzer der ECP-Abwehr zur Führung. Bis kurz vor Schluss sahen die Berliner danach wie die Sieger aus, ehe das Topscorerduo der Peitinger zuschlug. Erst markierte Si-mon Barg (56.) mit dem 200. Saisontreffer den Ausgleich und Sekunden vor dem Ende gelang Lubor Dibelka, nachdem Gäste in Unterzahl nicht aufpassten, das glückliche Siegtor. „Wir haben den Gegner wohl unterschätzt“, musste ECP-Coach Leos Sulak einräumen.

Mit wesentlich mehr Engagement ging sein Team dann ins Nachbarschaftsderby in Füssen. Im ausgeglichenen ersten Durchgang schoss Bindl (7.) die Hausherren zunächst in Front. Genau eine Minute später glich Alex Kreuzer (8.) aber wieder aus. In Überzahl erzielte Manfred Eich-berger (14.) danach den Führungstreffer der Gäste. In der flotten Partie erarbeiteten sich die Peitinger dann im Mittelabschnitt deutliche Vorteile. Vor dem Kasten erwiesen sie sich dazu als abgeklärt. Thomas Zeck (32.) und Michael Fröhlich (38.) bauten den Vorsprung des ECP auf 4:1 aus. Im Schlussdurchgang kontrollierten die Peitinger lange Zeit das Geschehen. Erst in den letzten zehn Minuten gerieten sie noch mal unter Druck als Maaßen (47.) und Bindl (54.) zum Anschlusstreffer der Füssener trafen. Den kleinen Vorsprung brachte der ECP dann aber über die Zeit. „Letztlich war es aber ein verdienter Sieg“, bilanzierte Sulak zufrieden. Am Frei-tag spielen die Peitinger nun in Miesbach und am Sonntag (18 Uhr) gastiert der EHC Kloster-see beim Tabellenführer.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...

Erfurts Talfahrt setzt sich fort – Duisburg stoppt Rostock
Saale Bulls Halle besiegen Essen im Topspiel

​Auch wenn nicht allzu viele Tore fielen, spannend war es in der Oberliga Nord allemal. Im Topspiel setzten sich die Saale Bulls Halle gegen die Moskitos Essen durch...

Memmingen im Verfolgerduell siegreich
Blue Devils Weiden nehmen auch die Hürde Heilbronn problemlos

​Das Spitzenspiel der Oberliga Süd hielt lange, was man sich erhofft hatte. Der DEL2-Absteiger aus Heilbronn hielt zwei Drittel gegen den Tabellenführer mit, dann zo...

Herford schockt Halle – Essen übernimmt wieder Platz zwei
Scorpions gewinnen Lokalderby am Turm vor ausverkauftem Haus

​Die härteste Serie der Oberliga Nord bleibt bestehen. Die Hannover Scorpions gewannen am Pferdeturm bei den Hannover Indians vor ausverkauftem Haus und brachten den...