EHC Klostersee auf dem Weg der Besserung?

Neue Führungsmannschaft beim EHC KlosterseeNeue Führungsmannschaft beim EHC Klostersee
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Patient scheint langsam wieder auf dem Wege der Besserung zu sein. Nach

den Nackenschlägen der letzten Wochen konnte der EHC Klostersee seine Leistungen in den

letzten vier Spielen deutlich stabilisieren. Auf der Habenseite stehen aus

diesen Spielen zwar "nur" sechs Punkte, aber man verkaufte sich selbst gegen zwei

der Top-Teams der Liga aus Ravensburg und München gut und verlor jeweils nur

knapp. Mit etwas mehr Glück wäre in beiden Spielen sicherlich der ein oder

andere Punkt möglich gewesen.



Und das obwohl der EHC zur Zeit auch fernab des sportlichen Geschehens

bittere Rückschläge erleiden muss. Mit dem Denker und Lenker im Defensivverbund

Vaclav Rupprecht fällt bis mindestens Mitte Januar der Führungsspieler

schlechthin aus. Der sympatische Tscheche hat sich nach einem Foul aus dem

Füssenspiel einen Lungenriss zugezogen. Seit der Freitagspartie fällt mit Michal Porak

ein weiterer Kontingentspieler aus, der bereits die letzten Wochen mit

Leistenbeschwerden zu kämpfen hatte. Hier scheint eine Operation unausweichlich zu

sein. Aufgrund leerer Kassen und der klaren Vorgabe kein weiteres

finanzielles Risiko einzugehen, wird es für die beiden Leistungsträger keinen Ersatz

geben.

In einem Brief der Vorstandsschaft wurde die Öffentlichkeit über die

aktuelle Situation informiert. Vor allem das vereinseigene Stadion wird hierbei

immer mehr zum Problem für den EHC. Nach aktuellem Stand kann sich der EHC den

Betrieb des Stadions in Zukunft nicht mehr leisten. Die Entwicklung der

Kosten-Einnahmen-Schere ist deutlich negativ. Gespräche mit der Stadt Grafing haben

keine Lösung ergeben, eine Übernahme des Stadions durch die Stadt scheidet

aus Kostengründen definitiv aus. Der EHC hofft durch dieses (letzte) Warnsignal

auf eine stärkere Unterstützung durch Fans und vor allem Firmen aus dem

Landkreis, die sich als Retter des Grafinger Eishockeys positionieren könnten.



Generell stellt sich in Grafing die Frage, ob man in einer immer

professionelleren Liga mit den gegebenen Mitteln auch in Zukunft sportlich einigermaßen

Paroli bieten kann. Weiterhin ganz klar im Fokus soll die vorbildliche

Nachwuchsarbeit stehen, schließlich gibt es wenige Teams in der Oberliga, die mit

einer derart hohen Anzahl von Spielern aus dem eigenen Nachwuchs an den Start

geht.



Am Wochenende erzielte der EHC immerhin drei Punkte durch einen souveränen 7:2

Auswärtssieg in Kempten und auch im Heimspiel vor ca. 1100 Zuschauern gegen

München war eine Überraschung lange Zeit greifbar, erst eine klare

Fehlentscheidung des Schiedsrichters in der 48. Minute, aus der das 1:2 resultierte,

sorgte für die Entscheidung.

Der EHC scheint sportlich gesehen auf dem Weg der Besserung zu sein,

aufgrund der finanziellen Fragezeichen ist aber unklar wohin dieser führen wird.

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!