Drei Dresdner mit Sledge-Eishockey-Nationalteam für WM qualifiziert

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie bereits angekündigt wird den Fans der Dresdner Eislöwen aufgrund des Gastspiels des Circus Charivari der große Parkplatz zwischen Pieschener Allee und Elbe nicht wie gewohnt zur Verfügung stehen. Der Parkplatz ist fast vollständig gesperrt und da die Circus-Spätvorstellung ebenfalls um 18 Uhr beginnt, ist zudem auch mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Es empfiehlt sich, auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen und mit dem 82er Bus direkt zur Eissporthalle oder mit einer der zahlreichen Straßenbahnlinien zu den Haltestellen Bahnhof Mitte oder Haus der Presse zu fahren. Für alle, die mit dem PKW anreisen, empfielt sich die Zufahrt zum Ostragehege über die Schlachthofbrücke und sich bereits in Messenähe einen Parkplatz zu suchen.

Seit vier Spielen sind die Eislöwen auswärts ohne Punktgewinn und am Freitag geht es zum 13. Spieltag zu den Haßfurt Sharks. Doch auch beim derzeitigen Tabellenachten ist man mit dem Abschneiden in den letzten Spielen alles andere als zufrieden - in den letzten sieben Spielen konnte man gerade einmal drei Punkte holen. Am vergangenen Wochenende gab es für die Sharks eine 2:5-Niederlage gegen Weißwasser daheim und ein 1:6 in Bayreuth. Entsprechend unter Druck stehen die Franken. Keine leichte Ausgangssituation also für die Eislöwen, zumal Jiri Kochta auf Kapitän Petr Sikora (Sperre) und eventuell auch auf Thomas Mittermeier (Verletzung) verzichten muss. Zudem sind mit Richard Richter und Petr Hruby weitere Spieler grippegeschwächt. Im Tor stehen wird an diesem Wochenende wieder Norbert Pascha. Spielbeginn ist um 20 Uhr und geleitet wird die Begegnung von Hauptschiedsrichter Roman Bucala aus Herrischried.

Die deutsche Sledge-Eishockey-Nationalmannschaft hat sich am vorletzten Wochenende als klarer Turniersieger gegen die Mitbewerber Tschechien und Großbritannien für die Teilnahme an der kommenden Weltmeisterschaft qualifiziert. Diese findet vom 17. bis 25. April im schwedischen Örnsköldsvik statt. Entsprechend steht das WM-Aufgebot derzeit natürlich noch nicht fest, aber es ist fest davon auszugehen, dass sich auch wieder Dresdner Spieler im deutschen Team befinden werden. Denn zum Erfolg beim Qualifikationsturnier trugen die drei Cardinals-Spieler Robert Pabst, Lars Uhlemann und Jörg Wiesecke bei. (Quelle: www.eisloewen.de)

Planungsstände im Norden und Süden
Diese Spieler stehen in der Oberliga unter Vertrag

​Seit der letzten Planungsstandveröffentlichung von vor vier Wochen hat sich eine Menge getan. Damit jeder den Überblick behalten kann, bringen wir für beide Oberlig...

Interview mit dem Trainer der Hannover Indians
Lenny Soccio: „Ich erwarte eine spannende Saison“

​Im Interview wirft Len Soccio, Trainer der Hannover Indians, einen Blick zurück auf die vergangene Oberliga-Saison und spricht über die Ziele für das neue Spieljahr...

Gefährlichste Sturmreihe bleibt komplett
Patrick Saggau verlängert bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Routinier Patrick Saggau um ein Jahr verlängert und halten damit die gefährlichste Sturmreihe der vergangenen Saison. D...

Erste Ausländerstelle in Mellendorf besetzt
Hannover Scorpions verpflichten Tomi Wilenius

​Mit der Besetzung der ersten Ausländerstelle haben die Hannover Scorpions einen weiteren Schritt getan, eine schlagkräftige Mannschaft für die kommende Saison zusam...

Vertragsverlängerung beim REC
Werner Hartmann geht in drittes Jahr bei den Rostock Piranhas

​Es ist eine Verlängerung, die viele Fans glücklich macht – Werner Hartmann bleibt bei den Rostock Piranhas. Er ist in den vergangenen zwei Spielzeiten zum Publikums...

Vertragsverlängerung bei den Ice Dragons
Nils Bohle stürmt weiterhin für den Herforder EV

​Der Herforder EV darf auch in der Oberliga Nord weiterhin auf die Qualitäten von Nils Bohle bauen. Das HEV-Urgestein verlängerte seinen Vertrag für die nächste Sais...

Verletzung im Dezember
Marius Klein greift beim EV Füssen wieder an

​Als einer von vielen Oberliga-Neulingen des EV Füssen machte Stürmer Marius Klein seine Sache richtig gut. 20 Spiele bestritt er bis zum 6. Dezember, markierte dabe...

Neuer Offensiv-Akteur
Jonas Wolter kommt aus Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Jonas Wolter ist der neueste Zuwachs im Kader des ECDC Memmingen. Der 23-jährige Angreifer kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg. Er durchlief den Nachwuchs de...