Deutlicher Sieg in Unna

Deutlicher Sieg in UnnaDeutlicher Sieg in Unna
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach den ersten Zwanzigminuten sah es noch nicht nach diesem Kantersieg aus, denn in der ersten Drittelpause stand noch ein 0:0 an der Anzeigetafel. Mit Beginn des zweiten Abschnitts setzte dann aber die Torproduktion der Westfalen Elche ein. Zuerst gab es einen Doppelschlag innerhalb von 31 Sekunden zum 0:2, dann waren es drei Treffer innerhalb von nur 42 Sekunden, die in der 35. Spielminute die EHC-Führung auf 7:1 ausbauten und dem Königsborner JEC endgültig den Nerv raubten. Insgesamt acht Dortmunder Tore im zweiten Drittel bedeuteten endlich einmal eine konsequente Chancenverwertung.

Im ersten Drittel sahen die Zuschauer eine flotte Partie. Dabei traten die gastgebenden Bulldogs sehr konzentriert auf und versuchten immer wieder den schnellen Angriffen der Elche Paroli zu bieten. Der EHC hatte zwar mehr Spielanteile und durch Martin Schweiger und Michael Henk in der achten Minute gleich zwei gute Chancen, aber KJEC-Keeper Philipp Potthoff konnte diese an seinem 20. Geburtstag ebenso entschärfen wie die weiteren Möglichkeiten von Alexander Preibisch in der 13. und erneut Michael Henk in der 17. Minute. Die Gastgeber verlegten sich nicht nur auf die Defensive, sondern hatten ihrerseits einige Möglichkeiten. In der 17. Spielminute musste der KJEC-Verteidiger Igor Vyskoc nach einem ungeahndeten Check an der Nase behandelt werden, es war die einzige überharte Aktion in einer sehr fairen Partie mit insgesamt nur vier Strafminuten (gegen Königsborn).

Nach der ersten Pause ging es dann sehr schnell. David Hördler und Kevin Thau setzten in der 21. und 22. Minute den Doppelschlag zum 0:2 und ein trockener Schuss von Christoph Ziolkowski in der 27. Minute brachte das 0:3. Die Gastgeber schöpften noch einmal kurzzeitig Hoffnung, als der ehemalige EHC-Stürmer Igor Cillik nur eine Minute später in Mittelstürmerposition auf 1:3 verkürzen konnte. Als Michael Henk in der 32. Minute vom Bullypunkt aus zum 1:4 den Puck ins Netz hämmerte, da war es um die Ordnung der Bulldogs geschehen. Das wurde dann in der 35. Minute deutlich, als zuerst Jan-Jaap Natte im Nachschuss, dann Kevin Thau mit gekonnter Einzelaktion und schließlich Verteidiger Thomas Ziolkowski mit einem Weitschuss das Ergebnis auf 1:7 ausbauen konnten. Danach wechselte Königsborn den Torhüter und fortan stand David Lee Paton im Gehäuse. Aber auch er konnte das 1:8 nach einer tollen Überzahl-Kombination durch Michael Henk in der 37. Minute nicht verhindern.

Auch im Schlussabschnitt blieben die Elche am Drücker, während bei den Gastgebern Kräfte, Motivation und Konzentration weiter nachließen. So konnte der EHC durch Kevin Thau, Alexander Preibisch und Jan-Jaap Natte das Ergebnis noch weiter ausbauen.

Fazit: Im fünften Spiel konnte der EHC Dortmund auch ohne die drei Langzeitverletzten Damian Martin, Felix Schümann und David Burgess die Punkte 11 bis 13 einfahren und endlich auch einmal die herausgespielten Chancen verwerten. Am Sonntag steht nun das Heimspiel gegen den EV Duisburg auf dem Programm. Dann geht es für die Elche darum, die momentane gute Tabellenposition gegen einen der erklärten Top-Favoriten der Liga zu verteidigen. In diesem Spiel wird EHC-Coach Frank Gentges noch einmal auf Stürmer Jan-Jaap Natte zurückgreifen können. Der Tryout-Vertrag mit dem niederländischen Nationalspieler wird allerdings wohl nicht verlängert werden, so dass in der kommenden Woche die Suche nach geeigneten Verstärkungen fortgesetzt wird.

Tore: 0:1 (20:44) David Hördler (Sven Breiter, Martin Schweiger), 0:2 (21:15) Kevin Thau (Florian Kirschbauer, Sebastian Eickmann), 0:3 (26:26) Christoph Ziolkowski (Kevin Thau), 1:3 (27:57) Igor Cillik (Igor Furda, Matthias Potthoff), 1:4 (31:22) Michael Henk (Christoph Ziolkowski), 1:5 (34:16) Jan-Jaap Natte (Dominique Hensel, Alexander Preibisch), 1:6 (34:48) Kevin Thau (Michael Henk, Christoph Ziolkowski), 1:7 (34:58) Thomas Ziolkowski (Stephan Kreuzmann, Martin Schweiger), 1:8 (36:26) Michael Henk (Kevin Thau, Christoph Ziolkowski/5-4), 1:9 (42:14) Kevin Thau (Sebastian Eickmann, Christoph Ziolkowski), 1:10 (52:05) Alexander Preibisch (Nils Sondermann, Manuel Neumann), 1:11 (57:55) Jan-Jaap Natte (Dominique Hensel, Alexander Preibisch). Strafen: Königsborn 4, Dortmund 0. Zuschauer: 243.


Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Vertrag verlängert
Jonas Franz stürmt weiter für die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Stürmer Jonas Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. Der 24-Jährige soll mit seiner hohen Geschwindigkeit und mit ...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 13.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim