EHC München geht mit Schwung in die neue Saison

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ort der Handlung war diesmal nicht die Kunstlaufhalle und es gab auch keine Tennisbälle beim ersten Training des Oberligisten EHC München. Während im letzten Jahr Trainer Eibls Improvisationstalent gefragt war, als es erstmals aufs Eis ging, hatte sein Nachfolger Georg Kink die gewohnte Umgebung zur Verfügung. Und die nutzte er, wohl nicht unbedingt zur Freude aller Spieler, um gleich richtig Gas zu geben. Bereits zur Mitte der ersten, gut zweistündigen Übungseinheit saßen einige Cracks ziemlich atemlos auf der Bank und rangen nach Luft.



Ein neuer Trainer bedeutet für eine Mannschaft nicht nur eine neue Taktik und ein neues Spielsystem, er hat zumeist auch andere Übungen parat. Und so überraschte Kink die Münchner unter anderem mit einem äußerst kräfteraubenden Spielchen, das in abgewandelter Form bei Kindern in Bayern als „Fangermandl“ bekannt ist. Die Verlierer, und davon gab es viele, durften dabei das Eis bei 30 Liegestützen ein wenig genauer beschnuppern. Neben derlei neckischen Spielchen gab es beim neuen Trainer natürlich auch die allseits bekannten Standardübungen, bei denen Neuzugang Burman bereits seine läuferische und spielerische Klasse andeutete.



Bis auf den verletzten Alexander Leinsle (Meniskusoperation) waren alle Mann an Bord, darunter auch die vier Ausländer Burman, Leahy, Newhook und Brearley. Die fünfte freie Kontingentstelle wird der EHC vorerst nicht besetzen, obwohl gerüchteweise selbst NHL-Spieler als Neuzugänge gehandelt worden waren. EHC-Vorstand Jürgen Bochanski verwies diese Mutmaßungen ausdrücklich ins Reich der Fabel: „Bedingt durch den Lockout in der NHL sind uns reihenwiese hochkarätige Spieler aus Übersee angeboten worden. Viele Agenten wittern hier das große Geschäft, während die Spieler zumeist gar nicht wissen, dass München nur in der dritten Liga spielt. Allein die Versicherung eines NHL-Cracks ist für einen Oberligisten unbezahlbar.“ „Außerdem würde solch eine Verpflichtung für einen wohl nur kurzen Zeitraum nur Unruhe ins Team bringen“, meinte der EHC-Boss.



Neu-Trainer Georg Kink war mit den ersten Eindrücken seines neuen Teams sehr zufrieden: „Die Mannschaft ist gut besetzt und daher bin ich für die Saison sehr zuversichtlich.“ Kink, der nach zwei Engagements als Spieler bereits zum dritten Mal in München tätig ist, verlangt von seinem Team die absolute Unterordnung des Einzelnen: „Disziplin und Ordnung stehen bei mir im Vordergrund, auf Individualisten pfeife ich.“ Da können sich die Spieler wohl auf einiges gefasst machen! (an)

Reaktion auf verschobenen Saisonstart
Hannover Indians verlegen Vorbereitungsspiele

​Nach der Verschiebung des Oberliga-Starts durch den Deutschen Eishockey-Bund auf den 6. November haben die EC Hannover Indians dementsprechend ihre Vorbereitung an...

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

Drei Viertel der Vereine stimmten dafür
DEB verlegt Oberliga-Saisonstart auf den 6. November

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat am Donnerstagnachmittag in einer Videokonferenz mit den Oberligisten der Staffeln Nord und Süd eine Verlegung des Saisonstarts vom 1...

Top-Transfer für die Piranhas
Matthew Pistilli wechselt nach Rostock

​DEL2-Meister 2017 und Dänischer Meister 2016 – mit Matthew Pistilli vergeben die Rostock Piranhas die erste Kontingentstelle an einen echten Champion. ...

Entscheidung am 24. September
DEB-Spielgericht räumt EXA Icefighters Leipzig nochmals Aufschub ein

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat den EXA Icefighters Leipzig bei der Zulassungsprüfung einen nochmaligen Aufschub gewährt. Die Entscheidung über ...

Vom College in die Oberliga
Rostock Piranhas holen August von Ungern-Sternberg

​Die Rostock Piranhas haben sich die Dienste des 23-jährigen US-Amerikaners August von Ungern-Sternberg gesichert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...