Drei Tore in 107 Sekunden besiegelten Niederlage

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sambazugspiele sind trotz der zahlreichen Unterstützung durch die Fans der Ratinger Ice Aliens keine Selbstläufer. Das 1:5 in Heilbronn bedeutete die sechste Niederlage im neunten Spiel. "Wir konnten das erste und zweite Drittel sehr ausgeglichen gestalten, haben zwischenzeitlich viel Druck gemacht und waren immer wieder kurz davor, nach dem 1:1 Ausgleich wieder in Führung zu gehen", fasste Trainer Stefan Kagerer das Spiel nach der Schlusssirene zusammen. "Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt."

Durch ein Überzahltor gingen die Außerirdischen nicht unverdient in Führung, doch danach scheiterten alle Bemühungen in numerischer Überlegenheit. In der 28. Minute hatten die Ice Aliens 116 Sekunden zwei Spieler mehr auf dem Eis, konnten sich aber keine wirklich gute Einschussmöglichkeit erspielen. Dazu scheiterten Kapitän Mike McCormick und Peter Staron im Mittelabschnitt gleich mehrfach in aussichtsreicher Position.

Die Gastgeber machten es im letzten Drittel besser, konterten den Gegner klassisch aus. Mit drei Treffern in 107 Sekunden zogen die Heilbronner knapp zehn Minuten vor Spielende uneinholbar auf 5:1 davon. "Im letzten Drittel haben wir zu weit aufgemacht", bemängelte Kagerer. "Der Doppelschlag war dann leider der Genickbruch." Als etwas hochnäsiger Gewinner präsentierte sich Heilbronns Trainer Rico Rossi auf der Pressekonferenz nach der Partie: "Das Spiel war für uns heute nicht mehr so wichtig. Dieser Gegner war für uns aber eine gute Vorbereitung auf die Meisterrunde."

Für die Kuriosität des Spiels sorgten Schiedsrichter Zsolt Heffler und Heilbronns Verteidiger Elvis Melia. Der versuchte kurz vor Ende eine kleine Disziplinarstrafe zu provozieren, um in der Meisterrunde wieder ohne "Zehner" zur Verfügung stehen zu können. Dem Vernehmen nach erklärte ihm der Referee: "Du kannst mich anmaulen wie Du willst, du bekommst keine zehn Minuten."

Tests der Kontaktpersonen sind negativ
Entwarnung beim Deggendorfer SC in Sachen Corona

​Aufatmen beim Deggendorfer SC. Nachdem in der vergangenen Woche ein Corona-Fall im nahen Umfeld des Vereins aufgetreten war, kann jetzt Entwarnung gegeben werden. D...

Auch Maximilian Meier verlängert
Torhüter-Trio des EV Füssen bleibt komplett

​Andreas Jorde, Benedikt Hötzinger und nun auch Maximilian Meier: Der EV Füssen kann erneut auf sein starkes Torhüterteam vertrauen, das bereits in den letzten drei ...

Offensivabteilung des SC Riessersee wächst
Alexander Eckl kommt von den Füchsen Duisburg

​Der SC Riessersee hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Alexander Eckl kommt aus der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg, die sich freiwillig in die...

Verteidiger bestreitet dualen Weg und unterschreibt mehrjährig
EV Lindau Islanders präsentieren Neuzugang Fabian Birner

​Nach den Verlängerungen mit Spielern aus dem Kader der letztjährigen Saison präsentieren die EV Lindau Islanders nun ihren ersten Neuzugang der kommenden Spielzeit....

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Zuvor in Essen auf dem Eis
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der erst Mitte der vergangenen Saison von den Essener Moskitos zu den Hannover Scorpions gewechselte Julian Airich wird auch in der kommenden Saison das Team der We...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...