Die Caps sind tot - es leben die Preussen

Lizenzunterlagen eingereichtLizenzunterlagen eingereicht
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Entscheidung ist gefallen, die Fans haben gewählt. "Sport- und Marketinggesellschaft Berliner Schlittschuh-Club Preussen mbH" soll die neue GmbH heißen, die das Profi-Eishockey im Westen der Bundeshauptstadt wieder auf die Beine bringen soll. Voraus ging die Rückkehr zur (positiven) Vergangenheit. Der frühere Berliner SC Preußen ging aus einer Fusion zu Beginn der 80er Jahre hervor. Damals schlossen sich die Eishockey-Abteilung des Berliner SC und die Abteilung des Berliner FC Preußen zusammen. Der Berliner SC machte mit einem neuen Team in den Niederungen der Landesverbände weiter - der Rekordmeister mit 20 Titeln (davon einer in einer Spielgemeinschaft mit Brandenburg Berlin) war in den unteren Ligen verschwunden. Nun kehren die Capitals, die Preussen Devils, der BSC Preussen dorthin zurück, wo sie einst herkamen: zum Berliner SC. Denn der altehrwürdige "Club" wird nach dem Aus des Berlin Capitals e.V. der Stammverein der neuen GmbH. Der BSC hat eine Lizenz für die Regionalliga, könnte offiziell in die Oberliga nachrücken und wäre damit DEB-Mitglied - die Grundvoraussetzung, um als Stammverein fungieren zu können. Glücklich der, der so viele Eishockeyvereine in seiner Stadt beheimatet. Doch selbst wenn es mit der Oberliga nicht klappen sollte, die "neuen Preussen" machen dann auf jeden Fall in der Regionalliga weiter. Die Fans wurden nun in die Namenswahl eingebunden. Wohin die Tendenz ging war von vornherein klar. Als Alternative zu "Berliner Schlittschuh-Club Preussen" tauchten noch "Berliner SC Preussen" und "Berliner Schlittschuh-Club - Die Preussen" auf. Einzige echte Alternative war der Verzicht auf den Preussen-Zusatz. Im Sprachgebrauch wird sich für die "Sport- und Marketinggesellschaft Berliner Schlittschuh-Club Preussen mbH" ohnehin die Abkürzung Berliner SC Preussen und BSC Preussen einbürgern. Alles andere wäre ja auch für die Fangesänge viel zu lang...

Zweigleisig geht es im Nachwuchs weiter. Der Berliner SC verfügt über eigenen Nachwuchs, der auch weiterhin als BSC auflaufen wird. Der Nachwuchs der bisherigen Capitals, der immerhin auch mit einem Team in der DNL vertreten ist, wird einen eigenen Verein gründen. Die Namenstaufe scheiterte hier allerdings am Eintrag ins Vereinsregister. "EC Preussen Berlin" sollte der eingetragene Verein heißen. Da es schon einen "SV Preussen Berlin" gibt, klappte das nicht.

Für die Preussen-Fans wird es bald erneut eine Infoveranstaltung geben. Los geht es am Donnerstag, 29. April, um 20 Uhr im Vereinsheim des Berliner Schlittschuh-Clubs an der Glockenturmstraße 21 in 14053 Berlin. Infos gibt es auch weiterhin auf der Homepage der ehemaligen Berlin Capitals. Der Name "Capitals" ist dort aber schon nicht mehr zu finden.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...