Die Heimweste bleibt weiß – Bad Tölz schlägt Hannover

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit den Hannover Indians kam

der erste echte Prüfstein der noch jungen Saison in die Hacker-Pschorr-Arena.

Dem Attribut Spitzenspiel wurde diese Partie auch vollends gerecht. Und auch

die 1500 Zuschauer hatten vornehmlich ihren Spaß, denn die Hausherren behielten

mit 3:2 (2:0, 0:1, 1:1) knapp die Oberhand. Mann des Abends war der Pole Adam

Borzecki, dem zwei – darunter der entscheidende – Treffer gelangen. Die Tölzer

behalten damit ihre blütenweiße Heimweste und gehen gestärkt in das große

Oberlandderby gegen den SC Riessersee am kommenden Dienstag.

Als Werbung für gepflegtes

Eishockey geht das erste Spieldrittel sicherlich durch. Zumindest für die

Leistung der Tölzer traf das zu. Mit ungeheurem Tempo und viel Einsatz

eroberten sich die Isarwinkler alsbald einen Vorteil bei den Spielanteilen.

Niedergeschlagen hat sich diese Überlegenheit nach 13 Minuten, als Adam

Borzecki flach aus der Halbdistanz traf. Schon zuvor gab es im Powerplay einige

gute Gelegenheiten; zudem scheiterte Stefan Endraß mit schöner Einzelleistung

an Kondelik. Das 2:0 resultierte aus einer doppelten Überzahl der Hausherren,

die Kurt MacSweyn aus nächster Nähe entscheidend nutzen konnte.

Deutlich weniger in Szene

setzen konnten sich die Tölzer im zweiten Abschnitt. Das lag vornehmlich an

einigen Strafzeiten, die den Gästen erste Möglichkeiten bescherten. Eine davon

nutzte Markus Draxler in schönem Zusammenspiel mit Jordan Webb. Aber auch bei

gleicher Mannschaftsstärke entwickelten die Niedersachsen plötzlich gehörigen

Druck. Die knappe Führung stand bisweilen auf dünnem Gerüst. Hannover hatte

indes Glück, dass Michael Baindl auf Zuspiel von Sandro Schönberger nur die

Schoner von Kondelik traf.

Eine unangenehme Überraschung

gab es für die Isarwinkel Anfang des Schlussdrittels. Gleich die erste

Strafzeit von Matthias Bergmann nutzten die Indians zum Ausgleich. Als

Torschütze durfte sich der letztjährige Peitinger Kyle Doyle feiern lassen.

Dann wären die Tölzer wieder am Zug gewesen, die Ereignisse überschlugen sich.

War beim Pfostentreffer von Yanick Dubé noch Pech mit im Spiel, hätte Stefan

Endraß nach feiner Vorarbeit des Kanadiers die Scheibe lediglich ins leere Tor

schieben müssen. Endraß traf die Scheibe nicht richtig und versemmelte damit

eine Hundertprozentige. Da Ungerechtigkeit an diesem tollen Eishockeyabend aber

fehl am Platze gewesen wäre, wurden die Tölzer doch noch für ihre Mühen

entlohnt. Adam Borzecki traf mit einem fulminanten Distanzschuss von der blauen

Linie zum 3:2. Dem hatten die Niedersachsen in den letzten Minuten nichts mehr

entgegenzusetzen. (or)

 

Tore: 1:0 (12:50) Borzecki (Baindl, M.Endraß), 2:0 (17:19)

MacSweyn (Borzecki, Dubé, 5-4), 2:1 (28:59) Draxler (Webb, Mayer, 5-4), 2:2

(45:05) Doyle (Chamberlain, Butler, 5-4), 3:2 (51:44)  Borzecki (Dubé, 5-4)

Zuschauer: 1431

Schiedsrichter: Christian

Neubert (OSC Berlin-Schöneberg)

Strafminuten:  Bad Tölz 20 - 

Hannover  16+10 (Webb)

Spieler des Spiels:  Adam Borzecki


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...