Ein Spiel mit Derbycharakter: Selb empfängt Regensburg

Ein Spiel mit Derbycharakter: Selb empfängt RegensburgEin Spiel mit Derbycharakter: Selb empfängt Regensburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Und so blicken die Wölfe auf dieses Match, das das einzige an diesem Wochenende für die Selber Mannschaft sein wird. Am Sonntag ist für das Team spielfrei. Die Enttäuschung vom vergangenen Wochenende kann so schleunigst abgehakt werden. Klar hätte man gerne mehr herausgeholt. Allen voran in Deggendorf, als man zwölf Sekunden vor dem Ende nach einer zwischenzeitlichen 3:0- bzw. 4:2-Führung einen schon sicher geglaubten Sieg noch her schenkte. „Da waren wir nicht clever genug“, trauerte man zwar zugleich den verlorenen Punkten hinterher. Nun gilt die Devise, abhaken und draus lernen. Vielmehr blickt man auf die positiven Ansätze des ersten Wochenendes zurück, die man mit einem dezimierten Kader erreicht hat. So auf den wahren Kraftakt mit Einsatz und Leidenschaft im Heimspiel gegen Peiting. Betrachtet man das folgende 6:0 der Peitinger zwei Tage später gegen die Tölzer Löwen, ist der Erfolg umso höher einzustufen.

Die Sorgenfalten bei Trainer Cory Holden aber bleiben. Auch gegen Regensburg muss er auf einige Kräfte verzichten. So neben Geisberger und Ronny Schneider auch auf Roos, Warkus und wohl auch auf Hannes Siegeris (Trauerfall in der Familie). Tim Schneider wird es bei der heutigen Trainingseinheit zwar versuchen, ein Einsatz ist allerdings fraglich. Zur Entlastung der beiden ersten Reihen baut der Coach weiter auf die Nachwuchscracks und wird voraussichtlich auch die beiden 1b-Spieler Kießling und Setzer einsetzen.

Mit großem Selbstvertrauen werden die Oberpfälzer ins Vorwerk kommen. Zwar unterlag die Mannschaft das Auftaktspiel gegen Passau etwas unglücklich mit 3:2. Umso größer das Ausrufezeichen beim 5:1-Erfolg am Sonntag in Füssen. Klar gab es seitens des neuen Trainers Günter Eisenhut viel Lob für seine Jungs. Cory Holden weiß um die Stärken des Gegners, der mit Martin Prochazka einen mehrfachen Weltmeister und Olympiasieger einen Topmann angeln konnte. Dazu sorgen nicht nur die bewährten Kräfte wie Martin Ancicka, Thomas  Dafffner und John Sicinski für Gefahr. „Wir müssen in diesem einen Spiel am Wochenende 120 Prozent geben“, fordert der Selber Trainer, alles herauszuholen. Schließlich dürfte es wiederum eine enge Kiste werden, „bei der wir die Unterstützung der Fans brauchen“, hofft die Mannschaft auf Verstärkung durch den „Siebten Mann“.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
5:1 vor ausverkauftem Haus
Blue Devils Weiden erspielen sich ersten Matchpuck

​Der Südmeister ist wieder da. Nach zwei Niederlagen im Play-off-Finale der Oberliga in Folge schien es, als ob die Hannover Scorpions das Momentum auf ihrer Seite h...

Neuer Verteidiger
Fabian Belendir wechselt zu den Hannover Indians

​Mit Fabian Belendir haben die EC Hannover Indians einen jungen Verteidiger verpflichtet. Der 20-Jährige stand in der abgelaufenen Saison bei den Dresdner Eislöwen i...

Michael Paterson-Jones kommt von der Uni
Neuzugang im Tor der Höchstadt Alligators

​Nach der Rückkehr von Eetu-Ville Arkiomaa nach Höchstadt geben die Alligators ihren ersten „richtigen“ Neuzugang bekannt: Goalie Michael Paterson-Jones kommt aus de...

4:2 gegen Weiden vor ausverkauftem Haus
Hannover Scorpions gleichen Finalserie aus

​Dramatik pur im Play-off-Finale der Oberliga. Die beiden Staffelmeister lieferten sich bis jetzt die erwartete Schlacht. Nun haben die Hannover Scorpions die Serie ...

Trotz Abstieg aus der DEL2
Alexander Dück bleibt Trainer der Bietigheim Steelers

​Alexander Dück bleibt nach dem Abstieg aus der DEL2 auch in der Oberliga der Cheftrainer der Bietigheim Steelers....

Wechsel aus Rosenheim
Ex-DEL-Spieler Steffen Tölzer kommt zu den Lindau Islanders

​Steffen Tölzer läuft für die EV Lindau Islanders auf: Was für viele Eishockey-Begeisterte wie ein Traum klingt, wird nun Wirklichkeit. Der langjährige Augsburger Ka...

Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...