Die Festung Peiting ist eingenommen

Rote Laterne in Füssen gelassenRote Laterne in Füssen gelassen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Einen ganz wichtigen 3:2-Sieg holten die Starbulls Rosenheim am Sonntagabend vor 939 Zuschauern beim EC Peiting.

Unnötig spannend machten es die Starbulls in Peiting. In den ersten 20 Minuten spielten sie sich einen beruhigenden 3:0-Vorsprung heraus und überließen in den Dritteln zwei und drei weitestgehend den Gastgebern das Eis. Viele zwingende Torchancen gab es im ersten Drittel nicht zu sehen. Nur gut, dass die Rosenheimer drei ihrer wenigen Möglichkeiten in Treffer ummünzen konnten. In der neunten Minute brachte Kapitän Andi Schneider seine Farben in Führung, nachdem Peitings Keeper Marc Dillmann einen Schuss von Mondi Hilger nur abprallen lassen konnte. Anschließend ergab sich für den ECP eine vierminütige Überzahlgelegenheit, als Michael Fröhlich (zehnte Minute) und Heini Schiffl (zwölfte Minute) auf der Strafbank Platz nehmen mussten. Die Grün-Weißen überstanden dieses Unterzahlspiel problemlos und nutzten in der 16. Minute ihrerseits eine numerische Überlegenheit. Steffen Tölzer saß gerade 15 Sekunden draußen, da markierte Schneider seinen zweiten Treffer des Abends und somit das 2:0. In der 18. Minute musste mit Jonas Forslund erneut ein Verteidiger der Peitinger in die "Kühlbox" und eine Sekunde vor Ablauf dieser Strafe schlug es zum dritten Mal hinter Dillmann ein. Diesmal gewann Thomas Brandstädter in der gegnerischen Zone das Bully und Matthias Bergmann zog mit einem fulminanten Schlagschuss ab - 3:0 für die Starbulls und eine scheinbar beruhigende Führung.

Im Mittelabschnitt kamen die Hausherren besser ins Spiel. Da herrschte beispielsweise in der 23. Minute reger Betrieb vor dem Kasten von SBR-Torhüter Oliver Häusler, der bis zur Schlusssirene noch häufiger in den Blickpunkt rückte und noch viel Arbeit zu verrichten hatte. In der 35. Minute zeigte Schiedsrichter Vogl zurecht einen Penalty für den ECP an, den Markus Keppeler zum 1:3 verwertete.

Die erste Hälfte des Schlussdrittels war von einem sechseinhalbminütigen Powerplay der Starbulls geprägt. In der 43. Minute kassierte nämlich Tobias Maier zwei Minuten, in Minute 44 wurde Forslund nach einem Stockstich vom Unparteiischen mit einer 5+Spieldauerdisziplinarstrafe belegt, die insbesondere der Pressekonferenzleiter der Peitinger heftigst anzweifelte. Die Rosenheimer konnten jedoch mit dem Überzahl nichts anfangen und Peiting verkürzte in der 54. Minute im Powerplay auf 2:3. Torschütze war Daniel Jonsson, der im Nachschuss einnetzte. In der Schlussphase sorgten die Gastgeber noch einmal für mächtig Druck, der Ausgleich glückte allerdings nicht mehr.

Trainerstimmen:

Hans Schmaußer (EC Peiting): Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, die trotz der vielen Ausfälle durch Sperren und Verletzungen super gekämpft hat. Wenn wir so engagiert weiter spielen, wie in den letzten zwei Dritteln können wir den sechsten Platz noch aus eigener Kraft erreichen.

Ron Chyzowski (SBR): Es war ein hartes Stück Arbeit und es sind drei große Punkte für uns im Kampf um die sechs Play-off-Plätze. Peiting war wegen der Niederlage vom Freitag in Füssen wahrscheinlich ein bisschen verunsichert. Wir waren nach dem ersten Drittel zu sicher und Peiting kämpfte im zweiten und dritten Drittel etwas mehr als meine Mannschaft.

Stürmer zuletzt in Selb und Duisburg
Pavel Pisarik stürmt für die Black Hawks

​Am heutigen Freitag ging es dann ganz schnell. Die Passau Black Hawks und Angreifer Pavel Pisarik haben sich auf einen Vertrag für die Oberliga-Saison 2020/21 geein...

Weitere Vertagsverlängerug
Marco Pronath bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden wächst weiter: Nun hat auch Marco Pronath seinen Vertrag verlängert und geht ein weiteres Jahr für die Blue Devils aufs Eis. Seit s...

Kontingentspieler bleibt beim HEC
Milan Kostourek spielt weiterhin für die Höchstadt Alligators

​Er war wahrscheinlich die Überraschungsverpflichtung des Höchstadter ECs in der vergangenen Saison: Mit Milan Kostourek kam nach kurzer Zwischenstation in Erfurt Pe...

Zuletzt Förderlizenzspieler für Neuwied
Noah Bruns bleibt beim Herner EV

​Noah Bruns wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der junge Stürmer, der in der abgelaufenen Saison 16 Mal für den HEV auflief und d...

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

Planungsstände im Norden und im Süden
Diese Spieler stehen in der Oberliga unter Vertrag

​Die Oberligisten planen für die Saison 2020/21. Diese Spieler stehen unter Vertrag. ...