Deutliche 2:13-Packung gegen Bad Nauheim

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vorgenommen hatte sich die Mannschaft von Deggendorf Fire einiges. Aber am Ende stand man vor einem Scherbenhaufen. Mit 2:13 (0:2, 1:6, 1:5) musste sich der DSC den Roten Teufel Bad Nauheim in der Oberliga beugen.

Bereits in der dritten Minute konnten die Hessen Artur Groß, der den Vorzug vor Reinhard Haider erhalten hatte, überwinden. In der Folge bewahrte er aber die Mannschaft vor einem größeren Rückstand und Fire konnte sich Chancen erarbeiten. In der 18. Minute entwickelte sich eine Rangelei vor dem Nauheimer Tor, die sich zu einer handfestern Schlägerei zwischen Mike Forgie und John Hooks entwickelte. Nachdem Forgie seinen Kontrahenten zu Boden gebracht hatte, wurden beide für jeweils 2+2 Minuten auf die Strafbank geschickt. Kurz vor der Drittelpause konnten die Gäste dann noch auf 2:0 davon ziehen.

Im zweiten Drittel legten die Gäste zum 4:0 nach, ehe Mike Forgie in der 30. Minute durch ein Überzahltor auf 1:4 verkürzen konnte, aber Deggendorf musste immer mehr die Überlegenheit der Hessen akzeptieren. Am Ende des Drittels stand es 8:1 für die Roten Teufel. Auch im Schlussabschnitt schlug es regelmäßig im Deggendorfer Gehäuse ein. Das zweite DSC-Tor markierte John Sicinski.

0:1 (2:17) Breiter(Haiduk, Althenn), 0:2 (19:30) Barta (Schwab, Eade), 0:3 (23:35) Schwab (Barta, Gare), 0:4 (26:17) Gare (Schwab, Gogulla/5-4), 1:4 (49:43) Forgie (Pallotta, Hengen/5-4), 1:5 (30:15) Breiter (Althenn, Haiduk), 1:6 (33:32) Gare(Baldys, Baum/5-4), 1:7 (34:53) Barta (Gare, Baldys/5-4), 1:8 (38:00) Schwab (Breiter, Althenn), 1:9 (40:43) Gare (Schwab, Barta), 1:10 (45:37) Barta (Gare, Vogler), 1:11 (48:49) Schwab (Gare, Barta), 1:12 (52:54) Haiduk (Schwab, Gogulla), 2:12 (53:58) Sicinski (Forgie, Pallotta), 2:13 (55:51) Hare (Eade, Franz). Strafen: Deggendorf 14, Bad Nauheim 14. Zuschauer: 399.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...