ECP: Starke Vorstellung gegen Hannover - Nullnummer in Rosenheim

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit drei Punkten am letzten Wochenende blieb der EC Peiting im Soll. Nach dem

3:1 Erfolg über die Hannover Indians ließ die Schmaußer-Truppe eine 0:2

Niederlage in Rosenheim folgen. Gegen die favorisierten Indians lieferten die

Peitinger eines ihren besten Saisonspiele ab. Das Blitztor vom erneut unermüdlich

rackernden Darryl McKinnon (1.) flösste den Peitingern gleich mächtig

Selbstvertrauen ein, das durch die 2:0 Führung, die Kyle Doyle (11.) in Überzahl

erzielte, noch anstieg. Im Mittelabschnitt kamen die Indians besser ins Spiel.

Der enorme Druck der Gäste brachte aber nur den Anschlusstreffer durch Rhode

(30.). Im Schlussdurchgang hielten die Peitinger, die in Varian Kirst einen

starken Rückhalt hatten, wieder voll dagegen. Dafür wurden sie auch mit dem

dritten und entscheidenden Tor, das Robert Balzarek (46.) von der blauen Linie

markierte, belohnt. „Das Team hat von der ersten Minute an hart gearbeitet und

ist ein hohes Tempo gegangen“, urteilte ECP Coach Hans Schmaußer nach dem

sechsten Heimsieg in Folge mit zufriedener Miene.


Davon war zwei Tage später in Rosenheim, bei den zuhause noch unbesiegten

Starbulls, nichts mehr zu sehen. Die Peitinger wagten sich nach den beiden

Pleiten im Vorjahr viel zu selten nach vorne. Die Hausherren bestimmten so über

weite Strecken klar das Geschehen. Kirst, der mit Abstand beste Spieler beim

ECP, verhinderte mit seinen Paraden einen weitaus deutlicheren Rückstand. So

lagen die Hausherren lange Zeit nur mit 1:0 durch den Treffer von Schneider

(16.) in Front. Selbst in Überzahl konnten die Peitinger das Rosenheimer

Abwehrbollwerk nicht überwinden. Das 2:0 durch Hilger (48.) besiegelte schließlich

die dritte Niederlage des ECP in Rosenheim in Folge. Am Freitag wartet nun die

weite Fahrt nach Crimmitschau auf die Peitinger. Am Sonntag empfangen sie dann

das Team aus Oberhausen.