EHC Klostersee mit erstem Sechs-Punkte Wochenende der Saison

Neue Führungsmannschaft beim EHC KlosterseeNeue Führungsmannschaft beim EHC Klostersee
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die volle Punktzahl konnten die Grafinger am Wochenende einfahren. Im

Heimspiel gegen den klaren Favoriten EHC München bekamen die 1100 Fans ein

packendes Derby zu sehen. Klostersee ging von Beginn an ein hohes Tempo, war

kämpferisch voll auf der Höhe und war auch spielerisch zu Beginn das bessere

Team. Auch die Fans beider Seiten waren vom Derby begeistert, was sich in

einer tollen Stimmung wiederspiegelte. Sicherlich hilfreich für Grafing war

das Gäste-Keeper Vollmer nicht seinen besten Tag erwischt hatte, dies zeigte

sich bereits in der 4. Minute als er einen Ruprecht-Hammer von der

Mittellinie passieren lassen musste. Aus einer tollen Mannschaftsleistung

ragten auf Grafinger Seite der überragende dreifache Torschütze Petr Zajonc,

Vaclav Ruprecht, der ein Tor und 4 Vorlagen erzielte, und EHC-Keeper Florian

Hochhäuser, der nach seiner Pause hochmotiviert war, heraus. Nach einer

hochverdienten 2:1 Drittelführung war Klostersee auch zu Beginn des zweiten

Drittels stärker. Sehr wichtig war die schnelle Antwort auf den

Anschlusstreffer der Münchner als Petr "Rabbit" Zajonc mit dem 4:2 die

richtige Antwort parat hatte.

Im letzten Drittel spielten sich die Grafinger kurzzeitig in einen Rausch und erhöhten durch Treffer von Zajonc im

Alleingang und Stefan Rohm, der eine hüfthohe Hereingabe volley in die

Maschen drosch auf 6:2. Das Grafinger Stadion stand Kopf, was dann folgte

war ein unglaublicher Sturmlauf der Münchner, die plötzlich ihr volles

Potential abriefen und sich im Minutentakt Großchancen erspielten. Grafing

war aufgrund des extrem hohen Tempos sichtlich platt und versuchte sich

irgendwie über die Zeit zu retten. Spätestens als Brearley in der 58. Minute

verkürzte, war klar, dass es nochmal mehr als nur eng werden würde. Zum Glück

kam in der 59. Minute der Puck über Ruprecht und Beauregard zu Kapitän

Martin Sauter, der das erlösende 7:5 erzielte. Unter dem Strich ein

verdienter Sieg für Klostersee, die über 45 Minuten die bessere Mannschaft

stellten. Der Gast aus München muss sich Fragen wieso er nur in den letzten

15 Minuten richtig Gas gab und in dieser Zeit auch klar tonangebend war. 



Im Auswärtsspiel in Miesbach ging es darum endlich den Auswärtskomplex zu

überwinden. Im ersten Drittel war zur Erfüllung dieser Aufgabe harte Arbeit

notwendig, nicht weniger als 14 Minuten musste der EHC in Unterzahl

überstehen, aber die Abwehr um den erneut starken Goalie Hochhäuser stand

bombensicher. Ab dem zweiten Drittel wurde dann die spielerische

Überlegenheit des EHC immer deutlicher: Das 1:0 durch Vaclav Rupprecht ließ

allerdings bis zur 25. Minute auf sich warten als der EHC-Verteidiger im

Nachschuss erfolgreich war. Nur 20 Sekunden später war die Führung schon

wieder dahin als Miesbachs Kanadier Davis auf Zuspiel von Kovarik und Slezak

den Ausgleich markierte. Nur knapp eine Minute später gab Jiri Beranek die

richtige Antwort und brachte die Rot-Weißen in Überzahl wieder in Führung,

Vorlagengeber war Danny Beauregard. Wie wichtig der Kanadier bereits für den

EHC ist zeigte auch die mustergültige Vorlage für Flori Saller, der in der

34. Minute auf 3:1 erhöhte. Im letzten Drittel verpasste der EHC die

vorzeitige Entscheidung bei Großchancen von Beranek, der am Pfosten

scheiterte, und Beauregard. Auf der Gegenseite war Goalie Hochhäuser auf dem

Posten. Spannend wurde es fünf Minuten vor Schluss als Miesbach in den Genuss

einer 5-3 Überzahl kam, aber mit Glück und Geschick wurde diese Drangphase

überstanden. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 59. Minute als der

starke Jiri Beranek in Überzahl das 4:1 erzielte.



Nach 60 Minuten stand endlich der erste Auswärtssieg der Saison fest, der

aufgrund der starken Defensive in jedem Fall verdient war. Durch dieses

sechs Punkte Wochenende ist der EHC in Reichweite der Play-Offs. Was der

Aufwärtstrend wert ist, wird sich zeigen, wenn an den nächsten Spieltagen mit

den Auswärtsspielen in Heilbronn und dem Heimspiel gegen Ravensburg zwei

ganz schwere Aufgaben warten.

Erfurt weiter auf Siegeskurs – irres zweites Drittel am Pferdeturm
Hannover Scorpions lassen sich von Herford kalt erwischen

​Die Scorer, die schon am Freitag sehr erfolgreich waren, schlugen auch am Sonntag zu. Wieder fielen in der Oberliga Nord neun Tore im Schnitt – und diese Ergebnisse...

5:4-Sieg in Passau
Junges EVF-Team entscheidet kurioses Spiel für sich

​So eine Aufstellung hatte der EV Füssen noch nicht. 14 DNL-Spieler, darunter fünf 17-Jährige. Altersdurchschnitt 20,2 Jahre, im Tor 14 Minuten Oberligaerfahrung, dr...

Lindau Islanders gewinnen mit 5:3
Selber Wölfe verspielen Zwei-Tore-Führung

​Die Selber Wölfe mussten sich in der Oberliga Süd auswärts den EV Lindau Islanders mit 3:5 (2:4, 0:1, 1:0) geschlagen geben. ...

Schöne Powerplaytreffer, aber keine Chance auf Punkte
Starbulls Rosenheim unterliegen dem SC Riessersee

​Die Starbulls Rosenheim unterlagen am Sonntagabend im Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirchen dem SC Riessersee mit 3:5. ...

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Last-Minute Sieg
Dezimierter Deggendorfer SC ringt die Islanders nieder

Was für ein Abend im Eisstadion an der Trat – nach den Turbulenzen vor dem Spiel zeigte die Mannschaft von Trainer Chris Heid eine starke Reaktion und drehte einen 1...

„Rote Linien überschritten“
DSC stellt sieben Spieler vom Trainings- und Spielbetrieb frei

Nachdem die sportliche Leitung des Deggendorfer SC in den letzten Wochen in neue Hände übergegangen ist, wurden sämtliche internen Belange auf Grund der sportlichen ...

Gegen Riessersee „einfach weitermachen“
Nur ein Spiel für die Starbulls Rosenheim

Nur ein Spiel bestreiten die Starbulls Rosenheim in der Oberliga Süd am Wochenende: Am Sonntag treffen die Grün-Weißen im Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirc...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 14.03.2021
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 12.03.2021
SC Riessersee Riessersee
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Dienstag 16.03.2021
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Selber Wölfe Selb
- : -
SC Riessersee Riessersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Lindau Lindau