EHC München: Die Siegesserie ist gerissen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Jede Serie hat einmal ein Ende. Dieses Schicksal hat nun auch den Oberligaaufsteiger aus München getroffen, und das sogar zweimal: Gegen den Angstgegner aus Ravensburg kassierte man am Freitag beim 5:7 nicht nur die erste Niederlage in der Meisterrunde, man verlor auch das erste Heimspiel unter Trainer Eibl in der regulären Spielzeit. Wer jedoch geglaubt hatte, dass in München nun Weltuntergangsstimmung herrschen würde, der sah sich gründlich getäuscht. Im Gegenteil: Sowohl der Vorstand als auch Michael Eibl wirkten fast ein wenig erleichtert, dass es endlich passiert ist und die Bürde des Favoriten vorerst abgestreift werden konnte. „Jetzt redet wenigstens keiner mehr vom Aufstieg“ war das einhellige Motto nach dem Spiel.



Wie konnte es zu solch einer überraschenden Niederlage kommen? Im ersten Drittel beherrschte der EHC ganz klar das Spiel, zeigte traumhafte Kombinationen und führte durch Tore von Leinsle, Jann und Brearley nach 16 Minuten mit 3:0. Doch dann gelang den Gästen aus Oberschwaben innerhalb von 60 Sekunden ein Doppelschlag (Slavetinsky, Schäffler) und die Ordnung in der EHC-Abwehr war dahin. Nach einem kurzzeitigen Aufbäumen (4:2 durch Thomas Vogl) ließen sich die Münchner vom Gegner regelrecht vorführen, sodass dieser am Ende des zweiten Abschnittes mit 6:4 (Tore durch Heilmann (2), Rusch und Miklik) vorne lag. Das letzte Drittel begann dann nicht mit dem erwarteten Aufbäumen des EHC, sondern brachte bereits nach 17 Sekunden den siebten Ravensburger Treffer (erneut Slavatinsky) , der die Begegnung praktisch entschied. Torwart Koslow, der nach 40 Minuten den glücklosen Jochen Vollmer im Gehäuse abgelöst hatte, wurde gleich kalt erwischt. Obwohl er im weiteren Verlauf seinen Kasten sauber halten konnte, gelang den Münchnern nur noch eine Ergebniskorrektur zum 5:7 durch Newhook.



Beide Trainer sprachen nach dem Spiel dann auch von einem verdienten Sieg der Gäste. EHC-Coach Eibl rügte das Abwehrverhalten seines Teams, das zu sehr nach vorne gespielt und die Verteidigung sträflich vernachlässigt habe. Seine Mannen hätten in ihrer Euphorie nur noch gestürmt und alle Warnungen in den Wind geschlagen. Doch dann kam schon wieder der Optimismus durch: „Wir werden uns morgen über das heutige Spiel nochmal ausführlich unterhalten und dann am Sonntag die verlorenen Punkte aus Weißwasser mitbringen.“ Zututrauen ist es dem EHC München auf jeden Fall! (an)

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb