Die Festung Peiting ist eingenommen

Rote Laterne in Füssen gelassenRote Laterne in Füssen gelassen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Einen ganz wichtigen 3:2-Sieg holten die Starbulls Rosenheim am Sonntagabend vor 939 Zuschauern beim EC Peiting.

Unnötig spannend machten es die Starbulls in Peiting. In den ersten 20 Minuten spielten sie sich einen beruhigenden 3:0-Vorsprung heraus und überließen in den Dritteln zwei und drei weitestgehend den Gastgebern das Eis. Viele zwingende Torchancen gab es im ersten Drittel nicht zu sehen. Nur gut, dass die Rosenheimer drei ihrer wenigen Möglichkeiten in Treffer ummünzen konnten. In der neunten Minute brachte Kapitän Andi Schneider seine Farben in Führung, nachdem Peitings Keeper Marc Dillmann einen Schuss von Mondi Hilger nur abprallen lassen konnte. Anschließend ergab sich für den ECP eine vierminütige Überzahlgelegenheit, als Michael Fröhlich (zehnte Minute) und Heini Schiffl (zwölfte Minute) auf der Strafbank Platz nehmen mussten. Die Grün-Weißen überstanden dieses Unterzahlspiel problemlos und nutzten in der 16. Minute ihrerseits eine numerische Überlegenheit. Steffen Tölzer saß gerade 15 Sekunden draußen, da markierte Schneider seinen zweiten Treffer des Abends und somit das 2:0. In der 18. Minute musste mit Jonas Forslund erneut ein Verteidiger der Peitinger in die "Kühlbox" und eine Sekunde vor Ablauf dieser Strafe schlug es zum dritten Mal hinter Dillmann ein. Diesmal gewann Thomas Brandstädter in der gegnerischen Zone das Bully und Matthias Bergmann zog mit einem fulminanten Schlagschuss ab - 3:0 für die Starbulls und eine scheinbar beruhigende Führung.

Im Mittelabschnitt kamen die Hausherren besser ins Spiel. Da herrschte beispielsweise in der 23. Minute reger Betrieb vor dem Kasten von SBR-Torhüter Oliver Häusler, der bis zur Schlusssirene noch häufiger in den Blickpunkt rückte und noch viel Arbeit zu verrichten hatte. In der 35. Minute zeigte Schiedsrichter Vogl zurecht einen Penalty für den ECP an, den Markus Keppeler zum 1:3 verwertete.

Die erste Hälfte des Schlussdrittels war von einem sechseinhalbminütigen Powerplay der Starbulls geprägt. In der 43. Minute kassierte nämlich Tobias Maier zwei Minuten, in Minute 44 wurde Forslund nach einem Stockstich vom Unparteiischen mit einer 5+Spieldauerdisziplinarstrafe belegt, die insbesondere der Pressekonferenzleiter der Peitinger heftigst anzweifelte. Die Rosenheimer konnten jedoch mit dem Überzahl nichts anfangen und Peiting verkürzte in der 54. Minute im Powerplay auf 2:3. Torschütze war Daniel Jonsson, der im Nachschuss einnetzte. In der Schlussphase sorgten die Gastgeber noch einmal für mächtig Druck, der Ausgleich glückte allerdings nicht mehr.

Trainerstimmen:

Hans Schmaußer (EC Peiting): Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, die trotz der vielen Ausfälle durch Sperren und Verletzungen super gekämpft hat. Wenn wir so engagiert weiter spielen, wie in den letzten zwei Dritteln können wir den sechsten Platz noch aus eigener Kraft erreichen.

Ron Chyzowski (SBR): Es war ein hartes Stück Arbeit und es sind drei große Punkte für uns im Kampf um die sechs Play-off-Plätze. Peiting war wegen der Niederlage vom Freitag in Füssen wahrscheinlich ein bisschen verunsichert. Wir waren nach dem ersten Drittel zu sicher und Peiting kämpfte im zweiten und dritten Drittel etwas mehr als meine Mannschaft.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...