Desolater Duisburger Auftritt

Desolater Duisburger AuftrittDesolater Duisburger Auftritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Davon gehe ich nicht aus“, betont der Coach, der das Spiel mit einem Wort beschrieb: „Alptraum!“ Lupzig ergänzte: „Die Mannschaft hat sich zu keinem Zeitpunkt gewehrt. Statt einem Schritt nach vorne haben wir drei, vier, fünf nach hinten gemacht.“

Es ging schon katastrophal los. Nach knapp drei Minuten lagen die Füchse bereits mit 0:1 hinten. Ein „Gewaltlupfer“ von David Hördler trudelte in aller Seelenruhe durch die Luft. Und als die meisten dachten, der Puck sei sicher bei EVD-Keeper Etienne Renkewitz angekommen, jubelten die Dortmunder plötzlich. Ganze 23 Sekunden später rissen die Westfalen Elche die Arme wieder nach oben – diesmal hatte Kevin Thau aus dem Getümmel getroffen. Auch im Anschluss war von den Duisburgern weit und breit nichts zu sehen. Während die Dortmunder mit viel Tempo ins Drittel kamen und dabei auch den Puck behaupteten, fand die Duisburger Offensive nicht statt. Noch in den ersten 20 Minute legte Hördler seine Treffer zwei und drei nach. Danach kam Christoph Oster für Renkewitz ins Tor.

Das Debakel ging aber weiter. Zwar erarbeitete – von „erspielen“ konnte keine Rede sein – sich der EVD auch einige Möglichkeiten, blieb aber entweder an EHC-Keeper Boris Ackers hängen oder scheiterte an sich selbst. Das Spiel der Füchse blieb wie schon so oft im Aufbau völlig ideen- und konzeptlos. Funktionierende Spielzüge über mehrere Stationen gab es kaum, da selbst Pässe über kurze Distanzen nicht ankamen. Jan-Jaap Natte sowie je zweimal Alexander Preibisch und Nils Sondermann machten den Abschuss perfekt.

Tore: 1:0 (2:46) Hördler (Schweiger, Neumann), 2:0 (3:09) Thau (Ziolkowski, Hördler), 3:0 (9:04) Hördler (Kreuzmann, Ziolkowski), 4:0 (15:53) Hördler (Kreuzmann, Breiter), 5:0 (25:07) Natte (Sondermann, Hördler), 6:0 (42:10) Neumann (avid Hördler, Breiter/5-4), 7:0 (48:10) Preibisch (Ziolkowski, Ziolkowski/5-4), 8:0 (51:24) Preibisch (Ackers, Neumann), 9:0 (53:23) Sondermann (Preibisch, Natte/5-4). Strafen: Dortmund 4 + 5+ Spieldauer (Ziolkowski), Duisburg 22 + 5+ Spieldauer (Werth). Zuschauer: 613. (the)

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb