Die Wölfe als Absteiger und der EHC Freiburg als Aufsteiger

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Abstieg und Insolvenz der Wölfe Freiburg –

Aufstieg der EHC

Am 9. April 2006 war der Abstieg der Wölfe Freiburg in

die Oberliga besiegelt und  innerhalb von

nur drei Jahren waren die Wölfe von der DEL in die Oberliga abgestürzt. Im Mai

folgte dann noch die Insolvenz und damit das Ende der Wölfe GmbH. Ein

Insolvenzverfahren wurde mangels Insolvenzmasse nicht einmal eröffnet.

Glücklicherweise hatte das Team des EHC Freiburg in der vergangene

Regionalliga-Saison sich Recht zum Aufstieg in die Oberliga erworben, wodurch

nun der Stammverein EHC Freiburg in der Oberliga spielen kann. Die Führung der

insolventen Wölfe GmbH führt auch weiterhin den Verein EHC Freiburg. Lediglich

Thoma Dolak musste seinen Doppelposten als sportlicher Leiter und Trainer

räumen. Das EHCF-Urgestein Dolak ist nun als Jugendtrainer tätig, aber

unterstützt den Verein offenkundig mit seinen Kontakten in die tschechische

Eishockey Szene – was sich bei den letzten Transfers gezeigt hat.

 

Go West ist passé und osteuropäische

Eishockeykultur wieder in

Einige hat es dann doch Veränderungen gegeben: Die

osteuropäische Spielkultur ist, nach den Desastern mit nordamerikanischen

Kontingentspielern, in die Franz-Siegel-Halle zurückgekehrt. Hinter der Bande

ist nun der einstige russische Weltklasse Stürmer Sergej Svetlov verantwortlich.

Die Kontingentspieler wurden zum Teil vom ehemaligen EHC-Toptorjäger und

jetzigem lettischem Nationalcoach Oleg Znarok vermittelt. Vladimirs Mamonovs hat

seine Klasse in der Vorbereitung gezeigt, was auch mit einigen Einschränkungen

für den Verteidiger Aleksanders Siskovics gilt. Die beiden anderen Letten Filimonovs und Romanovskis mussten den

Breisgau nach mässigen Leistungen in den Vorbereitungsspielen wieder

verlassen. Zunächst für

einen Monat wurde der langjährige tschechische Extra-Liga Flügelstürmer Martin

Kotasek verpflichtet. Da die Torhüterposition in der Vorbereitung zum Sorgenkind

avancierte, handelten die Freiburger schnell und verpflichteten den lettischen

Nationaltorwart Edgars Masalskis. Lukas Smolka

wurde im Gegenzug aus dem Kader gestrichen. Kurzfristig wurde nicht der

tschechische Verteidiger Pavel Rajnoha ausgestattet. Als Testspieler befindet

sich noch der 20-jährige Tscheche Roman Nesrsta im Kader, der jedoch noch nicht

lizenziert wurde. Wechselnd sind die Wasserstandsmeldungen über eine Rückkehr

des in der letzten Saison noch vermeintlich „unterforderten" Roman Kadera.

 

Talente und Spieler aus der Region – unterstützt

von Routiniers

Bei

den Spielern mit deutschem Spielerpass setzt der zum einen auf seine

Nachswuchsarbeit aus der u.a. Christoph Mathis, Sebastian Weixler und Christian

Billich hervor gegangen sind. Milan Liebsch und Michal Bartosch fallen ebenso

unter die Kategorie Talente wie der junge Verteidiger Daniel Ketter. Sebastian

Weixler wurde hingegen in dieser Woche aus dem Kader gestrichen. Mit Tobias

Samendinger ist ein absoluter Leistungsträger, der als Center die junge

Mannschaft führen soll, in den Breisgau zurückgekehrt. Auch Verteidiger Maxim

Bauer der derzeit als Probespieler aktiv ist, hat das Eishockeyspielen im

Breisgau gelernt. Mit Mathias Vater und Thomas Gaus verstärken zwei

Ex-Schwenninger mit reichlich DEL-, 2. Bundesliga- und Oberligaerfahrung das

Team von Sergej Svetlov. Weiter wurden mit Robert Hofmann in der Abwehr und

Stürmer und Mannschaftskapitän Andreas Henkel routinierte Oberligaspieler

verpflichtet. Ravil Khaidarov wird nach seiner schweren Verletzung mit 39 Jahren

eine weitere Saison für die Wölfe stürmen.

 

Ausblick auf die

Saison 2006/2007

Der Etat des Vereins liegt für die neue Saison 1,2 Mio.

Euro und der Zuscherschnitt wird mit 1000 Zuschauern kalkuliert. Der

Sponsorenpool ist zum grössten Teil dem Eishockey in Freiburg treu geblieben, ob

dies die Fans auch machen werden, bleibt nach den sportlich tristen Jahren,

abzuwarten. Das sportliche

Saisonziel lautet Playoffs, was bei dem derzeitigen Kader auch realistisch

erscheint. Auf die durchwachsene Vorbereitung reagierte der Verein rechtzeitig

mit gezielten Verstärkungen auf den Ausländerpositionen. Der Kampf um den

Aufstieg dürfte sich jedoch schwierig gestalten, da Teams wie insbesondere

Hannover und Ravensburg aber auch Heilbronn wohl über bessere Kader verfügen.

Die von Sergej Svetlov gepflegte Spielkultur lässt jedoch hoffen, und bei den

vielen jungen Spielern ist noch viel Potential vorhanden, das es behutsam

auszubauen gilt. In den Vorbereitungsspielen zeigte die Mannschaft in Ansätzen

das die EHC-Wölfe auch in der Oberliga bissig sein könnten.   (dim)


Foto: Heimkehrer Samendinger beim Bully

Sven Gerike nun Sportlicher Leiter
Frank Fischöder wird neuer Trainer der Icefighters Leipzig

​Ab der Saison 2023/24 wird Frank Fischöder Cheftrainer des Eishockey-Oberligisten EXA Icefighters Leipzig. Er übernimmt diese Funktion von Sven Gerike, der acht Jah...

Höchstadt verbucht Shutout in Füssen
Premiere: Passau knackt erstmals Peiting auswärts

​Das war schon ein Knaller. Die Passau Black Hawks standen auf dem Papier auf verlorenem Boden, denn seit 2007 hatte es in 18 Begegnungen beim EC Peiting 18 Niederla...

6:4 gegen Essen
Black Dragons Erfurt beenden Heimniederlagenserie

​Dieser Sieg gegen die Moskitos Essen in der Oberliga Nord war notwendig für die Black Dragons Erfurt. Einmal für das eigenen Selbstvertrauen, dann gab es endlich ei...

Riessersee verkürzt Rückstand auf Platz zwei
Blue Devils Weiden jagen Starbulls Rosenheim vom Eis

​Das war ein Paukenschlag, den man mindestens bis ins norddeutsche Mellendorf gehört haben wird. Die Blue Devils Weiden, selbsternannter Aufstiegskandidat in die DEL...

Drei Teams nur einen Punkt voneinander entfernt
Oberliga Nord: Hitchcock führt im Kampf um Platz zwei Regie

​Der Altmeister des Thrillers scheint seine Hände in der Oberliga Nord im Spiel zu haben. Nach dem die Saale Bulls in Tilburg gewannen und auch die Hannover Indians ...

Tölz überrascht in Rosenheim – Lindau und Landsberg torsparsam
Blue Devils Weiden machen es in Passau zweistellig

​Das könnte die Meisterschaft der Oberliga Süd entschieden haben. Während Weiden in Passau auf Torjagd ging und es zweistellig machte, kassierten die Rosenheimer aus...

Führungsquartett gewinnt seine Spiele und vergrößert Vorsprung
Duisburg gewinnt Ruhrderby – Indians feiern zehnten Sieg in Folge

​An der Spitze nichts Neues. Die ersten vier der Oberliga Nord blieben sämtlichst siegreich. Hamburg war spielfrei und Herne dahinter hätte den Rückstand verkürzen k...

Weiden besiegt Lindau – Passau überholt Bad Tölz
Passau beendet Memmingens kleine Heimserie

​Während Tabellenführer Weiden seine Führung in der Oberliga Süd ausbaute, musste Memmingen seine kleine Aufholjagd beenden....

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 31.01.2023
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Freitag 03.02.2023
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Rostock Piranhas Rostock
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Saale Bulls Halle Halle
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Krefelder EV Krefeld
Sonntag 05.02.2023
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herforder EV Herford
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
ESC Moskitos Essen Essen

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 03.02.2023
EHC Klostersee Klostersee
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Lindau Lindau
EV Füssen Füssen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 05.02.2023
EC Peiting Peiting
- : -
EHC Klostersee Klostersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Füssen Füssen
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
SC Riessersee Riessersee
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf