EHC Klostersee verpasst den direkten Anschluss an Platz 5

Neue Führungsmannschaft beim EHC KlosterseeNeue Führungsmannschaft beim EHC Klostersee
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Klostersee konnte am vergangenen Wochenende den erhofften direkten

Anschluss an Platz 5 nicht herstellen. Nachdem der EHC durch die vielleicht

sogar beste Saisonleistung den Stuttgart Wizards um Top-Goalie Garner die

höchste Saisonniederlage beibrachte, reichte es im Auswärtsspiel in Mittelrhein

nicht zum Punktgewinn.



Vor dem Heimspiel gegen Stuttgart musste aus dem Defensiv-Verbund auch noch

Marcus Kerti passen, hierfür rückte Stürmer Manuel Weibler nach hinten und

zeigte eine beachtliche Leistung. Der EHC präsentierte sich vor ca. 550

Zuschauern in toller Form und machte von Anfang an das Spiel. Super-Goalie

Garner bekam mehr Arbeit als im lieb war. Die umgestellten Reihen harmonierten

erstaunlich gut und das Top-Duo Zajonc/Porak wirbelte wie in der Vorsaison.

Im zweiten Drittel kamen die Stuttgarter immer stärker auf, in dieser Phase

verhinderte der starke Goalie Hochhäuser mehrmals den drohenden Ausgleich. Im

letzten Drittel war der EHC dann wieder eindeutig spielbestimmend und

erspielte sich große Chancen aber immer wieder rettete der überragende Garner. Erst

als Jiri Beranek in Überzahl mit einem Traumpass Bernd Rische bediente, war

die Entscheidung gefallen. Jetzt funktionierte plötzlich alles bei den

Rot-Weißen, die logische Folge waren weitere Treffer von Zajonc (2x) und dem erneut

sehr kampfstarken Stefan Rohm.



Im Auswärtsspiel wartete Coach Schlickenrieder dann mit einer Überraschung

auf, erstmals in dieser Saison bekam Simon Eitermoser von Anfang an die Chance

im Tor. Eine doch mehr als überraschende Entscheidung schließlich

präsentierte sich Stammgoalie Hochhäuser im Spiel gegen Stuttgart doch in Topform.

Trotz einer guten kämpferischen Einstellung und eines toll aufgelegten Joe Wieser

reichte es nicht zum Punktgewinn. Der EHC kämpfte sich zwar nach dem frühen

0:2 Rückstand durch Treffer von Wieser und Nickel in das Spiel zurück, ein

Doppelschlag zu Ende des zweiten Drittels sowie ein Treffer gleich zu Beginn

des Schlussdrittels sorgten aber bereits für die Entscheidung.

Der EHC zeigte vor allem im Freitagsspiel einen deutlichen Aufwärtstrend, ob

der man allerdings nochmal in den Kampf um Platz fünf eingreifen kann, ist jedoch weiterhin

mehr als fraglich. Bleibt zu hoffen, dass der EHC bald wieder auf

Abwehrstratege Rupprecht zurückgreifen kann und auch Marcus Kerti bald wieder auflaufen

kann.

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs