Disziplinlosigkeit kostet drei Punkte

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nur drei Punkte konnten die Ice Aliens am vergangenen Wochenende

erringen. Und das hatten sie sich einzig und allein selbst

zuzuschreiben, was Trainer Udo Schmid nach der 2:5-Niederlage in Füssen

auch deutlich herausstellte. "Es kann nicht sein, dass uns schon ein

Verteidiger verletzt und einer gesperrt fehlen und sich dann noch zwei

weitere eine kleine Disziplinarstrafe abholen", ärgerte sich der Coach

über Jan Philipp Priebsch und vor allem über Jay Luknowsky. "Wir waren

zu Saisonbeginn erfolgreich, weil wir eines der diszipliniertesten

Teams waren. Das ist jetzt wie weggeblasen", zürnte der Trainer.

Die Allgäuer nutzen am Sonntag die sich bietenden Chancen bei

numerischer Überlegenheit eiskalt aus, während die Aliens zu keiner

Zeit des Spiels in Schwung kamen. Im ersten Drittel schienen sie die

Anreise noch nicht verdaut zu haben und im zweiten Drittel beraubten

sie sich selbst aller Chancen, da sie rund zehn Minuten in Unterzahl

agieren mussten. Damit muss am kommenden Freitag im letzten Spiel der

Hinrunde gegen die Eisbären Berlin unbedingt ein Sieg her, wenn die

Aliens den Anschluss an den zehnten Tabellenplatz nicht verlieren

wollen.

Als bisher schwächster Heimgegner der Ratinger Ice Aliens präsentierte

sich zwei Tage zuvor der EC Peiting. Allenfalls in den letzten sechs

Spielminuten des Mittelabschnitts gerieten die Außerirdischen bei ihrem

deutlichen 6:0-Erfolg ansatzweise unter Druck. Mike McCormicks

Überzahltreffer mit der ersten Sirene wurde so bereits zur

Vorentscheidung. "Die Mannschaft hat sich gut präsentiert und versucht,

auch spielerische Akzente zu setzen. Man merkt, dass wir wieder

komplett trainieren können ", freute sich Aliens-Trainer Udo Schmid,

während sein Gegenüber Hans Schmaußer einmal mehr von der schwachen

Auswärtsform seines Teams, das sich am Ende als unfairer Verlierer

präsentierte, bedient war.

Im Mittelpunkt der Gespräche stand nach der Partie Sebastian Odenthal.

Nach einem üblen Stockcheck von Robert Balzarek gegen Patrick Handl

knapp zehn Minuten vor dem Ende teilte "Odi" mehr als ein halbes

Dutzend direkte Treffer auf das Gesicht von Balzarek aus. Der musste

anschließend von Aliens-Doc Horst Buder in der Kabine mit mehreren

Stichen genäht werden und kassierte zusammen mit Odenthal eine

Spieldauerstrafe. Antti-Jussi Miettinen fing sich seine dritten kleine

Disziplinarstrafe und fehlte in Füssen damit ebenfalls.

Am Freitag gegen Berlin dürfen beide Spieler wieder antreten. Außerdem

kann sich Trainer Udo Schmid über die Rückkehr von Jürgen Schulz

freuen. "Ich hoffe, dass wir damit wieder mehr Ruhe in unsere Abwehr

bringen können"

Garret Milan muss gehen – unerwartetes Comeback von Chris Stanley als Spieler
EV Lindau Islanders verpflichten Schweden Viktor Lennartsson

​Nach dem vergangenen Wochenende ist klar, die EV Lindau Islanders müssen personell reagieren. Durch weitere Ausfälle ist die Personalsituation sehr angespannt. Zude...

Neuzugang vom ERC Sonthofen
EC Peiting verpflichtet Deutsch-Amerikaner Wayne Lucas

​Der EC Peiting hat auf die aktuell etwas dünne Personaldecke reagiert: „Wir waren auf der Suche nach einer Verstärkung, die in unser Anforderungsprofil passt“, so T...

Tilburgs Strafbankpersonal soll Fehler gemacht haben
Hannover Indians legen Protest ein

​Obwohl das Spitzenspiel der Oberliga Nord am Sonntag zwischen Tabellenführer Tilburg Trappers und dem unmittelbaren Verfolger Hannover Indians eindeutig und klar mi...

Härtetest gegen den Herner EV steht an
Hannover Scorpions auf Tabellenplatz zwei

​Das war schon eine eindeutige Sache, als die Hannover Scorpions am Sonntagabend in der Hus-de-Groot-Eisarena die Preussen Berlin mit 10:2 (2:0, 5:1, 3:1) vom Eis fe...

Die DEL2 Highlights und Zusammenfassungen im Video aus der Oberliga Süd und Oberliga Nord
Eishockey Oberliga Highlights vom 07.12.2018 und 09.12.2018

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem dem Spitzenspiel Starbulls Rosenheim - Eisbären Regensburg. ...

Klares 7:1 vor 2435 Zuschauern
Tilburg Trappers auch für die Hannover Indians eine Nummer zu groß

​Da das Spiel der Icefighters Leipzig gegen die Harzer Falken aus Baugründen ausfiel und die Saale Bulls Halle spielfrei waren, zeigten heute Abend nur zehn Vereine ...

Trotz 2:0-Führung
Starbulls Rosenheim verpassen Tabellenführung

​Die Starbulls Rosenheim haben die Chance verpasst, am 22. Spieltag der Oberliga Süd die Tabellenführung zu übernehmen. Am Sonntagabend unterlagen sie den zuvor punk...