Dem System treu bleiben – Löwen wollen geduldig zum Erfolg kommen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Genau das ist das Problem. Wir dürfen keinen Gegner unterschätzen. Die Art und Weise unseres Auftritts in Hamm hat mir gar nicht gefallen“, bemängelt Michael Bresagk auch die Einstellung seiner Spieler. „Ich sage nicht, dass sie nicht alles gegeben haben. Ganz im Gegenteil. Aber wir haben uns nicht an unser System gehalten. Einige Spieler wurden im Laufe des Spiels ungeduldig und spielten eigensinnig. Deswegen haben wir verloren“, so Bresagk weiter.

Daher fordert der sportliche Leiter der Hessen für das kommende Wochenende, bei dem die Hessen gegen Königsborn und Duisburg ran müssen, dass die Spieler dem System treu bleiben, dass Trainer Beddoes vorgibt. Bresagk gibt den Weg vor: „Wir können nur erfolgreich sein, wenn alle an einem Strang ziehen. Spielt jeder für sich, dann sehen wir schlecht aus“. Ein besonderer Gradmesser wird für die Löwen das Heimspiel am Sonntag gegen Duisburg werden. Für Bresagk ist Duisburg einer der Top-Favoriten der Oberliga West. „In solchen Topspielen ist es erstrecht wichtig das eigene Spiel durchzubringen. Und das geht nur, wenn alle bereit sind und zusammenarbeiten“.

Verzichten müssen die Löwen am Wochenende voraussichtlich auf ihren Kapitän Martin Schweiger, der sich am Dienstag eine Bauchmuskelzerrung zugezogen hat. Auch der Einsatz von Alexander Althenn ist wegen einer Grippe nicht sicher. Nachrücker aus der 1b wird es nicht geben, da der Leistungsunterschied derzeit noch zu groß ist, wie Trainer Beddoes bestätigte.

Gleich doppelte Post bekamen die Löwen in diesen Tagen vom Verband. Zunächst wurde den Hessen mitgeteilt, dass das verlorene Spiel gegen Kassel mit 5:0 für Frankfurt gewertet wurde, weil Kassel nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt hat. In dem zweiten Schreiben wurde das Spiel der Löwen gegen Netphen angesprochen. „Ich bin total erschrocken und dachte, wir hätten einen formellen Fehler begangen“, so Bresagk. Genau andersherum war es aber. Wie Kassel hatte auch Netphen Spieler gegen Frankfurt eingesetzt, die nicht spielberechtigt waren. Weil die Löwen das Spiel in Netphen aber gewannen, musste der Verband nichts an der Spielwertung ändern.

„Das kann schnell passieren, dass da einem ein Fehler unterläuft“, zeigt Bresagk Verständnis für die Verstöße von Kassel und Netphen. Auch bei Krefeld gab es wohl schon Unstimmigkeiten. „Das Problem ist, dass der Verband nur das Original akzeptiert“, schildert der sportliche Leiter die Schwierigkeit. Anders als in der DEL oder der 2. Bundesliga, wo E-Mail und Fax ausreichend sind, besteht der Oberliga Verband auf Originalunterlagen. Hier wäre es sicher hilfreich für alle Teams der Liga, wenn sich der Verband an die internationalen Gegebenheiten anpassen würde.   

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb