EHC München erster Tabellenführer der Meisterrunde

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Münchner Fans haben es wohl vorausgeahnt: Vor dem ersten Spiel der Meisterrunde gegen den erklärten Aufstiegsfavoriten aus Essen hielten sie ein Spruchband hoch mit der Aufschrift: „Wir haben noch lange nicht genug!“ Und genauso präsentierte sich das Team des EHC in den ersten beiden Begegnungen. Die Moskitos aus Essen mussten, nach Vorteilen im ersten Drittel, die spielerische Überlegenheit des Oberligaaufsteigers anerkennen und froh sein, am Ende nur mit 2:3 verloren zu haben. Auch am Sonntag, beim SC Mittelrhein in Neuwied, fand diese Überlegenheit ihre Fortsetzung. Der EHC siegte aufgrund einer sehr disziplinierten und konzentrierten Mannschaftsleistung verdient mit 3:0. Mario Jann, Alexander Leinsle und Sebastian Schwele schossen in regelmäßigen Abständen die Tore und ließen Neuwied nicht den Hauch einer Chance. Als sich das Team dann auf die lange Rückreise nach München machte, war es plötzlich Tabellenführer, während so hoch eingeschätzte Mannschaften wie Dresden, Essen oder Bremerhaven nur im Mittelfeld zu finden sind. Auch dies haben die Münchner Fans schon gewusst, als sie vor dem Essen-Spiel das Transparent „Geld schießt keine Tore“ pinselten.



Am kommenden Wochenende muss der EHC München seine Spitzenstellung gegen zwei führende Teams der Oberliga Südost behaupten. Dabei geht es zuerst zu den Dresdner Eislöwen, die bereits mächtig unter Druck stehen, nachdem sie die beiden Auftaktspiele verloren haben. Das Münchner Team, das wieder komplett antreten kann (Fabian von Schilcher hat seine Knieverletzung auskuriert), wird sich auf einen heißen Tanz gefasst machen müssen. Am Sonntag empfängt der EHC die Hannover Indians, die ebenfalls Aufstiegsambitionen hegen. Bei dem riesigen Selbstvertrauen, das die Münchner in den vergangenen Spielen getankt haben, wäre es keine Überraschung mehr, wenn sie sich in der Spitzengruppe festsetzen könnten. Hauptgründe für diesen Höhenflug sind einerseits wohl die Ausgeglichenheit des gesamten Teams und andererseits sicher die Tatsache, dass der EHC ganz unbeschwert aufspielen kann. Schließlich verlangt keiner den neuerlichen Aufstieg. Ganz im Gegenteil: „Eine Konsolidierung in der Oberliga wäre wirtschaftlich wesentlich vernünftiger“, wird Präsident Bochanski nicht müde zu erklären. Allerdings würde, im Falle des Falles, „keiner dem Team den Aufstieg verbieten“. Doch so weit ist es noch lange nicht. Nächstes Ziel ist das Erreichen der Playoff-Runde, wobei man den vierten Platz anstrebt.



Wenn jetzt die Münchner Eishockeyzuschauer endlich auch die Erfolge des EHC anerkennen und verstärkt in die Eishalle kommen würden, könnte das Glück vorerst perfekt sein. Während sich in anderen Hallen die Fans drängeln (Essen hatte gegen Bremerhaven über 4000 Besucher), kamen zum Spitzenspiel in München ganze 1628 Zuschauer. Und das trotz Fußballpause und Beginn der Meisterrunde, wo es endlich „um etwas geht“. (an)

Krefeld und Erfurt überraschen, Leipzig schon auf Platz drei
Hannover Scorpions und Indians weiterhin gemeinsam an der Spitze

​Die beiden hannoverschen Mannschaften zeigten sich an diesem Freitag selbstbewusst, ließen sich auch auswärts nicht überraschen und kamen in der Oberliga Nord zu de...

2:1-Erfolg im Topduell
Eisbären Regensburg behalten weiße Weste auch gegen Rosenheim

​Im Topspiel der Oberliga Süd trafen zwei bis dato ungeschlagene Teams aufeinander. Die Regensburger Eisbären bekamen es dabei mit den Starbulls Rosenheim zu tun und...

4:1-Sieg in Garmisch
Deggendorfer SC siegt überzeugend beim SC Riessersee

​Nach dem Erfolg im Niederbayernderby gegen die Passau Black Hawks überzeugte der Deggendorfer SC auch im Auswärtsspiel gegen den SC Riessersee. Mit 4:1 siegte die M...

Rockets reisen nach turbulenten Tagen nach Herne
EG Diez-Limburg darf wieder trainieren

​Nach turbulenten Tagen durften die Rockets am Donnerstagabend – eine Woche nach der Horrormeldung aus dem Innenministerium in Mainz – wieder am Diezer Heckenweg tra...

Rückkehr von der EG Diez-Limburg
Gleb Berezovskij zurück beim Herforder EV

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden die Rückkehr von Gleb Berezovskij. Der 23-jährige Stürmer war nach drei Jahren bei den Ice Dragons vor der Saison zu...

Verstärkung vom ERC Ingolstadt
Soramies und Pruden erhalten Förderlizenz für die Starbulls Rosenheim

​Verstärkungen für den Kader der Starbulls Rosenheim: Vom Kooperationspartner ERC Ingolstadt erhalten Verteidiger Garret Pruden und Angreifer Samuel Soramies eine Fö...

Verstärkung aus Amberg
Timon Bätge per Förderlizenz zu den Blue Devils Weiden

​Timon Bätge von den Wild Lions Amberg ist ab sofort per Förderlizenz für die Blue Devils Weiden spielberechtigt. ...

Nach zwei Wochen Quarantäne
Herkules-Aufgabe bei Restart der Starbulls Rosenheim

​Zwei Wochen waren die Starbulls Rosenheim zum Zuschauen verdammt. Nach Ende der Quarantäne-Auflage greifen sie am ersten Adventswochenende wieder in den Kampf um Ob...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 27.11.2020
Krefelder EV Krefeld
7 : 4
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
3 : 5
Hannover Scorpions Scorpions
Saale Bulls Halle Halle
1 : 2
Herner EV Herne
Hammer Eisbären Hamm
0 : 6
Hannover Indians Indians
Herforder EV Herford
4 : 5
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 2
Tilburg Trappers Trappers
Sonntag 29.11.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Rostock Piranhas Rostock

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 27.11.2020
EHF Passau Black Hawks Passau
2 : 5
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
1 : 4
Deggendorfer SC Deggendorf
Eisbären Regensburg Regensburg
2 : 1
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
4 : 3
Blue Devils Weiden Weiden
Sonntag 29.11.2020
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Füssen Füssen
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Dienstag 01.12.2020
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
SC Riessersee Riessersee