EHC erkämpft sich Sieg gegen Ratingen

EHC erkämpft sich Sieg gegen RatingenEHC erkämpft sich Sieg gegen Ratingen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zweimal gingen die Westfalen Elche in Führung, zweimal glichen die Aliens aus. Ein Doppelschlag brachte den EHC dann in der 47. und 48. Spielminute auf 4:2 nach vorne, aber die Gäste schlugen noch einmal zurück und verkürzten auf 4:3. In einem ohnehin spannenden Spiel brachte die Schlussphase noch mehr Dramatik, die sich erst 56 Sekunden vor dem Abpfiff von DEL-Hauptschiedsrichter Steffen Klau löste. Da konnte nämlich Philipp Michl den erlösenden fünften Dortmunder Treffer erzielen. Damit war das Sechs-Punkte-Wochenende des EHC und damit die Tabellenführung nach dem zweiten Meisterschaftswochenende perfekt.

Von Beginn an zeigten beide Teams hohen kämpferischen Einsatz, ohne allerdings spielerisch zu glänzen. Die erste Chance der Partie hatte Branislav Pohanka nach gut zwei Minuten, nach weiteren drei Minuten konnte man bereits erkennen, dass es nicht wenig Strafzeiten geben würde. Zuerst profitierten die Elche davon und kamen in der zehnten Spielminute durch Manuel Neumann bei doppelter Überzahl zum 1:0. Der Verteidiger konnte aus zentraler Position abziehen und sein bereits drittes Saisontor erzielen. In der 17. Minute nutzte dann Ratingen eine 5:3-Überzahl zum 1:1-Ausgleich durch Artur Tegkaev aus. Ein richtiger Spielfluss fehlte aber noch, bei insgesamt bereits 14 Strafminuten im ersten Abschnitt nicht verwunderlich. Daran sollte sich auch im zweiten Drittel wenig ändern. Die Elche gewannen zwar immer mehr die Oberhand, aber die Chancenverwertung blieb wenig optimal. Auch eine weitere 5 gegen 3 Situation konnte nicht genutzt werden. Dennoch ging der EHC in der 28. Minute durch Frank Petrozza wieder mit 2:1 in Führung, aber die Aliens konnten in Überzahl in der 37. Minute durch Lance Monych erneut egalisieren. Mittlerweile wurde die Partie noch engagierter geführt und die Gäste blieben trotz der Chancenvorteile der Elche weiterhin gefährlich. Im Schlussdrittel war es in der 47. Minute dann Ryan Martens (am Freitag in Unna bereits mit fünf Toren sehr auffällig), der von der linken Seite überlegt zum 3:2 einschießen konnte. Eine knappe Minute später konnte dann erneut der 26-jährige kanadische Außenstürmer auf 4:2 erhöhen. Die Ratinger Aliens gaben sich aber immer noch nicht geschlagen und kamen in der 52. Minute durch Andrej Kieselev zum dritten Überzahltreffer. Kurz darauf musste EHC-Goalie Benjamin Finkenrath den knappen Vorsprung retten. Christoph Koziol hätte in der 57. Minute alles klar machen können, aber er vergab frei stehend. So mussten die Elche weiter um den ersten Heimsieg zittern, bis Aliens Verteidiger Jan-Philipp Priebsch gut zwei Minuten vor Spielende sich eine dumme Strafzeit einhandelte. Damit war der Weg frei für den EHC-Sieg, den Philipp Michl nach weitem Pass von Ryan Martens aus dem eigenen Drittel auf Frank Petrozza und dessen gutem Zuspiel in der Schlussminute mit dem 5:3 endgültig sicherte.

Am kommenden Wochenende wartet ein schweres Programm auf die Westfalen Elche. Zuerst kommt am Freitag um 20 Uhr mit den Hammer Eisbären das momentane Überraschungsteam der Oberliga West ins Eissportzentrum Westfalenhallen. Das Team von Neu-Trainer Carsten Plate ließ am Wochenende mit zwei Siegen in Bad Nauheim und zuhause gegen Frankfurt aufhorchen. Am kommenden Sonntag geht dann die erste Fahrt einer EHC-Seniorenmannschaft nach Kassel. Das Spiel bei den dortigen Huskies, mit ebenfalls 9 Punkten hinter den Elchen aktuell auf Platz zwei der Oberliga Tabelle, beginnt um 18:30 Uhr.

Tore: 1:0 (9:04) Manuel Neumann (Philipp Michl, Frank Petrozza/5-3), 1:1 (16:35) Artur Tegkaev (Christian Kohmann/5-3), 2:1 (27:42) Frank Petrozza (Ryan Martens, Dieter Orendorz), 2:2 (36:23) Lance Monych (Jan-Philipp Priebsch, Christian Kohmann/5-4), 3:2 (46:49) Ryan Martens (Vitali Stähle, Manuel Neumann), 4:2 (47:47) Ryan Martens (Vitali Stähle, Manuel Neumann), 4:3 (51:57) Andrej Kieselev (Christian Kohmann, Artur Tegkaev/5-4), 5:3 (59:04) Philipp Michl (Frank Petrozza, Ryan Martens/5-4). Strafen: Dortmund 20, Ratingen 26 + 10 (Lance Monych). Zuschauer: 632.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
28-jähriger stand zuletzt bei Iserlohn Roosters unter Vetrag
Kevin Reich wechselt zu Oberligist Hannover Scorpions

DEL-Torhüter Kevin Reich schließt sich für kommende Saison den Hannover Scorpions an und möchten dem Oberligisten zum Aufstieg in die DEL2 verhelfen....

Rückkehr an erste Station in Deutschland
Dominik Piskor kehrt nach Bayreuth zurück

Die Bayreuth Tigers haben den 31-jährigen Dominik Piskor für die kommende Saison vom EV Duisburg verpflichtet....

23-jähriger Stürmer kommt von Starbulls Rosenheim
Bastian Eckl wechselt zu den Bietigheim Steelers

DEL2-Absteiger Bietigheim Steelers hat mit Bastian Eckl einen jungen Stürmer verpflichtet, der bereits über DEL-Erfahrung verfügt und sich bei den Schwaben weiter en...

Verteidiger-Talent kommt von Aufsteiger Weiden
Memmingen verpflichtet Alessandro Schmidbauer

Der nächste Neuzugang für die Indians ist unter Dach und Fach. Der ECDC Memmingen verpflichtet mit Alessandro Schmidbauer einen jungen und talentierten Defensivakteu...

Junger Angreifer für die Tigers
Edmund Junemann wechselt nach Bayreuth

​Mit Edmund Junemann findet ein talentierte Stürmer den Weg nach Oberfranken und möchte seine Entwicklung in Bayreuth bei den Onesto Tigers fortsetzen....

Eppu Karuvaara neu im Team
Ein Finne für die Saale Bulls Halle

​Der Oberligist Saale Bulls Halle hat einen finnischen Spieler unter Vertrag genommen. Neu im Team ist Eppu Karuvaara....

Höchstadter EC verlängert mit 26-Jährigen
Patrik Rypar bleibt ein Alligator

​Zuletzt begrüßten die Höchstadt Alligators zwei Neuzugänge, nun freuen sich die Verantwortlichen wieder eine Vertragsverlängerung verkünden zu können: Patrik Rypar ...

Verteidiger geht in die fünfte HEV-Saison
Dennis König bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit der Vertragsverlängerung von Dennis König die nächste Kadernews für die kommende Saison. Der 24-jährige Verteidiger geht somit in sei...