ECP mangelt es noch an Disziplin - Glücklicher 6:5 Sieg gegen Füssen

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Drei Punkte hatte sich Peitings neuer Coach Hans Schmaußer

am Startwochenende vorgenommen. Seine Mannschaft setzte diese Forderung auch

um und bezwang den EV Füssen, letztlich glücklich, mit 6:5. Zum Auftakt gab

es beim SC Riessersee noch eine 3:5 Niederlage. "Wir haben noch viel Arbeit

vor uns", befand Schmaußer. Besonders im Bereich Disziplin müssen die

Peitinger ansetzen, denn durch zahlreiche Strafzeiten brachten sie sich

immer wieder in Bedrängnis. Beim SCR mussten schon im ersten Durchgang fünf

Spieler in die Kühlbox. Nur der überragende Marc Dillmann verhinderte da

einen Rückstand. Kurz vor Drittelende brachte ein Unterzahltreffer von Kyle

Doyle (20.) die Gäste überraschend in Front. Für das zu späte Erscheinen auf

dem Eis nach der ersten Pause kassierten die Peitinger dann erneut eine

Strafzeit und die nutzte Waibel (22.) zum Ausgleich. Runkel (29.) schoss die

Hausherren anschließend nach vorne. Ein Doppelschlag der Peitinger durch

Jonas Forslund (33.) und erneut Doyle (38.), bei denen der nicht ganz

sichere SCR-Torhüters etwas mithalf, bescherte den Gästen aber wieder eine

3:2 Führung. Noch im Mittelabschnitt sorgte Hubi Buchwieser (39.) für

ausgeglichene Verhältnisse. Im Schlussdurchgang hatten die Peitinger gegen

die anstürmenden Hausherren nur noch wenig entgegenzusetzen. T.J. Guidarelli

(48.) markierte schließlich die neuerlich Führung des SCR. Die

ECP-Niederlage besiegelte letztlich das empty-net-goal von Noel-Bernier

(59.).

"Der Sieg von Riessersee ist verdient, denn sie haben mindestens 20

Prozent mehr Leidenschaft gezeigt," räumte Schmaußer hinterher ein. An

Leidenschaft mangelte es im anschließenden Derby gegen Füssen nicht, dafür

aber erneut an der Disziplin. Nach einigen Unterzahlsituationen und viel

Druck von Seiten der Allgäuer befreite sich die ECP zur Mitte des ersten

Durchgangs. Nur zehn Minuten brauchten die Gastgeber dann um den Gästen vier

Tore einzuschenken. Forslund (14.), Jonsson (16.), Doyle und Rob Brown (23.)

trugen sich in die Torschützenliste ein. Zwei Überzahltreffer der Füssener

durch Bleicher (27.) und Koziol (30.) leiteten dann die Wende ein. Die total

verunsicherten Hausherren kamen kaum noch zu Entlastungsangriffen und dazu

häuften sich die Fehler. In der turbulenten Schlussphase des

Mittelabschnitts in der sich Böck vom EVF und Melong nach einer Boxeinlage

zum Duschen verabschiedeten, schafften die Gäste durch Knöpfler (37.) und

Polkovnikov (40.) den Ausgleich. Sekunden vor dem Drittelende brachte Markus

Keppeler (40.) die Peitinger aber wieder nach vorne. Die Führung währte aber

nicht lange, da Bleicher (41.) gleich nach Wiederanpfiff ausglich. In einem

hochdramatischen Schlussabschnitt waren die Füssener näher am Sieg, doch

Thomas Maier (56.) gelang schließlich der Glückstreffer zum 6:5 Endstand.

Das zweite Auswärtsspiel bringt die Peitinger am Freitag zum EHC Klostersee.

Am Sonntag folgt die Heimpartie gegen Miesbach. 

Vierter Neuzugang
Dominik Scharfenort wechselt zum Herforder EV

​Verteidiger folgt dem Coach – der Herforder EV präsentiert mit Dominik Scharfenort den vierten Neuzugang für die kommende Saison. Der 34-jährige Verteidiger folgt d...

Angreifer kommt aus Kassel
Lukas Laub verstärkt den Sturm der Starbulls Rosenheim

​Mit dem 27-jährigen Lukas Laub kommt ein Rosenheimer Eigengewächs aus der DEL2 zurück an die Mangfall und verstärkt künftig die Sturmreihen der Starbulls Rosenheim....

Trotz Verletzungen im Dienst der Mannschaft
Robert Peleikis bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV und Robert Peleikis gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. Die abgelaufene Spielzeit war für den Verteidiger nicht einfach. Trotz einer gebrochenen Ha...

Verteidiger des Jahres bleibt
Linus Svedlund verlängert bei den Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen kann den besten Verteidiger der Oberliga Süd ein weiteres Jahr in Memmingen halten. Der Schwede Linus Svedlund wird auch in der kommenden Saison ...

Nach langer Pause und Genesung
Hannes Sedlmayr gibt sein Comeback für die Tölzer Löwen

​Nach fast zwei Jahren ohne Eishockey wird Hannes Sedlmayr zur neuen Saison wieder für die Tölzer Löwen auf dem Eis stehen. Der Grund für die lange Pause war keine s...

Leistungsträger bleiben
Kittel und Topol verlängern beim ECDC Memmingen

​Die Memminger Indians melden mit den Vertragsverlängerungen von Sergei Topol und Leon Kittel zwei weitere wichtige Puzzlestücke für den neuen Oberliga-Kader. Beide ...

Testspiel gegen Crimmitschau
Blue Devils Weiden verpflichten neuen Backup-Goalie

​Die Blue Devils Weiden stellen sich auf der zweiten Torhüterposition neu auf. Marco Wölfl, vergangene Saison noch in den Diensten des DEL2-Absteigers Tölzer Löwen, ...

Neuer Torwarttrainer
Starbulls Rosenheim: Torhüter-Duo bleibt – Endres kommt

​Die Starbulls Rosenheim gehen auch in der kommenden Saison mit dem Torhüter-Duo Christopher Kolarz und Andreas Mechel ins Rennen. Luca Endres kommt als Torhütertrai...

AufstiegsplayOffs zur DEL2