Der Knoten ist geplatzt - REV schafft ersten Auswärtssieg der Meisterrunde

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fischtown Pinguins haben endlich die Kurve gekriegt. Der Eishockey-Oberligist feierte am Freitag seinen ersten Auswärtssieg in der Meisterrunde. Vor rund 1600 Zuschauern kam der REV zu einem verdienten 3:2-Erfolg beim EHC München.

Die Tore für die Seestädter erzielten der polnische Nationalspieler Patryk Pysz (2) und der frisch gebackene U-19-Nationalstürmer Alexander Janzen. Mit diesem Erfolg konnte der REV zu den Spitzenteams der Liga aufschließen und seine Aufstiegsambitionen unterstreichen.

Der REV war den Gastgebern aus der bayerischen Landeshauptstadt im läuferischen Bereich deutlich überlegen. Somit war es nicht überraschend, dass das Chancenplus auf Bremerhavener Seite lag. Die "Pinguins" standen zudem auch in der Defensive relativ sicher. Goalie Marc Pethke, der den gesperrten Markus Hätinen vertrat, machte eine gute Partie.

Am Sonntag, 15. Februar, möchte der REV dem Erfolg von München einen zweiten Sieg folgen lassen. Um 19 Uhr erwarten die Männer von Trainer Peter Draisaitl die Indians aus Hannover zum Duell im Eisstadion.

Tore: 1:0 (11.) Schury, 1:1 (38.) Pysz (Stasiuk), 1:2 (45.) Pysz (Streu), 1:3 (50.) Janzen (Reader), 2:3 (51.) Brearley