Die tollen Tage beim EHC München

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nicht nur in den Karnevals- und Faschingshochburgen fanden zuletzt die tollen Tage statt, auch beim Eishockeyclub EHC München war einiges los. Nach der Auftaktserie von vier Siegen in Folge kam es zu einem völlig unerwarteten Einbruch in Form von fünf Niederlagen hintereinander. Kein Wunder, dass es hinter den Kulissen zu brodeln begann, zumal der anvisierte Playoff-Platz ernsthaft in Gefahr geriet. Niemand hatte eine plausible Erklärung für dieses plötzliche Nachlassen des Teams und so war es kein Wunder, dass von der Boulevardpresse und einigen Fans der Trainer in Frage gestellt wurde. Alle Erfolge, die Michael Eibl mit seinen Mannen in den letzten Monaten gefeiert hatte (Oberligaaufstieg, Zweiter in der Vorrunde), waren vergessen. Dabei verlor der EHC meistens sehr unglücklich mit nur einem oder zwei Toren Unterschied und konnte spielerisch sehr gut mithalten. Individuelle Fehler waren die Hauptursache dafür, dass man gegen die Profiteams aus Bremerhaven und Schweinfurt denkbar knapp unterlegen war. Es erscheint deshalb mehr als fragwürdig, wenn der Trainer, der anerkanntermaßen sehr gute Arbeit geleistet hat, dafür verantwortlich gemacht werden soll.



Groß war daher am Sonntagabend im Münchner Eisstadion die Erleichterung, als das einheimische Team die Lausitzer Füchse (gegen die es im Hinspiel noch eine deftige Niederlage gegeben hatte) mit 3:1 besiegen konnte. Über 2000 Zuschauer sahen ein Kampfspiel auf hohem Niveau und feierten besonders den zweifachen Torschützen (Super-)Mario Jann, der sich unter Trainer Eibl zu einem der besten Oberligaspieler überhaupt entwickelt hat. Mit diesem Sieg ist der vierte Playoff-Platz wieder in greifbare Nähe gerückt und es bleibt zu hoffen, dass sich damit auch die Unruhe im Umfeld gelegt hat. Wenn man die Mannschaft mit Trainer Eibl weiter in Ruhe arbeiten lässt, dann ist sie sicher noch für die eine oder andere Überraschung gut. Es muss ja nicht gleich der Aufstieg sein!



Vor dem nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag wagen sich um 17 Uhr Prominente aufs Eis. Superstar Alexander, Ex-Fußballer Stefan Kuntz, Sat 1-Rechtsanwalt Ingo Lenßen , Ex-Boxer Axel Schulz und Sänger Jürgen Drews sind nur einige bekannte Akteure, die zugunsten einer wohltätigen Einrichtung die Schläger kreuzen werden. Für die Fans wird dies sicher sehr unterhaltsam, weshalb man im Vorstand des EHC auch auf einen neuen Zuschauerrekord hofft. Schließlich liegt der Schnitt immer noch unter den kalkulierten 1400 zahlenden Besuchern. (an)

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb