Drei Testspiele absolviert - Zwei Neuzugänge und ein Rückkehrer beim ECP

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Drei Vorbereitungsspiele hat der EC Peiting in der

Zwischenzeit absolviert. Gegen den EV Ravensburg setzte sich die Kink-Truppe

mit 8:4 durch. Danach gab es in Füssen eine 1:4 Niederlage. Zuletzt konnte

der ECP den Überraschungserfolg des letzten Jahres gegen den HC Innsbruck

nicht wiederholen. Der österreichische Top-Club gewann in Peiting klar mit

8:4. Trotz der beiden Niederlagen zog Trainer Georg Kink hinterher ein

durchaus positives Fazit. "Unsere Gegner hatten schon wesentlich mehr

Eiszeit. Nach unseren zehn Einheiten auf dem Eis ist es schon ganz gut

gelaufen." Gegen Ravensburg bestimmten die Gastgeber klar das Geschehen.

Erst im letzten Durchgang ließ der ECP etwas nach, sodass der EVR noch zu

einer Resultatsverbesserung kam. In Füssen hielt der ECP lange ein 1:1

Unentschieden. Im letzten Drittel, einer oft hitzigen und dadurch auch mit

vielen Strafzeiten versehenen Partie, lief es dann nicht mehr so rund. Die

Allgäuer sorgten so noch für die drei entscheidenden Tore. Nur 24 Stunden

später mussten die Peitinger wieder aufs Eis. Die Innsbrucker, gewarnt durch

die Vorjahresschlappe, schonten diesmal keinen ihrer Topleute. Die

Hausherren, die wieder mit vier Reihen agierten, zeigten nur wenig Respekt

vor den Profis. Nach der 1:0 Führung schlichen sich jedoch einige

Nachlässigkeiten beim ECP ein. Die abgezockten Gästestürmer nutzten die

Patzer immer wieder eiskalt aus. "Vier Nachschusstore dürfen einfach nicht

sein", ärgerte sich Kink über die Defensivfehler. Zwei Wochen vor

Saisonstart gibt es noch Neues im ECP-Kader. Hubert Schöpf vom SC Riessersee

DNL-Team stößt zum Team und verstärkt die Defensive. Ebenfalls in der

Verteidigung wird Christoph Eisenlohr, der in Memmingen das

Schlittschuhlaufen lernte, spielen. Dazu ersetzt Martin Ullsperger den

beruflich verhinderten Andreas Riedl als zweiten Mann hinter Stammgoalie

Sammi Peltosara. Mit zwei weiteren Spielen beendet der ECP am kommenden

Wochenende das Testspielprogramm. Am Freitag (20 Uhr) gastiert

Bayernligisten TuS Geretsried in Peiting. Am Sonntag (18.30 Uhr) geht es in

Memmingen gegen den Ligakonkurrenten EA Kempten.