Ein Gipfel-Treffen in der Oberliga

Drei Neue in LeipzigDrei Neue in Leipzig
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Blue Lions Leipzig erwarten am Freitag um 20 Uhr den EHC München. Nach dem überzeugenden 7:0-Erfolg gegen die Hannover Indians haben die Löwen Appetit auf mehr.

Von der Papierform her treffen David und Goliath aufeinander. Die Münchner sind als Tabellenzweiter aus der Oberliga Süd in die Meisterrunde eingezogen. Der EHC gilt als heißer Aufstiegskandidat. Für die Qualität des Kaders steht exemplarisch Torhüter Jochen Vollmer. Der 24-Jährige hat sich erst kürzlich im Pokalfinale für höhere Aufgaben empfohlen, als er mit Hilfe einer Förderlizenz für Ingolstadt im Kasten stand und den Pott nach einem 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen gegen die DEG Metro Stars in den Händen halten konnte. Allerdings sind die Münchner zuletzt ihren eigenen sportlichen Ansprüchen nicht gerecht geworden. Als Konsequenz musste Trainer Georg Kink am Mittwoch seinen Hut nehmen. Die Mannschaft wird vorübergehend vom sportlichen Leiter und Manager Christian Winkler mit Unterstützung von Ex-Nationalspieler Harald Birk betreut. Der Verein verspricht sich durch diesen Schritt einen Motivationsschub und mehr Spielfreude seines Teams. "Das ist eine ganz gefährliche Situation. Die Münchner haben jetzt kein Alibi mehr und werden sicher auf Wiedergutmachung drängen. Sie sind definitiv das beste Team aus dem Süden und haben zuletzt unter ihren Möglichkeiten gespielt", so die Einschätzung von Blue-Lions-Trainer Frank Gentges, der seine Mannen in Lauerstellung sieht. "Wenn wir eine ähnliche Leistung wie gegen Hannover abrufen können, ist alles möglich. Wir gehen heiß aufs Eis."

Unterdessen hat auch der Förderkreis der Blue Lions gute Nachrichten. Die laufende Oberliga-Saison kann trotz aufgetretenen Defizits zu Ende gespielt werden. Das heißt: in Leipzig wird es auch in Zukunft Profi-Eishockey geben. Hinzu kommen professionelle Strukturen. Die Agentur Spiekerteam wurde beauftragt, ein neues Vermarktungskonzept zu erstellen. Auf dieser Grundlage wird die Firma mit Hauptsitz in Köln (und Niederlassung in Leipzig) zudem künftig Sponsoren einwerben. Spiekerteam kann dabei auf Erfahrungen im Sportmarketing unter anderem bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC und dem Footballverein Frankfurt Galaxy zurückgreifen.

8:6 gegen Oberliga-Mannschaft des Herner EV
Allstars gewinnen zum Abschied von Nieberle und Albrecht

​Es war ein würdiger Abschluss zweier langer Spielerkarrieren, der am Freitagabend in der Herner Hannibal-Arena gefeiert werden konnte. Und so wurden dann auch Chris...

19-jähriger Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Moskitos Essen verpflichten Nicolas Strodel

​Die Wohnbau Moskitos Essen haben den 19-jährigen Stürmer Nicolas Strodel aus der DEL2 vom EC Bad Nauheim verpflichtet. ...

Wechsel zum ECC Preussen Berlin
Dennis Dörner wird den Herner EV verlassen

​Der 26-jährige Verteidiger Dennis Dörner wechselte im Sommer von den Rostock Piranhas zum Herner EV. Nach 14 Spielen im Trikot der Grün-Weiß-Roten wird er den HEV w...

Abschiedsspiel in Herne
Christian Nieberle und Danny Albrecht nehmen Abschied als Spieler

​Der eine wurde vor knapp 34 Jahren in Essen geboren und begann dort mit dem Eishockeyspielen, der andere vor gut 33 Jahren in Bad Muskau und begann mit dieser Sport...

Brandon Morley wechselt nach Braunlage
Harzer Falken verpflichten kanadischen Stürmer

​Nachdem man mit Michael Buonincontri und vor allem Geordie Wudrick nicht so recht glücklich wurde im Harz, soll es nun der 24-jährige Stürmer Brandon Morley richten...

5:1-Sieg des SC Riessersee
Garmischer Schweden-Show bei Niederlage des EHC Waldkraiburg

​Bittere Niederlage für den EHC Waldkraiburg am Sonntagabend in der Raiffeisen Arena. Gegen den SC Riessersee unterlagen die Löwen nach gutem Start und zwischenzeiti...

Meister gibt Punkt gegen die Preussen ab
Tilburg Trappers und Hannover Scorpions punktgleich in die Pause

​Eine Minischwäche hat die Meisterschaft wieder richtig spannend gemacht. Der Tabellenführer der Oberliga Nord, die Tilburg Trappers, musste ausgerechnet gegen den T...