EHC München: Spiel gewonnen – Wette verloren

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem der EHC München bereits am Freitag in Ravensburg (4:3 n.P.) den angestrebten vierten Platz gesichert hatte, hatte das letzte Heimspiel gegen die Mighty Dogs aus Schweinfurt nur noch statistische Bedeutung. Viel interessanter für die Fans war die Frage, ob tatsächlich 4000 Zuschauer kommen würden. Dies hatte ein Fernsehmoderator aus München gewettet. Und es schien gar nicht so unrealistisch zu sein, wollte man doch die Löwenfans beim gleichzeitig stattfindenden Bundesligaspiel zum anschließenden Besuch im Eisstadion animieren. Doch leider ließ sich kaum ein Fußballzuschauer beim EHC sehen, sodass es bei den ursprünglichen 2500 Besuchern geblieben ist. Darunter waren immerhin rund 600 Schweinfurter, die den Weg nach München gefunden hatten.



Diese sahen einen anfangs glänzend aufgelegten EHC, der durch Newhook sehr schnell in Führung ging. Danach verflachte das Spiel jedoch zusehends. Anfang des Mitteldrittels gingen die Gäste durch einen Doppelschlag mit 2:1 in Führung und bekamen immer mehr Oberwasser. Erst ein höchst umstrittener Treffer von Leahy in der 42. Minute (war die Scheibe über der Linie oder nicht?) läutete die Wende ein. Zwei blitzsaubere Überzahltore durch Leahy und Leinsle brachten dem EHC die Führung, die bis zum Schluss gehalten werden konnte. Der Schweinfurter Anschlusstreffer Sekunden vor dem Ende kam zu spät und der EHC gewann schließlich verdient mit 4:3.



Alle Konzentration gilt nun dem Beginn der Playoff-Spiele am kommenden Freitag. Der EHC München trifft dabei auf alte Bekannte, die Eislöwen aus Dresden. Man hofft in München, dass die Sachsen nach den beiden klaren EHC-Siegen in der Meisterrunde gehörigen Respekt vor den Bayern haben. Allerdings ist kaum vorstellbar, dass Dresden nochmals so schwach auftreten wird. Die Chancen auf ein Weiterkommen der Münchner stehen aber nicht schlecht, zumal der gegen Schweinfurt gesperrte Wedl und der kranke Brearley wieder an Bord sein werden. (an)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Auftakt der Playoff-Achtelfinals startet am Sonntag
Spielplan für die Oberliga Playoff-Achtelfinals stehen fest

Das Playoff-Achtelfinale der DEB Oberliga ist nun vollständig besetzt, nachdem die Pre-Playoffs in der Oberliga Nord und Süd abgeschlossen wurden....

Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...