Der Start in das neue Jahr 2011

Der Start in das neue Jahr 2011Der Start in das neue Jahr 2011
Lesedauer: ca. 3 Minuten

„Wir haben 2010 sehr viel erreicht. Die Oberliga-Hauptrunde der letzten Saison wurde Mitte März mit einem nie erwarteten zweiten Platz abgeschlossen. Danach sind wir in das Halbfinale der Play-offs um den Aufstieg zur 2. Bundesliga gekommen und das Finale wurde nur denkbar knapp und unglücklich verpasst. In der aktuellen Oberliga-Hauptrunde stehen wir nach 25 von 40 Spielen mit fünf Punkten Vorsprung vor Duisburg (ein Spiel mehr) und sogar mit 8 Punkten vor Essen und Bad Nauheim. Besser kann es also auch aktuell nicht laufen“, blickt Vereinspräsident und GmbH-Geschäftsführer Günter Kuboth sehr zufrieden auf das perfekte Jahr der Westfalen Elche zurück. Damit dies auch so bleibt, wurden direkt nach Neujahr die Weichen für die Zukunft gestellt. Das Dreigestirn des EHC Dortmund, Günter Kuboth, Gerd Alda (Vizepräsident) und Andreas Bobon (Finanzchef), haben in einem längeren Gespräch eine gemeinsame Weiterarbeit auch über das Saisonende hinaus vereinbart. Die Zusammenarbeit mit Frank Gentges als Sportmanager und Cheftrainer soll ebenfalls fortgesetzt werden. Mündliche Vereinbarungen wurden bereits getroffen, die schriftlichen Fixierungen werden als Formsache betrachtet.

„Die großen Erfolge des EHC Dortmund in den letzten anderthalb Jahren sind fest mit der Person Frank Gentges verbunden. Deshalb soll es auch mit ihm weitergehen. Natürlich ist er ein interessanter Kandidat auch für andere Vereine. So hatte er auch zum Jahreswechsel konkrete andere Angebote. Das ist ein ganz normaler Vorgang. Er hat uns darüber informiert, aber wir haben gemeinsam die Fortsetzung der Zusammenarbeit beschlossen“, so Kuboth. Damit erteilt er einigen aufkommenden Gerüchten über ein möglicherweise angespanntes Verhältnis eine klare Absage. „Wir müssen die internen Strukturen weiter entwickeln. Das geht nicht von heute auf morgen. Wir machen unsere Arbeit im Ehrenamt. Da sollte man auch einmal Verständnis haben, dass wir gerade über die Feiertage nicht rund um die Uhr für Informationen zur Verfügung stehen und Dinge erst dann bekanntgeben, wenn sie intern besprochen sind. Daraus kann man aber keine Spannungen ableiten, wie es zum Teil in der Tagespresse angedeutet wurde.“

Für das Jahr 2011 sind die Ziele bei den Westfalen Elchen klar gesteckt. Kuboth: „Unsere Zielsetzung war es, in der Oberliga unter die ersten Vier zu kommen um damit die Zwischenrunde zu erreichen. Mittlerweile haben wir bereits 29 Punkte Vorsprung auf Herne als Fünften. Rechnerisch fehlen zwar noch einige Punkte um dieses Ziel auch theoretisch abzuhaken aber mittlerweile sind die Ansprüche gestiegen. Wenn man so lange Tabellenführer ist, dann will man diesen Platz an der Sonne auch verteidigen. Auch dann, wenn diese Position entsprechend der besseren finanziellen Konkurrenz aus Duisburg, Essen und Bad Nauheim eigentlich unrealistisch ist. Aber die harte und konsequente Trainingsarbeit, die Ursache für den großen sportlichen Erfolg ist, wird fortgesetzt. Die endgültige Reihenfolge der ersten Vier wird zum einen in den direkten Vergleichen entschieden. Sie hängt aber auch davon ab, wie viele Punkte gegen die Verfolger auf den Plätzen fünf bis acht abgegeben werden. Manchmal braucht man gerade in diesen Spielen auch etwas Geduld. Wir wollen auf jeden Fall in den verbleibenden 15 bis Ende Februar alles daran setzen, den bisherigen sportlichen Erfolg fortzusetzen. An den drei Wochenenden der darauf folgenden Zwischenrunde wollen wir dann die Play-offs mit dem Süden (Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga) erreichen.“

Das erste Spiel des neuen Jahres bestreitet der EHC Dortmund am kommenden Freitag ab 20 Uhr im Eissportzentrum Westfalenhallen. Dann ist zum dritten Mal in dieser Saison der EV Duisburg zu Gast. Die Partie hat nicht nur wegen der Tabellenkonstellation (Erster gegen Zweiter) ihren besonderen Reiz. Bisher hatten die Duelle immer ihre Brisanz und das wird auch im neuen Jahr nicht anders sein.

Viktor Buchner kommt aus Schwenningen
Alexander Komov bleibt beim Herner EV

​Ziemlich beste Freunde: Der Herner EV hat den Vertrag mit Youngster Alexander Komov um ein Jahr verlängert und freut sich zudem auf den ersten Neuzugang. Viktor Buc...

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!