Dortmund startet mit sechs Punkten

Dortmund startet mit sechs PunktenDortmund startet mit sechs Punkten
Lesedauer: ca. 3 Minuten

In einer spannenden und attraktiven Partie schenkten sich beide Teams nichts. Der EHC konnte sich im Mittelabschnitt eine 2:0-Führung erspielen und hätte in den letzten 20 Minuten bei guten Konterchancen auch frühzeitig die Weichen auf Sieg stellen können. Nach dem Essener Anschlusstreffer in der 57. Minute wurde es zum Ende aber noch einmal kurzzeitig spannend. Die Elche standen aber gut in der Defensive und behielten verdient die drei Punkte an der Strobelallee.

Bereits in den Anfangsminuten sorgte der EHC Dortmund für viel Druck und so musste Benjamin Finkenrath in der vierten Spielminute gleich zweimal im Tor der Moskitos klären. Sein Gegenüber Boris Ackers konnte dann in der siebten Minute zum ersten Mal sein Können zeigen. Die Elche hatten im ersten Abschnitt ein Chancenplus und mehr Spielanteile, die Gäste waren mit ihren schnellen Kontern aber jederzeit gefährlich. Um die 12. und 13. Minute hatte Boris Ackers wieder viel zu tun, danach waren es Alexander Preibisch, Martin Schweiger und Andrew Schembri, die Benjamin Finkenrath unter Druck setzten. Auch ohne Treffer konnte die Partie begeistern.

Im zweiten Abschnitt gab es dann in der 25. Minute die erste Strafzeit überhaupt, es traf die Elche, die aber nur einmal in Gefahr gerieten. Bei einem Break hatte Martin Schweiger sogar eine gute Möglichkeit. Danach gerieten die Moskitos immer in die Defensive und in der 31. Minute konnten die Dortmunder Fans dann endlich den Torjubel starten. Zuerst scheiterte David Hördler noch an Benjamin Finkenrath, im zweiten Versuch war er aber dann zum 1:0 erfolgreich. Drei Minuten später scheiterte Christoph Ziolkowski am Essener Keeper. Es folgte ein schnelles, aber erfolgloses Break von Antti-Jussi Miettinen für die Moskitos. Die zweite Essener Strafzeit in dieser Partie brachte den Elchen in der 37. Minute dann die 2:0-Führung. Eine gelungene schnelle Überzahlkombination der „roten Angriffsreihe“ konnte Andrew Schembri erfolgreich abschließen. Eine gute halbe Minute später hatte David Hördler sogar das 3:0 auf dem Schläger.

Im Schlussabschnitt mobilisierten die Moskitos noch einmal die letzten Kräfte und hatten nach einem Unterzahlbreak, der nur regelwidrig unterbunden werden konnte, mit einem Penalty die Chance zum Anschlusstreffer. Jason Reese scheiterte aber am EHC-Keeper Boris Ackers. Es folgten gute Konterchancen der Elche, zum Beispiel durch Stephan Kreuzmann in der 50. sowie Florian Kirschbauer in der 51. Minute. Kurz darauf nahmen die Moskitos eine Auszeit. Trotz eines leichten optischen Übergewichts sprangen aber weiterhin nur wenig Chancen für die Gäste heraus. In der insgesamt sehr fairen Partie sorgte nur eine Aktion für Aufregung. Dies war in der 54. Minute, als Antti-Jussi Miettinen seinen Gegenspieler Stephan Kreuzmann im Vorbeifahren so traf, dass der EHC-Kapitän verletzt vom Eis getragen werden musste. Eine Strafe blieb allerdings aus. Ein weiterer guter Konter der Elche in der 56. Minute konnte durch Christoph Ziolkowski nicht genutzt werden, stattdessen brachte ein schneller Essener Angriff eine Minute später doch noch den 2:1-Anschlusstreffer durch Frank Petrozza. In den letzten drei Minuten war der EHC mit guten Kontern einem weiteren Treffer näher als die Gäste. Boris Ackers musste nur noch einmal klären. Bei den Westfalen Elche fehlte neben Dieter Orendorz (Saisonende nach Schulterverletzung) kurzfristig auch Nils Sondermann. Seine Bauchmuskelverletzung aus dem Chemnitz-Spiel ließ keinen Einsatz zu. Für ihn setzte EHC-Coach Frank Gentges Marc Höveler neben Stephan Kreuzmann in der Verteidigung ein.

Am kommenden Wochenende stehen für den EHC Dortmund beide Spiele gegen Nordmeister Rostock an. Zuerst treffen die Elche am Freitag (20 Uhr) zuhause auf die Piranhas, zwei Tage später muss der EHC dann 520 Kilometer in nordöstliche Richtung zur Rostocker Schillingallee. Anpfiff an der Ostsee wird dann 19 Uhr sein.

Tore: 1:0 (30:20) David Hördler (Kevin Thau, Sven Breiter), 2:0 (36:52) Andrew Schembri (Kevin Lavallee, Christoph Ziolkowski/5-4), 2:1 (56:36) Frank Petrozza (Christopher Straube, Benjamin Finkenrath). Strafen: Dortmund 4, Essen 6. Zuschauer: 1318.

7:1 im Nachholspiel gegen den Herner EV
Tilburg Trappers holen sich vorzeitig Nord-Meisterschaft

Auch wenn es am Ende viel deutlicher ausfiel, als es das Spiel war. Die Tilburg Trappers ließen sich auch nicht von der Olympia-Qualifikation, an der die Niederlande...

Die Serie hält
ERC Sonthofen gewinnt auch in Miesbach

​Die Bulls gehen auch im sechsten Spiel in Folge als Sieger vom Eis. In der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd gewann der ERC Sonthofen mit 5:4 beim TEV Miesbach. ...

Füssen gewinnt in Weiden
EVF dreht 1:4-Rückstand in 6:4-Sieg

​Was für ein Comeback des EV Füssen. Durch fünf Treffer innerhalb von vier Minuten und neun Sekunden drehen die Schwarz-Gelben ein schon verloren geglaubtes Spiel un...

Erneuter Erfolg gegen die Hannover Indians
Hannover Scorpions gewinnen auch vierten Saisonvergleich

​Mit einem letztlich verdienten, aber auch sehr glücklichen 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Lokalrivalen vom Pferdeturm, den EC Hannover Indians, gewannen die Ha...

Scorpions gewinnen endgültig hannoverschen Regionscup
Icefighters Leipzig überholen die Hannover Indians

​Nachdem die Tilburg Trappers das Wochenende mit der üblichen maximalen Punktzahl absolviert haben, können sie, einen Sieg im Nachholspiel am Dienstag gegen Herne vo...

Vollmayer in Overtime beschert elften Heimsieg in Folge
Starbulls Rosenheim setzen sich gegen Selb durch

​Die Starbulls Rosenheim haben am Sonntagabend zum elften Mal in Folge einen Heimsieg bejubeln dürfen. Am zwölften Spieltag der Meisterrunde der Oberliga Süd mussten...

Penalty-Erfolg für Deggendorf
Überragender Reisnecker führt DSC zum Sieg über Memmingen

​Was für ein Abend in der Deggendorfer Festung an der Trat. Der Deggendorfer SC bezwang vor 1834 Zuschauern den Spitzenreiter aus Memmingen mit 5:4 nach Penaltyschie...

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 18.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
7 : 1
Herner EV Herne
Freitag 21.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Herner EV Herne
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Indians Indians
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 21.02.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EV Lindau Lindau
- : -
EV Füssen Füssen
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
SC Riessersee Riessersee
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!