EHC München ist nicht zu stoppen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem es der EHC München am ersten Wochenende der Meisterrunde mit zwei alten Bekannten aus der Südwestgruppe der Oberliga zu tun hatte, war man nun gespannt, wie sich das Team gegen Spitzenclubs des Südostens schlagen würde. Von den Experten war diese Gruppe vor der Runde wesentlich stärker eingeschätzt worden. Doch zur Überraschung aller hat der Oberligaaufsteiger aus München auch die beiden Hürden souverän gemeistert. Nach dem 5:1- Auswärtssieg in Dresden am vergangenen Freitag waren am Sonntag die Indians aus Hannover im Eisstadion des Olympiaparks zu Gast.



Strapaziert von einer achtstündigen Busfahrt und mit einem Minikader angetreten, waren die „Indianer“ praktisch chancenlos und mussten mit einer 1:4- Packung die Heimreise antreten. Ob sie wohl die Androhung der Fans, sie bei einem Sieg an den Marterpfahl zu stellen, beeindruckt hat? Jedenfalls konnten die Indians in der Anfangsphase den Einheimischen in keiner Phase Paroli bieten und lagen bereits nach knapp 3 Minuten mit 0:1 (Mario Jann) zurück. Zwar gelang den Gästen der zwischenzeitliche Ausgleich (Feser, 8.Minute) doch fast postwendend erzielte Robin Riemel nach einem Traumpass von Daniel Schury die erneute Führung. Das zweite Drittel brachte dem EHC zwar viele Chancen, aber keinen zählbaren Erfolg.



Dafür begann der letzte Abschnitt mit einem Paukenschlag: Nach 19 Sekunden gelang dem wiedergenesenen Kapitän Fabian von Schilcher (bereits am Freitag zweifacher Torschütze) das vorentscheidende 3:1 . Damit war das Spiel praktisch gelaufen und der EHC konnte im Schongang die drei Punkte einfahren. Patrick Vogl erzielte in der 52. Minute sogar noch das 4:1. Unter den Augen von DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke, der auf der Durchreise vom All-Star-Spiel in Ingolstadt in die USA in München Station machte und von den Fans sehr „freundlich“ begrüßt wurde, gelang dem EHC damit der vierte Sieg in der Meisterrunde.

Doch nicht genug damit: Die Münchner sind mittlerweile seit über einem Jahr in der regulären Spielzeit zu Hause ungeschlagen. Doch trotz dieser beispiellosen Siegesserie scheint dies kaum jemanden zu interessieren. Auch gegen Hannover verloren sich wieder nur 1562 Zuschauer auf den Rängen. Bleibt die Hoffnung, dass am nächsten Freitag, wenn der alte Rivale aus Ravensburg in München erwartet wird, endlich einmal die 2000er Marke geknackt werden kann. (an)

Play-offs und Relegation beginnen am 11. März 2022
Spielpläne der Oberligen Nord und Süd stehen fest

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat die Spielpläne für die Oberliga Nord und Oberliga Süd der Saison 2021/22 veröffentlicht. An der Oberliga Nord nehmen insgesamt 14 Te...

Alter Beiname wieder da
Herner EV: Die Miners sind zurück

​Die Miners sind zurück: Der Herner EV wird die langjährige Verbundenheit zum Bergbau und seinen Werten ab sofort wieder fest in seinem Namen verankern und offiziell...

Alligators besetzen zweite Goalieposition
Höchstadter EC verlängert mit Filip Rieger

​Mit Benni Dirksen steht die Nummer 1 im Tor der Alligators bereits fest, Rückhalt beim Höchstadter EC bietet auch in der kommenden Saison Filip Rieger. Der 19-jähri...

Spielerförderung
HC Landsberg kooperiert mit dem ERC Ingolstadt

​Was in der letzten Saison mit Stürmertalent Marvin Feigl so erfolgreich begonnen hat, wird in zur aktuellen Saison nochmals erweitert und ausgebaut: Der HC Landsber...

Risto Kurkinen unterstützt zukünftig Sven Gerike
Icefighters Leipzig holen finnischen Co-Trainer

​Diesen Mann hätten die EXA Icefighters Leipzig sicher auch gerne mal als Spieler vorgestellt. Sein Heimatverein JYP Jyväskylä, in der höchsten Liga Finnlands, vergi...

Wucher-Zwillinge werden Bestandteil der Oberligamannschaft
Eigengewächse laufen für die EV Lindau Islanders auf

​Die EV Lindau Islanders präsentieren mit ihren Eigengewächsen Corvin und Robin Wucher zwei „waschechte“ Lindauer Personalien für die kommende Spielzeit. ...

Schon in der Bezirksliga dabei
Marc Besl bleibt dem EV Füssen treu

​Gebürtiger Füssener, Eigengewächs, bislang nur für den EV Füssen an der Scheibe, seit der Bezirksliga in der ersten Mannschaft aktiv und dabei eine stetige Entwickl...

Stadt Leipzig beschließt Kauf
Kohlrabizirkus wird endgültig das Zuhause der Icefighters Leipzig

​Es ist ein wichtiger Tag für die Icefighters Leipzig. Am Mittwochnachmittag lag der Ratsversammlung im Leipziger Stadtrat eine Beschlussvorlage zum Ankauf des Kohlr...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!