Dortmund verteidigt die Tabellenspitze

Dortmund verteidigt die TabellenspitzeDortmund verteidigt die Tabellenspitze
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der Spielanalyse des Duells Füchse gegen Elche waren sich beide Trainer hinterher einig. Es war eine gute Partie, von beiden Seiten engagiert und fair geführt. Den Unterschied machte der Faktor Routine aus. „Das, was wir in Kassel falsch gemacht haben, konnten wir größtenteils abstellen“ meinte EHC-Cheftrainer Frank Gentges und sein Duisburger Kollege Franz Fritzmeier wollte seinem Team keinen Vorwurf machen: „Meine junge Mannschaft hat eine Lehrstunde an Cleverness bekommen.“

Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert mit dem gegenseitigen Respekt voreinander. Klare Torchancen blieben lange Zeit Mangelware. Erst in der 14. Spielminute hatten Ryan Martens und Frank Petrozza in kurzer Folge zwei gute Möglichkeiten. Das 0:1 drei Minuten später fiel kurios. In Bedrängnis bekam ein Duisburger Akteur vor dem eigenen Tor den Puck an die Schlittschuhe, von dort trudelte die schwarze Hartgummischeibe am linken Pfosten über die Torlinie. Ryan Martens, der als letzter Dortmunder den Puck berührte, bekam den Treffer zugeschrieben. Den Ausgleich zum 1:1 kurz vor der ersten Pausensirene mussten die Elche in Unterzahl schlucken, das Break der Füchse war allerdings sehenswert und Christoph Ziolkowski vollendete vehement.

Torreich wurde es dann zwischen der 26. und 27. Minute. Zuerst konnte Stefan Streser mit schonem Schuss aus Mittelstürmerposition das 1:2 markieren, dann nutzte Dennis Fischbuch 38 Sekunden später die erste Duisburger Überzahlsituation zum 2:2. Es dauerte weitere 46 Sekunden, bevor Ryan Martens am rechten Pfosten stehend einen genialen Pass von Manuel Neumann zum 2:3 ohne Mühe einlochen konnte. Für die Vorentscheidung sorgte Stefan Streser in der 36. Minute. Erneut konnte sich der 18-jährige Youngster in der Mitte durchsetzen und in seinem wohl besten Spiel im Trikot der Elche das 2:4 erzielen. Im Schlussabschnitt erhöhten die Füchse noch einmal den Druck, aber die Elche standen sicher in der Defensive. Branislav Pohanka hätte in der 49. Minute den Sack endgültig zu machen können, sein Schuss landete aber aus aussichtsreicher Position nur am Pfosten. So musste der EHC in der Schlussphase noch einmal Schwerstarbeit leisten. Duisburg nahm zuerst eine Auszeit, ersetzte dann den Keeper durch einen sechsten Feldspieler. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr, Ryan Martens traf 15 Sekunden vor dem Ende bei einem Break nur das Außennetz.

Am kommenden Wochenende muss der EHC zuerst am Freitag ab 20 Uhr beim EHC Netphen antreten, am kommenden Sonntag gastieren dann zur gewohnten Zeit um 19 Uhr die Essener Moskitos im Eissportzentrum Westfalenhallen.

Tore: 0:1 (16:33) Martens (Petrozza, Orendorz), 1:1 (19:13) Christoph Ziolkowski (Preibisch, Hrstka/4-5), 1:2 (25:05) Streser (Richter, Kirschbauer), 2:2 (25:43) Dennis Fischbuch (Schöbel, Hanke/5-4), 2:3 (26:29) Martens (Neumann, Petrozza), 2:4 (35:15) Streser (Stähle, Richter). Strafen: Duisburg 10, Dortmund 8. Zuschauer: 1322.

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
3 : 0
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 2
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
4 : 2
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb