Doch noch ein Sieg am Gysenberg

Doch noch ein Sieg am GysenbergDoch noch ein Sieg am Gysenberg
Lesedauer: ca. 1 Minute

In den ersten beiden Drittel waren die Füchse überhaupt nicht bei der Sache. Im Gegenteil. Zweikämpfe wurden vermieden. In der neutralen Zone gab es viel zu viele Puckverluste. „Das können wir uns in der Zwischenrunde nicht mehr erlauben“, war EVD-Trainer Andreas Lupzig nicht gerade begeistert. So war die 1:0-Führung der Gastgeber durch Danny Fischbach nicht einmal unverdient. Doch nach und nach fanden die Duisburger zumindest ein wenig besser in Spiel. So schloss Toni Bader einen Unterzahlkonter zum Ausgleich ab. Und Janne Kujala traf in Überzahl im Nachschuss zum 2:1. Kurios genug: Im Spielbericht sind die entsprechenden Scorer der beiden Tore komplett vertauscht worden. Im zweiten Abschnitt verhinderte Björn Linda im EVD-Tor bei einem Alleingang von Nils Liesegang noch dem Ausgleich (28.), dann aber traf sein Bruder Sven doch noch für Herne zum 2:2.

Im letzten Abschnitt ging es dann schnell. Nach 44 Sekunden traf Kujala zum 3:2; Mats Schöbel erhöhte 33 Sekunden später auf 4:2. Zwar verkürzte Liesegang in Überzahl noch auf 3:4, nachdem er nicht energisch gut attackiert worden war, doch Franz Fritzmeier nach starker Vorarbeit von Diego Hofland und Alexander Selivanov mit einem sehenswerten Treffer stellten den Endstand her.

Tore: 1:0 (6:38) Fischbach (Liesegang), 1:1 (12:58) Bader (Huhn, Schmidt/4-5), 1:2 (16:49) Kujala (Schmidt, Selivanov/5-4), 2:2 (31:47) Linda (Oesterreich), 2:3 (40:44) Kujala (Selivanov, Taube), 2:4 (41:17) Schöbel (Huhn, Fiedler), 3:4 (47:12) Liesegang (Kruminsch/5-4), 3:5 (53:53) Fritzmeier (Schafranski, Hofland), 3:6 (56:57) Selivanov (Taube, Kujala). Strafen: Herne 16, Duisburg 18. Zuschauer: 510. (the)

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Stanik geht
Mechel und Leinweber verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Eine „Bank im Tor“ und ein Zwei-Wege-Center mit großem Kämpferherz bleiben an der Mangfall: Torhüter Andreas Mechel und Kontingentangreifer Curtis Leinweber haben i...

Ein Hüne für die Defensive
Passau Black Hawks verpflichten Marcel Pfänder

​Die Passau Black Hawks haben die nächste Schlüsselposition im Kader besetzt. Der 24-jährige Marcel Pfänder trägt ab der kommenden Saison das Trikot der Passau Black...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs