EHC Klostersee schafft die Sensation

Neue Führungsmannschaft beim EHC KlosterseeNeue Führungsmannschaft beim EHC Klostersee
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Durch zwei weitere Siege hat der EHC Klostersee für eine Sensation gesorgt

und sich frühzeitig für die Meisterrunde qualifiziert. Dem souveränen 8:2

Heimsieg gegen Füssen folgte ein hart umkämpfter und sicherlich etwas

glücklicher 3:2 Auswärtssieg in Garmisch. Umso bemerkenswerter war es, dass

der EHC auf fünf Stammverteidiger verzichten musste, namentlich auf Vaclav

Ruprecht, Marcus Kerti, Bastian Kammerloher, Raymund Nickel und Jürgen Köll.

Die beiden Aushilfsverteidiger Eric Ortlip und Cori Sicorschi machten ihre

Sache mehr als nur ordentlich, der US Boy erzielte auf der neuen Position

sogar zwei Treffer. Im Auswärtsspiel beim SC Riessersee waren erneut Ortlip

(wieder mit dem wichtigen 1:0) und Martin Sauter erfolgreich. Das

entscheidende Tor machte einer, der sonst für harte Arbeit und

hundertprozentigen Einsatz steht. Johannes Giel machte seinen ersten

Saisontreffer, den er sich redlich verdient hatte. Im letzten Drittel war es

dann vor allem Torhüter Florian Hochhäuser, der den Ausgleich verhinderte.

Bei mehreren Großchancen erwies er sich als unüberwindliches Hindernis für

die SCR-Stürmer. Als er bei einer 3-5 Unterzahl geschlagen war rettete die

Latte für ihn.



Durch diesen Sieg ist der EHC bereits 2 Spieltage vor Schluss fix für die

Meisterrunde qualifiziert. Dies hätten vor ca. 3 Monaten wohl nur noch die

kühnsten Optimisten für möglich gehalten aber mit einer Serie von 14 Siegen

aus den letzten 17 Spielen wurde eine beeindruckende Serie gestartet.

Unter dem Strich steht ein Riesenerfolg für den EHC Klostersee der mit dem

kleinsten Etat aller Mannschaften in die Runde gestartet war. Aufgrund

spürbarer Zugeständnisse der Mannschaft konnte der Kern gehalten werden.

Sehr wichtig war zudem die Verpflichtung von Danny Beauregard, der der ersten

Sturmreihe neues Leben einhauchte. Ein weiterer wichtiger Faktor war zudem

der Wechsel von Michal Porak auf Eric Ortlip. Eine sicherlich alles andere

als leichte Entscheidung schließlich hatte sich Porak große Verdienste beim

EHC erworben. Aufgrund zahlreicher Verletzungen konnte er sein altes,

unstrittiges Leistungsvermögen aber nicht mehr erreichen. Der Wechsel machte

sich deutlich bemerkbar und Eric Ortlip erzielte viele wichtige Treffer im

Trikot der Rot-Weißen.



An dieser Stelle könnte man viele Spieler nennen, wie z.B. Joe Wieser, der

bereits 23 Treffer auf seinem Konto hat, die wesentlich zum Erfolg

beigetragen haben. Der ausschlaggebende Faktor war aber sicherlich die

Mannschaftsleistung, denn als Team wurden auch lange Verletzungsausfälle

kompensiert. Für die Meisterrunde hofft man nun in Grafing auf das ein oder andere Derby,

ansonsten kann die Mannschaft absolut befreit aufspielen, das Saisonziel ist

mehr als nur erreicht.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Michael Paterson-Jones kommt von der Uni
Neuzugang im Tor der Höchstadt Alligators

​Nach der Rückkehr von Eetu-Ville Arkiomaa nach Höchstadt geben die Alligators ihren ersten „richtigen“ Neuzugang bekannt: Goalie Michael Paterson-Jones kommt aus de...

4:2 gegen Weiden vor ausverkauftem Haus
Hannover Scorpions gleichen Finalserie aus

​Dramatik pur im Play-off-Finale der Oberliga. Die beiden Staffelmeister lieferten sich bis jetzt die erwartete Schlacht. Nun haben die Hannover Scorpions die Serie ...

Trotz Abstieg aus der DEL2
Alexander Dück bleibt Trainer der Bietigheim Steelers

​Alexander Dück bleibt nach dem Abstieg aus der DEL2 auch in der Oberliga der Cheftrainer der Bietigheim Steelers....

Wechsel aus Rosenheim
Ex-DEL-Spieler Steffen Tölzer kommt zu den Lindau Islanders

​Steffen Tölzer läuft für die EV Lindau Islanders auf: Was für viele Eishockey-Begeisterte wie ein Traum klingt, wird nun Wirklichkeit. Der langjährige Augsburger Ka...

Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...