Doppelpack gegen Stuttgart mit Signalwirkung

Drei Neue in LeipzigDrei Neue in Leipzig
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei den Blue Lions Leipzig geht der Blick nach vorn. Nach zwei Niederlagen in Serie wollen und müssen die Gentges-Schützlinge am Wochenende unbedingt punkten, um das erhoffte Ziel, die Play-offs, nicht aus den Augen zu verlieren. In der Blue Lions Arena sind am Freitag, 11. März, um 20 Uhr die Stuttgart Wizards zu Gast. Am kommenden Sonntag reisen die Leipziger zum gleichen Gegner. "Das wird eine ganz enge Geschichte", schaut "Löwenbändiger" Frank Gentges voraus. Bei den Schwaben steht und fällt der Erfolg mit der Leistung von Goalie Tyrone Garner. "Wenn der Kanadier einen guten Tag erwischt, wird es für uns verdammt eng." Zumal die Chancenauswertung der Blue Lions zuletzt nicht den hohen Ansprüchen genügte. In Klostersee fand keiner der 39 Torschüsse sein Ziel. Problematisch ist weiter die Verletzten-Situation. Möglicherweise fällt am Freitag auch noch Stürmer Andreas Dimbat aus. Der 29-Jährige hat im Spiel gegen Klostersee einen Schlag in die Rippen bekommen. Am Donnerstag soll die Diagnose vorliegen. Zudem stehen Trainer Gentges die verletzten Grein, Görlitz und Cardona nicht zur Verfügung. Aufgrund der hohen Spielbelastung ist bei den Blue Lions derzeit regeneratives Training angesagt. Die Partien gegen den Tabellenachbarn Stuttgart (Platz sechs) werden ein wichtiger Fingerzeig, ob die Blue Lions Leipzig in den Play-offs vertreten sein werden. "Das wäre für uns als Aufsteiger ein Riesenerfolg. Außerdem sind die Zusatzeinnahmen enorm wichtig", macht der Coach klar.

Auswärts wartet der „große EVL“
Selber Wölfe kommen zu den Lindau Islanders an den Bodensee

​Nach dem Auftakt der Meisterrunde in der Oberliga Süd mit einem Sieg gegen Weiden und einer Niederlage im Penaltyschießen in Selb für die EV Lindau Islanders, geht ...

22-jähriger Verteidiger will sich empfehlen
Michael Fink gastiert zum Probetraining bei den Selber Wölfen

​Nach den jüngst getätigten beiden Neuverpflichtungen Charley Graaskamp und Carl Zimmermann halten die Verantwortlichen der Selber Wölfe weiterhin Ausschau nach mögl...

Spielbetrieb wird fortgesetzt, Insolvenzplan wird erstellt
Sponsoren und Fans retten die Crocodiles Hamburg

​Fans, Freunde, Familien, Sponsoren, Spieler, Mitarbeiter und Management haben in kürzester Zeit die notwendige Summe aufgebracht, um den Spielbetrieb der Eishockey-...

Von Waldkraiburg nach Mellendorf
Damian Martin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Die Hannover Scorpions begrüßen einen Neuzugang: Vom EHC Waldkraiburg wechselt Damian Martin in die Wedemark. ...

Stürmer kommt aus der Red-Bull-Organisation
Carl Zimmermann verstärkt die Selber Wölfe

​Das in dieser Saison extrem stark ausgeprägte Verletzungspech – unabhängig in welchem Mannschaftsteil – geht letztendlich an die Substanz des ganzen Kaders. Einen N...

Niederlage gegen den EC Bad Kissingen
Auch Petr Gulda verlässt den EHC Waldkraiburg

​Der EHC Waldkraiburg hat auch das zweite Spiel der Verzahnungsrunde verloren. Die Löwen unterlagen am Sonntag im Heimspiel in der Raiffeisen-Arena den Wölfen vom EC...

Die Oberliga Highlights und Zusammenfassungen im Video vom Wochenende
Eishockey Oberliga Highlights vom 11.01.2019 und 13.01.2019

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem die Starbulls Rosenheim gegen den EV Landshut. ...