Die Heimweste bleibt weiß – Bad Tölz schlägt Hannover

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit den Hannover Indians kam

der erste echte Prüfstein der noch jungen Saison in die Hacker-Pschorr-Arena.

Dem Attribut Spitzenspiel wurde diese Partie auch vollends gerecht. Und auch

die 1500 Zuschauer hatten vornehmlich ihren Spaß, denn die Hausherren behielten

mit 3:2 (2:0, 0:1, 1:1) knapp die Oberhand. Mann des Abends war der Pole Adam

Borzecki, dem zwei – darunter der entscheidende – Treffer gelangen. Die Tölzer

behalten damit ihre blütenweiße Heimweste und gehen gestärkt in das große

Oberlandderby gegen den SC Riessersee am kommenden Dienstag.

Als Werbung für gepflegtes

Eishockey geht das erste Spieldrittel sicherlich durch. Zumindest für die

Leistung der Tölzer traf das zu. Mit ungeheurem Tempo und viel Einsatz

eroberten sich die Isarwinkler alsbald einen Vorteil bei den Spielanteilen.

Niedergeschlagen hat sich diese Überlegenheit nach 13 Minuten, als Adam

Borzecki flach aus der Halbdistanz traf. Schon zuvor gab es im Powerplay einige

gute Gelegenheiten; zudem scheiterte Stefan Endraß mit schöner Einzelleistung

an Kondelik. Das 2:0 resultierte aus einer doppelten Überzahl der Hausherren,

die Kurt MacSweyn aus nächster Nähe entscheidend nutzen konnte.

Deutlich weniger in Szene

setzen konnten sich die Tölzer im zweiten Abschnitt. Das lag vornehmlich an

einigen Strafzeiten, die den Gästen erste Möglichkeiten bescherten. Eine davon

nutzte Markus Draxler in schönem Zusammenspiel mit Jordan Webb. Aber auch bei

gleicher Mannschaftsstärke entwickelten die Niedersachsen plötzlich gehörigen

Druck. Die knappe Führung stand bisweilen auf dünnem Gerüst. Hannover hatte

indes Glück, dass Michael Baindl auf Zuspiel von Sandro Schönberger nur die

Schoner von Kondelik traf.

Eine unangenehme Überraschung

gab es für die Isarwinkel Anfang des Schlussdrittels. Gleich die erste

Strafzeit von Matthias Bergmann nutzten die Indians zum Ausgleich. Als

Torschütze durfte sich der letztjährige Peitinger Kyle Doyle feiern lassen.

Dann wären die Tölzer wieder am Zug gewesen, die Ereignisse überschlugen sich.

War beim Pfostentreffer von Yanick Dubé noch Pech mit im Spiel, hätte Stefan

Endraß nach feiner Vorarbeit des Kanadiers die Scheibe lediglich ins leere Tor

schieben müssen. Endraß traf die Scheibe nicht richtig und versemmelte damit

eine Hundertprozentige. Da Ungerechtigkeit an diesem tollen Eishockeyabend aber

fehl am Platze gewesen wäre, wurden die Tölzer doch noch für ihre Mühen

entlohnt. Adam Borzecki traf mit einem fulminanten Distanzschuss von der blauen

Linie zum 3:2. Dem hatten die Niedersachsen in den letzten Minuten nichts mehr

entgegenzusetzen. (or)

 

Tore: 1:0 (12:50) Borzecki (Baindl, M.Endraß), 2:0 (17:19)

MacSweyn (Borzecki, Dubé, 5-4), 2:1 (28:59) Draxler (Webb, Mayer, 5-4), 2:2

(45:05) Doyle (Chamberlain, Butler, 5-4), 3:2 (51:44)  Borzecki (Dubé, 5-4)

Zuschauer: 1431

Schiedsrichter: Christian

Neubert (OSC Berlin-Schöneberg)

Strafminuten:  Bad Tölz 20 - 

Hannover  16+10 (Webb)

Spieler des Spiels:  Adam Borzecki

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
3 : 0
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 2
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
4 : 2
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb