Doppel-Heimspielwochende gegen Ratingen und Essen

Königsborner JECKönigsborner JEC
Lesedauer: ca. 1 Minute

Stand das Spiel gegen die Ice Aliens bereits fest im Terminkalender, so wurde die Partie gegen Essen kurzer Hand im Tausch nach Unna verlegt; dafür geht es am 12. Dezember nach Essen. Diese relativ unkomplizierte Verlegung ist in der aktuellen Essener Hallenproblematik begründet, können doch die Moskitos aufgrund von Sanierungsmaßnahmen ihre Halle am Essener Westbahnhof derzeit noch nicht nutzen. Daher auch die Testspielauftritte in der Duisburger Scania-Arena im Rahmen der Vorbereitung.

Der Gast des Freitagabends aus Ratingen ist mit einer ordentlichen Punkteausbeute von fünf Zählern aus den ersten beiden Spieltagen, einem überraschenden 5:2-Sieg über Duisburg und einem 2:1-Penalty-Erfolg in Hamm, hervorgegangen, ist aber sicher kein Anwärter in der Oberliga West auf die vorderen Plätze zum Ende der Vorrunde. Zwar kann man wie bewiesen an guten Tagen jedem Gegner das Leben schwer machen, aber rein von der Kaderstruktur sollten sich die Aliens schlussendlich im Kampf um Platz 5-7 einordnen. Trainer Czeslaw Panek kann jedenfalls personell gegen die Bulldogs erneut aus dem Vollen schöpfen.

Andere Vorzeichen sollten die Stechmücken aus Essen auf den eigenen Fahnen stehen haben, ist man doch amtierender Meister der letztjährigen Regionalliga West und scheinbar sicherer Anwärter auf einen der vier Play-Off-Plätze am Ende der Hauptrunde. Allerdings sind bei diesem durchaus sehr spielstarken Team vereinzelt immer Schwankungen im Leistungsbereich zu vermerken, so waren die Bulldogs in der Vergangenheit immer ein äußerst unbequemer Gegner für die Gaste um den finnischen Coach Jari Pasanen. Der finnische Kontingentspieler Antti-Jussi Miettinen wurde aufgrund einer schwereren Verletzung kurzfristig vom Kanadier Simon Barg ersetzt der bisher einen guten Einstand an der Seite von Landsmann Doug Orr feierte.

Die Bulldogs bekommen also nun zu Hause die Möglichkeit an die beiden durchaus guten Auftritte gegen Duisburg und Herne anzuknüpfen. Sollte man volle 60 Minuten dagegenhalten und erneut eine starke geschlossene Mannschaftsleistung darbieten, ist es durchaus nicht unmöglich, an diesem Wochenende die ersten Oberligapunkte zu verbuchen.

Spitzenspiel steht an
SC Riessersee verzichtet auf mögliches Wiederholungsspiel

​Der SC Riessersee wird gegen die Wertung des Spiels gegen den EHC Klostersee in der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd keinen Protest einlegen und verzichtet dami...

Verstärkung aus der Oberliga Süd
Rostock Piranhas verpflichten Petr Gulda

​Die Rostock Piranhas haben Petr Gulda verpflichtet. Der 28-jährige Deutsch-Tscheche kommt vom EHC Waldkraiburg aus der Oberliga Süd. ...

Blue Devils Weiden: Die Top-Teams auskontern
Erst das Oberpfalz-Derby, dann kommen die Starbulls Rosenheim

​Zum Start in die Meisterrunde der Oberliga Süd konnten die Blue Devils Weiden nur drei von zwölf möglichen Punkten einfahren. Am kommenden Wochenende wartet das Obe...

Serie soll fortgesetzt werden
Hannover Scorpions empfangen die Harzer Falken

​So langsam biegt die Hauptrunde der Oberliga Nord auf die Zielgerade. In gut einem Monat, am 1. März, findet das letzte Heimspiel der Hauptrunde auf Wedemärker Eis ...

Kräfte sparen und Zinsen sichern
EHC Waldkraiburg trifft auf Königsbrunn und Erding

​Am Freitag tritt der EHC Waldkraiburg um 20 Uhr beim EHC Königsbrunn an, am Sonntag kommen die Erding Gladiators in die Raiffeisen-Arena in der Industriestadt. Spie...

Ein neuer Stürmer für die Crocodiles Hamburg
Kenneth Schnabel kommt vom Adendorfer EC

​Kenneth Schnabel wird ab sofort das Trikot der Crocodiles Hamburg tragen. Der 26-jährige Stürmer bringt die Erfahrung aus 255 Oberligapartien und 293 erspielten Pun...

TEV gewinnt mit 5:0
EHC Waldkraiburg unterliegt Miesbach klar

​Einen mehr als nur gebrauchten Abend erwischten die Löwen am Sonntag in der Raiffeisen-Arena. Gegen den TEV Miesbach unterlag man deutlich und auch verdient mit 0:5...