Dresden deklassiert Füssen zu Hause mit 6:1

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war das erste Spiel im Play-off Halbfinale, durch die

Niederlagen von Leipzig und Hannover, hieß der Gegner daher EV Füssen. Die

Vorrundenbilanz gegen die Leoparden fiel mehr als deutlich aus, so konnten die

Eislöwen zwei Mal klar als Sieger das Eis verlassen. Auch amgestrigenSpieltag

gaben sich die Dresdner keine Blöße, mit 6:1 wurden sie ihrer Favoritenrolle

gerecht und zeigten vor ausverkauftem Haus (4013 Zuschauer) wer die bessere

Mannschaft war.

Bis auf die Langzeitverletzten Sikora (Bänderanriss) und

Jason Deleurme (Mittelfußbruch), waren alle Spieler mit an Board. Im Tor stand

Michal Marik.

Etwas verhalten begann das erste Drittel, beide Mannschaften

prüften den Gegner zunächst auf Stärken Schwächen. Aber bereits in Minute 4 gab

es für die Eislöwen kein halten mehr. David Cermak brachte die Halle das erste

Mal zum jubeln, als er im Powerplay unbekümmert zum 1:0 einschob. Auch acht

Minuten später in einer Unterzahlsituation der Dresdner war es David Cermak,

der ein Tor schoss und auf 2:0 erhöhte. Die Eislöwen kontrolliert das Spiel und

ließen den Leoparden nicht einen Hauch einer Chance. In den letzten beiden

Spielminuten zeigte sich das dann um so deutlicher. Per Doppelschlag konnten

Petr Hruby (19. Minute, 5:3PP) und Jakub Körner (20. Minute 5:4PP) die Führung

noch auf 4:0 ausbauen.

Zu Beginn des 2. Drittels wechselten die Gäste zunächst den

Torhüter, für Christian Krüger kam nun Andre Irrgang. Das hinderte die Dresdner

aber nicht daran, weiterhin Tore zu schießen. Wiederum per Doppelschlag bauten

zuerst Jason Lundmark (28. Minute, 5:3PP) und dann Adriano Carciola

(30.Minute), die Führung weiter aus. Der Ehrentreffer der Leoparden in der 40.

Minute durch Nick Anderson, war aber nur wie der sprichwörtliche „Tropfen auf

dem heißen Stein“, von statistischem Wert. Mit 6:1 ging es somit in die letzte

Drittelpause.

Im letzte Abschnitt, verordnete Trainer Jan Tabor Schongang,

das hieß, dass die jungen Spieler die meiste Eiszeit erhielten. Pavel Vit war,

aufgrund seiner Knieprobleme, nicht mehr mit aus der Kabine gekommen und

schaute sich das Spiel nun von der Tribüne aus weiter an. Ansonsten passierte

nicht mehr viel, denn der EV Füssen war mit seinen Kräften am Enden und

verteidigte meist nur im eigenen Drittel. So endete das Spiel verdient mit 6:1.

Fazit:

Powerplay, Powerplay und nochmals Powerplay. Endlich ist der

Knoten geplatzt und die Eislöwen Spielen wieder ein ordentliches Überzahlspiel.

Mit 4 von 6 Toren in nummerischer Überlegenheit waren die Dresdner im ersten

Spiel im Playoff Halbfinale nicht zu schlagen. Sogar ein Tor in Unterzahl

gelang den Gastgebern. Bleibt zu hoffen, dass sie am Sonntag an das heutige

Spiel anknüpfen. Einfach wird es nicht, da Füssen eine sehr heimstarke

Mannschaft ist.

(ov)

 

Foto by Michael Söckneck: v.l.

Eislöwenspieler Pavel Vit und Petr Hruby beim 3:0.

Peiting überrascht in Bad Tölz, Deggendorf in Passau
Höchstadter EC kann Weiden nicht aufhalten

​Während die Blue Devils Weiden weiterhin überlegen ihre Kreise an der Spitze der Oberliga Süd ziehen und sich auch nicht von Höchstadt aufhalten ließen, wird es für...

Hernes Abwärtstrend besteht weiter – Hamm verbucht Shutout in Leipzig
Hannover Scorpions lassen es in Diez krachen

​Diesmal blieb es auf den ersten drei Plätzen der Oberliga Nord ruhig. Lediglich der Kantererfolg der Hannover Scorpions bei der EG Diez-Limburg fiel etwas aus der R...

Befreiungsschlag von Memmingen – Tölz zerlegt Landsberg auswärts
Weiden und Rosenheim ziehen einsam ihre Kreise

​Die Blue Devils Weiden und die Starbulls Rosenheim gewannen ihre Sonntagspiele und verteidigten locker ihre Spitzenpositionen in der Oberliga Süd....

Spitzenspiel wird für Scorpions gewertet – Duisburg bremst Erfurts Aufholjagd
Krefeld und Hamm schicken Favoriten geschlagen nach Hause

​So etwas hatten die Teams aus Hannover, sprich vom Pferdeturm, und aus Herne nicht erwartet. Beide waren als Favoriten zu ihren Auswärtsfahrten gestartet und kassie...

Antonin Dusek besetzt dritte Kontingentstelle
Deggendorfer SC holt erfahrenen Center

​Nachdem Petr Stloukal seine deutsche Staatsangehörigkeit anerkannt bekommen hat, war die dritte Kontingentstelle frei. Jetzt ist man auf der Suche nach einer passen...

Füssen überrascht Bad Tölz – Peiting feiert Kantersieg
Höchstadter EC verschärft Verfolgerduell

​Den Höchstadt Alligators sei Dank. Mit ihrem Erfolg gegen Rosenheim machten sie auch dem Einzelverfolger Starbulls nun ein Trio, bestehend eben aus Rosenheim, Degge...

Erfurt lässt Hamm keine Chance – Scorpions auf Torejagd in Herford
Saale Bulls Halle gewinnen Lokalderby gegen Leipzig

​Langsam bekommt die Tabelle in der Oberliga Nord wieder einheitliche Züge. Von den ersten sieben Mannschaften haben fünf 26 Spiele absolviert, und Tabellenführer si...

Scorpions machen es gegen Duisburg zweistellig
Tilburg gewinnt am Pferdeturm – dramatischer Spielausfall

​Ein dramatischer Spieltag mit vielen Toren in der Oberliga Nord – und ein noch dramatischer Spielausfall....

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 09.12.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Herner EV Herne
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herforder EV Herford
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Sonntag 11.12.2022
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Herforder EV Herford
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hammer Eisbären Hamm
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Hauptrunde

Mittwoch 07.12.2022
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Freitag 09.12.2022
EHC Klostersee Klostersee
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EC Peiting Peiting
- : -
EV Lindau Lindau
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
SC Riessersee Riessersee
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 11.12.2022
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EHC Klostersee Klostersee
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
EV Lindau Lindau
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
EV Füssen Füssen
- : -
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Blue Devils Weiden Weiden