Doppelniederlage gegen Bayreuth

EHV SchönheideEHV Schönheide
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bayreuth war in beiden Spielen das bessere Team und hatte vor allem im spielerischen und läuferischen Bereich klare Vorteile. Bei den Wölfen, welche erst seit gut einer Woche regelmäßig trainieren konnten, lief Vieles noch nicht wie gewünscht, was sich aber mit zunehmender Spielpraxis und erhöhtem Trainingspensum bis zum Meisterschaftsauftakt in drei Wochen mit Sicherheit verbessern wird.

Gegenüber der 0:5-Niederlage am Freitagabend in Bayreuth, bei der die Wölfe noch ohne eigenen Torerfolg blieben, war im direkten Rückspiel am Samstag vor knapp 350 Zuschauern im Wolfsbau schon eine deutliche Steigerung zu erkennen. Den 0:2-Rückstand aus dem ersten Drittel glichen die Wölfe mit einem Doppelschlag in der 25. Minute durch Martin Vojcak und Miroslav Jenka jeweils in Überzahl aus. Zwar konnten die Gäste aus Franken bis zur zweiten Pause durch drei Tore wieder mit 5:2 in Führung gehen, doch insgesamt war das Plus an Spielanteilen für die Tigers nicht mehr so deutlich wie noch im ersten Spiel am Freitag. Das letzte Drittel konnten die Wölfe dann noch ausgeglichener gestalten. Bei zwei weiteren Gegentoren und Treffer durch Daniel Jun (41.) und Miroslav Jenka (56.) stand am Ende dennoch ein verdienter 7:4-Sieg für die Bayreuth Tigers.
EHV-Goalie Tim Schnelle wurdeim Torraum von einem Bayreuther Stürmer mit vollem Tempo umgefahren wurde und mit einer Halswirbelsäulenverletzung und einer schweren Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Hauptschiedsrichter sah in dieser Aktion unverständlicherweise kein Foulspiel.

Sechs von acht Serien bereits vor der Entscheidung
Oberliga-Play-offs: Jeweils vier Siege für Nord und Süd

Die Überraschungen im Play-off-Achtelfinale der Oberliga gehen weiter. Während Südmeister EC Peiting und sein Vize EV Landshut ihre Serien jeweils mit 2:0 anführen, ...

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Wieder knapp unterlegen
ECDC Memmingen ist am Dienstag zum Siegen verdammt

​Vor rund 2700 Zuschauer müssen sich die Memminger Indians erneut gegen den Saale Bulls Halle mit 3:4 (0:2, 1:0, 2:1, 0:1) nach Verlängerung geschlagen geben. Dennoc...

Wieder nur ein Gegentor
Herner EV besiegt die Eisbären Regensburg erneut

​Der Play-off-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel zwei der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären Rege...

3:2 in Mellendorf gegen die Hannover Sorpions
Blue Devils Weiden schaffen beim Play-off-Auftaktspiel den Break

​Das war eine echte Überraschung. Die Hannover Scorpions, nach Hauptrundenmeister Tilburg einer der Hauptkanoniere in der Oberliga Nord, mussten gegen die Blue Devil...

Hinter den Charlottenburgern liegt eine schwierige Saison
ECC Preussen Berlin verlängert Vertrag mit Trainer Uli Egen

​Am Samstag, 16. März, vermeldete der Oberligist ECC Preussen Berlin die Verlängerung mit Uli Egen, der admit auch in der nächsten Saison als Trainer also am Glocken...