Duschl tritt als sportlicher Leiter der Hawks zurück

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 1 Minute

Als Konsequenz der sportlichen Misere ist am Montag Abend Karl-Heinz Duschl als sportlicher Leiter der Passau Black Hawks zurückgetreten. „In erster Linie haben persönliche Gründe den Ausschlag für meinen Rücktritt als sportlicher Leiter der ersten Mannschaft gegeben. Aber ich will mich in dieser Position auch der Verantwortung stellen, für meinen Anteil an der sportlichen Niederlagenserie“, begründete Duschl seinen Entschluss gegenüber der Hawks Vorstandschaft. Seine Aufgaben übernimmt zunächst, jedoch nur kommissarisch, Trainer Otto Keresztes.

„Wir haben viele Entscheidungen gemeinsam getroffen. Deswegen haben wir großen Respekt vor diesem Schritt“, antwortete Hawks-Vorstand Christian Eder auf Duschls Rücktrittsgesuch und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Er lobte vor allem den großen Anteil von Karl-Heinz Duschl an der Aufbauarbeit für das Eishockey in Passau. Der bisherige sportliche Leiter betonte dabei, wie wichtig ihm die Zeit bei den Hawks gewesen sei und wünschte seinem Nachfolger bereits jetzt viel Erfolg: „Der Job macht unglaublich Spaß, ist aber auch mit einer Menge Arbeit verbunden“, so Duschl. Wer seine Aufgaben bei den Black Hawks in Zukunft übernimmt, steht derzeit noch nicht fest. Trainer Otto Keresztes wird kommissarisch vorerst auch als sportlicher Leiter fungieren. Dazu gehört, dass die Suche nach einem Ersatz für Verteidiger Istvan Nagy möglichst schnell abgeschlossen sein soll. „Wir haben bereits Kontakte zu mehreren Kandidaten. Namen zu nennen wäre aber im Moment viel zu früh“, lässt sich Christian Eder momentan aber nicht in die Karten schauen. Schließlich wollen die Hawks nichts übers Knie brechen, dennoch aber schnell und bedacht handeln, so der Vorstand weiter.