Deggendorf macht kurzen Prozess

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem Spiel am Freitag in der Oberliga zwischen Deggendorf Fire und dem TEV Miesbach war in der Deggendorfer Eissporthalle nur noch Feiern angesagt. Die Mannschaft des Deggendorfer SC genoss es richtig, nach dem 9:3 (4:0, 3:1, 2:2)-Erfolg mit dem Fanblock zu feiern.

Bei den Miesbachern war nach mehrwöchiger Verletzungspause Andrew Schembri wieder am Eis und anscheinend, wie es auch der Miesbacher Trainer Markus Wieland in der Pressekonferenz gesagt hat, hat er die Ordnung der letzten Spiele durcheinander gebracht. Bei Deggendorf Fire vertraute Trainer Bernie Englbrecht auf die Reihen, die den Sieg in Füssen unter Dach und Fach gebracht hatten. Und bereits in der fünften Minute konnte Fire jubeln. John Sicinski kam gerade von der Strafbank und wurde von Mike Forgie bedient. Er ging auf und davon, sah aber, dass Thomas Kulzer mitlief und bediente ihn, der das 1:0 für Deggendorf erzielte. Danach dauerte es gute zwei Minuten, bis die Deggendorfer Fans wieder jubeln durften. Louis-Philippe Boucher zog in Überzahl hinter dem Tor nach vorne. Florian Lachauer im Tor der Miesbach ließ abprallen und Anthony Pallotta stocherte nach und erzielte das 2:0. In der 13. Minute hieß es wieder im Stadion: „Tor für Deggendorf Fire“. Auch diesmal war es Anthony Pallotta, der in der 18. Minute auch das 4:0 markierte.

Im zweiten Drittel keimte bei den Gästen ein wenig Hoffnung, als Andrew Schembri in Unterzahl das 4:1 erzielte und Fire ein wenig zu zittern begann. Aber im Unterschied zu früher machte Deggendorf weiter. In der 29. Minute ließ sich ein Miesbacher absichtlich im Torraum auf den Puck fallen und der Schiedsrichter entschied auf Penalty. John Sicinski trat an, aber die Scheibe sprang ihm beim Anlaufen über den Schläger. In der 29. Minute war es dann Mike Forgie, der wiederum in Überzahl auf Pass von John Sicinski das 5:1 erzielen konnte. Noch vor der Pause erhöhten erneut Pallotta mit seinem vierten Tor sowie Mike Sullivan auf 7:1. Auch die Boucher-Brüder waren in guter Form. Nach dem achten Treffer durch Mike Forgie legte Louis-Philippe Boucher für seinen Bruder Marc-Antoine Tor Nummer neun auf.

Ein Sonderlob vom Trainer nach diesem Spiel bekam Marc-Antoine Boucher für seinen Einsatz und Kampfeswillen. Außerdem bestätigte Bernie Englbrecht, dass Daniel Krzizok und Patrick Landstorfer sehr wahrscheinlich zum TSV Erding bzw. EV Regensburg zum 1. Dezember in den bayerischen Landesverband wechseln werden.

Tore: 1:0 (04:03) Kulzer (Sicinski, Forgie/5-4), 2:0 (06:10) Pallotta (Boucher L.-P., Bayer/5-4), 3:0 (12:59) Pallotta (Bayer, Boucher M.-A./5-4), 4:0 (17:11) Pallotta (Boucher M.-A., Boucher L.-P.), 4:1 (23:58) Schembri (Morris/4-5),5:1 (28:52) Forgie (Sicinski, Hengen/5-4), 6:1 (30:41) Pallotta (Hengen, Forgie/5-3), 7:1 (31:41) Sullivan (Sicinski/5-4), 7:2 (45:36) Westerkamp (Schembri/4-5), 8:2 (46:46) Forgie (Sicinski, Hengen/5-4), 9:2 (50:34) Boucher M.-A. (Boucher L.-P./4-5), 9:3 (55:44) Fichtl (Schembri, Förg/5-4). Strafen: Deggendorf 10 + 5 + Spieldauer (Hackl), Miesbach 22. Zuschauer: 617.

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb