Dylan Stanley wird ein Nauheimer

In der Oberliga spielte Dylan Stanley bereits für Rosenheim. Nun schloss er sich den Roten Teufeln an. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)In der Oberliga spielte Dylan Stanley bereits für Rosenheim. Nun schloss er sich den Roten Teufeln an. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der 27-Jährige ist den Fans vornehmlich aus seiner Zeit in Rosenheim bekannt, wo sich der schnelle Center mit zahlreichen Toren in die Herzen der Starbulls-Anhänger schoss. In der abgelaufenen Spielzeit ging er in der Continental Hockey League (CHL) für die Colorado Eagles (8 Tore, 14 Assists in 38 Spielen) sowie die Texas Brahmas (8 Tore und 10 Assists in 19 Spielen) auf Torejagd.

Seine Karriere begann der in Edmonton geborene Stanley als 16-Jähriger in der Western Hockey League (WHL) bei den Tri-City Americans (280 Punkte in 339 Spielen). Nach der Collegezeit an der University of Alberta (dort spielte vor seiner Zeit in Bad Nauheim auch der ehemalige EC-Verteidiger Serge Lajoie), wo er 2006 und 2008 jeweils Meister wurde, kam der Kanadier 2008 zu den Starbulls, bei denen er auf Anhieb Topscorer sowie viertbester Scorer der gesamten Oberliga mit 123 Punkten (48 Tore und 75 Vorlagen in 65 Spielen) wurde. Nach dieser eindrucksvollen Bilanz lockte die East Coast Hockey League mit einem Angebot von den Florida Everblades, bei denen Stanley allerdings nur zehn Spiele (1 Tor, 3 Vorlagen) absolvierte. Es ergab sich noch während der Saison ein zweites Engagement bei den Starbulls, und mit 50 Punkten (23 Tore, 27 Assists) in 35 Spielen (davon alleine 20 Scorerpunkte in den Playoffs) war Stanley maßgeblich am Aufstieg in die 2.Bundesliga beteiligt. Unvergessen ist natürlich auch die Serie gegen die Roten Teufel im Viertelfinale, als die Bayern erst in Spiel Nummer sieben die Hessen mit einem 2:1 ausschalten konnten (Stanley gab damals eine Vorlage zum Siegtreffer). Der 1,79 Meter große und 83 Kilogramm schwere Angreifer wird bei den Hessen die Trikotnummer 91 erhalten.

Mit Dylan Stanley wechselt somit ein erfahrener und torgefährlicher Akteur zu den Hessen, der den ohnehin schon stark besetzten Angriff weiter verstärken wird. EC-Trainer Fred Carroll sagt über seinen Landsmann: „Nach dem Abgang von Kyle Piwowarczyk haben wir lange überlegt, ob wir die zweite Centerposition mit einem deutschen Spieler adäquat ersetzen können, um ggfs. in der Verteidigung einen Ausländer zu verpflichten. Nachdem der Spielermarkt dies aber nicht hergegeben hat, haben wir uns darauf festgelegt, dass wir eher im Sturm die Notwendigkeit sehen. In der Anwehr sind wir wie letztes Jahr sehr stabil gewesen und unsere jungen Spielern haben alle Potential nach oben und sollen ihre Chancen bekommen. Ich bin sehr froh und glücklich, dass wir mit Dylan einen sehr schnellen und technisch versierten Stürmer dazu bekommen. Er ist stark am Bully und wird sicher auch seine ligaweit bekannten Scorerqualitäten bei uns zeigen.“

EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein äußert sich folgendermaßen zur Verpflichtung des Angreifers: „Wir hatten für die zweite Kontingentstelle viele Alternativen, aber Dylan hat gezeigt, dass er nach Bad Nauheim will. Ich freue mich für unsere Fans, dass wir uns mit ihm einigen konnten und dass wir einen weiteren Top-Stürmer im nächsten Jahr in unseren Reihen haben werden. Er erhält einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr, falls wir aufsteigen sollten.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...