ECP mangelt es noch an Disziplin - Glücklicher 6:5 Sieg gegen Füssen

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Drei Punkte hatte sich Peitings neuer Coach Hans Schmaußer

am Startwochenende vorgenommen. Seine Mannschaft setzte diese Forderung auch

um und bezwang den EV Füssen, letztlich glücklich, mit 6:5. Zum Auftakt gab

es beim SC Riessersee noch eine 3:5 Niederlage. "Wir haben noch viel Arbeit

vor uns", befand Schmaußer. Besonders im Bereich Disziplin müssen die

Peitinger ansetzen, denn durch zahlreiche Strafzeiten brachten sie sich

immer wieder in Bedrängnis. Beim SCR mussten schon im ersten Durchgang fünf

Spieler in die Kühlbox. Nur der überragende Marc Dillmann verhinderte da

einen Rückstand. Kurz vor Drittelende brachte ein Unterzahltreffer von Kyle

Doyle (20.) die Gäste überraschend in Front. Für das zu späte Erscheinen auf

dem Eis nach der ersten Pause kassierten die Peitinger dann erneut eine

Strafzeit und die nutzte Waibel (22.) zum Ausgleich. Runkel (29.) schoss die

Hausherren anschließend nach vorne. Ein Doppelschlag der Peitinger durch

Jonas Forslund (33.) und erneut Doyle (38.), bei denen der nicht ganz

sichere SCR-Torhüters etwas mithalf, bescherte den Gästen aber wieder eine

3:2 Führung. Noch im Mittelabschnitt sorgte Hubi Buchwieser (39.) für

ausgeglichene Verhältnisse. Im Schlussdurchgang hatten die Peitinger gegen

die anstürmenden Hausherren nur noch wenig entgegenzusetzen. T.J. Guidarelli

(48.) markierte schließlich die neuerlich Führung des SCR. Die

ECP-Niederlage besiegelte letztlich das empty-net-goal von Noel-Bernier

(59.).

"Der Sieg von Riessersee ist verdient, denn sie haben mindestens 20

Prozent mehr Leidenschaft gezeigt," räumte Schmaußer hinterher ein. An

Leidenschaft mangelte es im anschließenden Derby gegen Füssen nicht, dafür

aber erneut an der Disziplin. Nach einigen Unterzahlsituationen und viel

Druck von Seiten der Allgäuer befreite sich die ECP zur Mitte des ersten

Durchgangs. Nur zehn Minuten brauchten die Gastgeber dann um den Gästen vier

Tore einzuschenken. Forslund (14.), Jonsson (16.), Doyle und Rob Brown (23.)

trugen sich in die Torschützenliste ein. Zwei Überzahltreffer der Füssener

durch Bleicher (27.) und Koziol (30.) leiteten dann die Wende ein. Die total

verunsicherten Hausherren kamen kaum noch zu Entlastungsangriffen und dazu

häuften sich die Fehler. In der turbulenten Schlussphase des

Mittelabschnitts in der sich Böck vom EVF und Melong nach einer Boxeinlage

zum Duschen verabschiedeten, schafften die Gäste durch Knöpfler (37.) und

Polkovnikov (40.) den Ausgleich. Sekunden vor dem Drittelende brachte Markus

Keppeler (40.) die Peitinger aber wieder nach vorne. Die Führung währte aber

nicht lange, da Bleicher (41.) gleich nach Wiederanpfiff ausglich. In einem

hochdramatischen Schlussabschnitt waren die Füssener näher am Sieg, doch

Thomas Maier (56.) gelang schließlich der Glückstreffer zum 6:5 Endstand.

Das zweite Auswärtsspiel bringt die Peitinger am Freitag zum EHC Klostersee.

Am Sonntag folgt die Heimpartie gegen Miesbach. 

Viktor Buchner kommt aus Schwenningen
Alexander Komov bleibt beim Herner EV

​Ziemlich beste Freunde: Der Herner EV hat den Vertrag mit Youngster Alexander Komov um ein Jahr verlängert und freut sich zudem auf den ersten Neuzugang. Viktor Buc...

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!