Der ERC Selb ist endgültig tot - es lebe der VER Selb

Erster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin CapitalsErster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin Capitals
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem - wie berichtet - seit Wochen die Zukunft des ERC Selb auf der Kippe stand und unzählige Modelle zur Rettung des Vereines aufgestellt und durchgerechnet wurden, ist jegliche Rettung des Vereins vergebens.



Ehrenpräsident Kurt Münster traf sich am heutigen Samstagvormittag zusammen mit Pressesprecher Uwe Dutkiewicz, um die Öffentlichkeit über die aktuellen Ereignisse und den damit verbundenen Zukunftsaussichten zu unterrichten.



Situationsbericht:



Zwischenzeitlich wurden zwar 60% der vorliegenden Verbindlichkeiten des ERC Selb abgedeckt, die zugesagten Gelder durften jedoch ausdrücklich nur verwendet werden, wenn der ERC Selb die Lizenz für die Spielklase Oberliga erhalte. Die restlichen 40% der Verbindlichkeiten sollten über ein Darlehensangebot gedeckt werden, eine mündliche Zusage eines Finanzdienstleisters lag - wie berichtet -vor.



Mit Schreiben vom 24.05.2004 teilte die ESBG (Eishockey Spielbetriebsgesellschaft) mit, dass bis spätestens 01.06.2004 alle noch nachzureichenden Unterlagen zur Verfügung gestellt und vorliegen müssen, insbesondere die Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Krankenkassen, Finanzämter und der VBG. In anbetracht der Kürze der Zeit, selbst bei Überweisung der zur Verfügung stehenden Gelder, war die Termineinhaltung nicht möglich. Zudem verwies die ESBG im besagten Schreiben darauf, dass eine Lizenzerteilung ohne Bürgschaft nicht möglich sei. Aus diesen zusammengefassten Gründen sahen die weiterhin zur Verfügung gestandenen Gesellschafter und die privaten Sponsoren eine erhebliche Unsicherheit.



Ehrenpräsident Kurt Münster, der über 30 Jahre im Selber Eishockey tätig und bis zum Schluss um die Rettung des ERC Selb bemüht war, mußte, wie auch seine Mitstreiter den Kampf aufgeben und warf das "Handtuch", zumal neben Präsidiumsmitglied Udo Grosse vor zwei Tagen auch noch Wolfgang Fritsch überraschend sein Amt niederlegte.



Dem Amtsgericht Wundsiedel wurde die Situation von Kurt Münster am 27.05.2004 in schriftlicher Form beschrieben, dass der ERC Selb hiermit führungslos ist, zum jetzigen Zeitpunkt kein Vereinsmitglied in der Lage sei, die Position des Notvorstandes zu übernehmen. Der ERC Selb bat das Amtsgericht um Kenntnisnahme und Einleitung aller weiteren Schritte.



Um Eishockey in der Porzellanstadt Selb nicht vor das endgültige Aus zu stellen, haben 7 Personen einen neuen Verein gegründet, um vor allem den Nachwuchs und alle angeschlossenen Abteilungen (Kunstlauf + Eisstockschießen) zu erhalten. Die Neugründung des Vereins - Name und Satzung wurde vom Registergericht inzwischen anerkannt.



Die noch notwendige Gründungsversammlung des Vereins für Eis und Rollschuhsport VER erfolgt am Freitag, 04.06.2004 um 20.00 Uhr in der Gaststätte "Eisstadion". Als Tagesordnung ist vorgesehen:



1) Bericht Gründung des Neuvereins VER Selb

2) Bekanntgabe der Satzung

3) Wahl der neuen Vorstandschaft

4) allgemeine Aktivitäten und weitere Planungen

5) sonstiges

Kurt Münster ruft alle Mitglieder herzlich auf, der Einladung Folge zu leisten - eine seperate schriftliche Einladung erfolgt nicht, die örtliche Presse wird gebeten, auf diese Versammlung hinzuweisen.



Die Eingruppierung, wo der VER künftig spielen wird erfolgt Ende Juni 2004 nach Eingang der Meldungen aller Vereine.



Kurt Münster: "Es war keine einfache Entscheidung diesen Weg zu begehen, aber es ist die einzigste Chance, den Nachwuchsbereich mit seinen gut 200 Kindern, die somit weiterhin ihren geliebten Sport ausüben können, zu erhalten. Es wird ein dorniger und steiniger Weg, aber gemeinsam können wir es schaffen."

Spitzenspiel steht an
SC Riessersee verzichtet auf mögliches Wiederholungsspiel

​Der SC Riessersee wird gegen die Wertung des Spiels gegen den EHC Klostersee in der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd keinen Protest einlegen und verzichtet dami...

Verstärkung aus der Oberliga Süd
Rostock Piranhas verpflichten Petr Gulda

​Die Rostock Piranhas haben Petr Gulda verpflichtet. Der 28-jährige Deutsch-Tscheche kommt vom EHC Waldkraiburg aus der Oberliga Süd. ...

Blue Devils Weiden: Die Top-Teams auskontern
Erst das Oberpfalz-Derby, dann kommen die Starbulls Rosenheim

​Zum Start in die Meisterrunde der Oberliga Süd konnten die Blue Devils Weiden nur drei von zwölf möglichen Punkten einfahren. Am kommenden Wochenende wartet das Obe...

Serie soll fortgesetzt werden
Hannover Scorpions empfangen die Harzer Falken

​So langsam biegt die Hauptrunde der Oberliga Nord auf die Zielgerade. In gut einem Monat, am 1. März, findet das letzte Heimspiel der Hauptrunde auf Wedemärker Eis ...

Kräfte sparen und Zinsen sichern
EHC Waldkraiburg trifft auf Königsbrunn und Erding

​Am Freitag tritt der EHC Waldkraiburg um 20 Uhr beim EHC Königsbrunn an, am Sonntag kommen die Erding Gladiators in die Raiffeisen-Arena in der Industriestadt. Spie...

Ein neuer Stürmer für die Crocodiles Hamburg
Kenneth Schnabel kommt vom Adendorfer EC

​Kenneth Schnabel wird ab sofort das Trikot der Crocodiles Hamburg tragen. Der 26-jährige Stürmer bringt die Erfahrung aus 255 Oberligapartien und 293 erspielten Pun...

TEV gewinnt mit 5:0
EHC Waldkraiburg unterliegt Miesbach klar

​Einen mehr als nur gebrauchten Abend erwischten die Löwen am Sonntag in der Raiffeisen-Arena. Gegen den TEV Miesbach unterlag man deutlich und auch verdient mit 0:5...