EHC München ist nicht zu stoppen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem es der EHC München am ersten Wochenende der Meisterrunde mit zwei alten Bekannten aus der Südwestgruppe der Oberliga zu tun hatte, war man nun gespannt, wie sich das Team gegen Spitzenclubs des Südostens schlagen würde. Von den Experten war diese Gruppe vor der Runde wesentlich stärker eingeschätzt worden. Doch zur Überraschung aller hat der Oberligaaufsteiger aus München auch die beiden Hürden souverän gemeistert. Nach dem 5:1- Auswärtssieg in Dresden am vergangenen Freitag waren am Sonntag die Indians aus Hannover im Eisstadion des Olympiaparks zu Gast.



Strapaziert von einer achtstündigen Busfahrt und mit einem Minikader angetreten, waren die „Indianer“ praktisch chancenlos und mussten mit einer 1:4- Packung die Heimreise antreten. Ob sie wohl die Androhung der Fans, sie bei einem Sieg an den Marterpfahl zu stellen, beeindruckt hat? Jedenfalls konnten die Indians in der Anfangsphase den Einheimischen in keiner Phase Paroli bieten und lagen bereits nach knapp 3 Minuten mit 0:1 (Mario Jann) zurück. Zwar gelang den Gästen der zwischenzeitliche Ausgleich (Feser, 8.Minute) doch fast postwendend erzielte Robin Riemel nach einem Traumpass von Daniel Schury die erneute Führung. Das zweite Drittel brachte dem EHC zwar viele Chancen, aber keinen zählbaren Erfolg.



Dafür begann der letzte Abschnitt mit einem Paukenschlag: Nach 19 Sekunden gelang dem wiedergenesenen Kapitän Fabian von Schilcher (bereits am Freitag zweifacher Torschütze) das vorentscheidende 3:1 . Damit war das Spiel praktisch gelaufen und der EHC konnte im Schongang die drei Punkte einfahren. Patrick Vogl erzielte in der 52. Minute sogar noch das 4:1. Unter den Augen von DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke, der auf der Durchreise vom All-Star-Spiel in Ingolstadt in die USA in München Station machte und von den Fans sehr „freundlich“ begrüßt wurde, gelang dem EHC damit der vierte Sieg in der Meisterrunde.

Doch nicht genug damit: Die Münchner sind mittlerweile seit über einem Jahr in der regulären Spielzeit zu Hause ungeschlagen. Doch trotz dieser beispiellosen Siegesserie scheint dies kaum jemanden zu interessieren. Auch gegen Hannover verloren sich wieder nur 1562 Zuschauer auf den Rängen. Bleibt die Hoffnung, dass am nächsten Freitag, wenn der alte Rivale aus Ravensburg in München erwartet wird, endlich einmal die 2000er Marke geknackt werden kann. (an)

6:1-Erfolg gegen Passau
Eisbären Regensburg lassen Black Hawks keine Chance

​In der Oberliga Süd gewannen die Eisbären Regensburg am Dienstagabend mit 6:1 gegen die Passau Black Hawks. ...

3:2-Sieg beim Schlusslicht
Crocodiles Hamburg gelingt Revanche in Krefeld

​Nach der 4:7-Niederlage am vergangenen Freitag musste die Mannschaft am Dienstagabend erneut beim Krefelder EV antreten und machte einen deutlich besseren Job. Das ...

7:3-Erfolg beim EC Peiting
Souveräner Auswärtssieg für den EV Füssen

​Nach drei knappen Niederlagen in Peiting in der letzten Saison holte sich der EVF diesmal im Auswärtsspiel alle drei Zähler. Und das mit einem 7:3 (1:0, 4:1, 2:2)-S...

6:1-Sieg gegen den Deggendorfer SC
Selber Wölfe machen es deutlich beim Wiedersehen

​Mit einem deutlichen und zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 6:1 (2:0, 3:1, 1:0)-Heimerfolg über den Deggendorfer SC starteten die Selber Wölfe verheißungsvoll in den M...

Stürmer spielt normalerweise für die Sioux Falls Stampede
Starbulls Rosenheim verpflichten Angreifer Timo Bakos

​Der 20-jährige Angreifer Timo Bakos wechselt mit sofortiger Wirkung zu den Starbulls Rosenheim. Der gebürtige Augsburger Bakos wurde ab der U16 für sämtliche Nachw...

Veränderungen im Kader zum Monatsstart
Abgänge beim Herner EV

​Zu Beginn des Monats Dezember gibt es im Kader des Herner EV zwei Veränderungen. Verteidiger Nikolai Tsvetkov gehört nicht mehr zum Aufgebot der Grün-Weiß-Roten und...

Patrick Raaf-Effertz kommt an den Bodensee
EV Lindau Islanders verstärken ihre Abwehr

​Unmittelbar vor dem Neustart haben die EV Lindau Islanders noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Patrick Raaf-Effertz wird nach erfolgreichem Probetrainin...

Auf ein Wiedersehen
DSC trifft zum zweiten Mal auf die Selber Wölfe

​Schon am Dienstag, 1. Dezember, um 19.30 Uhr geht es für den Deggendorfer SC weiter in der Oberliga Süd. Nur zwei Tage nach dem Heimspiel gegen die Memmingen Indian...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 01.12.2020
Krefelder EV Krefeld
2 : 3
Crocodiles Hamburg Hamburg
Freitag 04.12.2020
Krefelder EV Krefeld
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Indians
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 06.12.2020
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Indians Indians
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Herforder EV Herford

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 01.12.2020
Eisbären Regensburg Regensburg
6 : 1
EHF Passau Black Hawks Passau
EC Peiting Peiting
3 : 7
EV Füssen Füssen
Höchstadter EC Höchstadt
3 : 1
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
6 : 1
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
4 : 2
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
2 : 6
SC Riessersee Riessersee
Freitag 04.12.2020
EC Peiting Peiting
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Lindau Lindau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg