Dowhayko und Armstrong verstärken Fire

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wenn es am Freitag zum EHC Klostersee geht, steht für Deggendorf Fire also wieder einmal ein Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um den begehrte Play-off-Platz auf dem Plan. Coach „Nore“ Weber warnt zur Vorsicht: „Wir müssen lernen, auch mit solchen Spielen umzugehen. Auch gegen Gegner, die hinter uns stehen, müssen wir voll konzentriert ins Spiel gehen.“ Wie in Klostersee gilt es auch am Sonntag, 17. Januar, um 18:30 Uhr im Heimspiel gegen den EC Peiting die Schlüsselspieler nicht in die Begegnung kommen zu lassen. Weber: „Gegen Peiting ist das aber noch schwieriger, da die Mannschaft durch die Bank gut besetzt ist und außerdem ein unheimlich starkes Powerplay spielt.“

Was die Besetzung der Deggendorfer Mannschaft angeht, kann Sportdirektor Michael Winnerl zwei Verstärkungen melden: Wenn die Formalitäten mit dem kanadischen Verband rechtzeitig geklärt werden können, könnten schon am Wochenende Rückkehrer Jamie Dowhayko und Stürmer Matt Armstrong für Fire auflaufen.

Dowhayko spielte schon in der Saison 2007/08 für Fire. Der inzwischen 26-jährige Verteidiger kam dabei in 55 Spielen auf 5 Tore und 19 Vorlagen. Der Kanadier ist 1,80 Meter groß und 87 Kilogramm schwer und spielte zuletzt in bei Kiekko-Vantaa in der 2. finnischen Liga und in der nordamerikanischen ECHL bei Dayton und Augusta. Der Rückkehrer wird extern durch Sponsoren finanziert.

Sein kanadischer Landsmann Armstrong war ebenfalls schon in Deutschland aktiv: Für den ESV Hügelsheim konnte der 27-Jährige in der Saison 2007/08 in 15 Spielen 19 Tore und 14 Vorlagen auf seinem Konto verbuchen. Seinen Ruf als Torjäger wurde er auch bei seinen Gastspielen in den Niederlanden gerecht. In insgesamt 59 Spielen für Den Haag und Nijmegen erzielte der 1,83 Meter große und 81 Kilogramm schwere Außenstürmer 47 Tore und bereitete ebenso viele vor. „Matt war in den Niederlanden Mannschaftskollege von Adam Gebara“, so Winnerl zu den Hintergründen der Verpflichtung. Winnerl weiter: „Matt macht drei Spiele als Tryout und wenn er uns weiter hilft, wovon ich ausgehe und die Finanzierung vielleicht durch externe Sponsoren oder Fans sicher gestellt werden kann, wird er bis Saisonende bei uns bleiben.“

Ausfallen wird am Wochenende neben den Langzeitverletzten nur Stefan Ortolf, der im Laufe der Woche noch einen Termin beim Straubinger Kniespezialisten Dr. Eichhorn hat, um die Ausfalldauer endgültig zu bestimmen. Der zuletzt angeschlagene Daniel Lupzig hat nach seiner Schulterverletzung von den Ärzten grünes Licht bekommen.

Auf der Torhüterposition wird nach wie vor einer der Deggendorfer Keeper kurzfristig an den Kooperationspartner Nürnberg abgestellt werden müssen.

Crocodiles Hamburg gewinnen zweistellig
Drei Favoritensiege in der Oberliga Nord

​Das war eine eindeutige Sache für die Heimteams. Alle drei Nachholspiele in der Oberliga Nord gingen an die favorisierten Gastgeber. Allerdings muss man den Gegnern...

Sven Curmann übernimmt die Riverkings
HC Landsberg und Fabio Carciola gehen getrennte Wege

​Die HC Landsberg Riverkings und Trainer Fabio Carciola gehen in Zukunft getrennte Wege. Nach einer intensiven Analyse haben sich die sportlich Verantwortlichen der ...

Saale Bulls Halle und Hannover Scorpions rutschen aus
Tilburg Trappers sind der Gewinner des Spieltags

​Wer hätte wohl darauf gewettet, dass die Saale Bulls Halle und die Hannover Scorpions verlieren und der Sieg der Tilburg Trappers in Hamm praktisch sechs Punkte wer...

Starke Schlussphase sichert 5:2-Erfolg
Eisbären Regensburg haben Mühe gegen Landsberg

​Im Vergleich zum 8:0-Erfolg am vergangenen Freitag beim HC Landsberg taten sich die Eisbären Regensburg vor heimischer Kulisse gegen selbigen Gegner deutlich schwer...

Nächste Verlängerung
Yannic Bauer bleibt dem Deggendorfer SC erhalten

​Der Deggendorfer SC treibt die Planungen für die kommende Spielzeit weiter voran und kann mit Stürmer Yannic Bauer die nächste Vertragsverlängerung vermelden. ...

Enges Spiel
Memminger Indians gewinnen gegen Höchstadt

​Im der vorgezogenen Heimpartie gegen den Höchstadter EC haben die Indians den nächsten Sieg eingefahren. Die Memminger setzten sich nach hartem Kampf mit 3:1 (1:0, ...

Spitzenteams gewinnen ihre Spiele
Hammer Eisbären ziehen Herne den Stecker

​Das war schon eine Überraschung. Die Hammer Eisbären bewiesen unglaubliche Moral und holten in der Oberliga Nord völlig verdient zwei Punkte beim Herner EV. ...

Der nächste vielversprechende Verteidiger
Leon Zitzer verlängert beim Deggendorfer SC

​Mit Leon Zitzer kann der Deggendorfer SC die Verlängerung eines weiteren, vielversprechenden Abwehrspielers bekannt geben. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 18.01.2022
Herner EV Herne
5 : 3
EG Diez-Limburg Limburg
Icefighters Leipzig Leipzig
4 : 2
Hammer Eisbären Hamm
Crocodiles Hamburg Hamburg
10 : 2
Krefelder EV Krefeld
Freitag 21.01.2022
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Indians Indians
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 23.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Krefelder EV Krefeld
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hannover Indians Indians
- : -
Herforder EV Herford