Deggendorf gewinnt Vorbereitungsspiel in Pisek

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitagabend war es auch für Deggendorf Fire soweit: Das erste Vorbereitungsspiel stand auf dem Programm. Gastgeber war der tschechische Drittligist IHC Pisek. Für Coach Günter Eisenhut ging es vor allem darum, die drei Probespieler Jamie Wright, Tom Collingham und Eric Thomassian intensiv auf ihre Fähigkeiten zu testen. Und zwei davon wussten durchaus zu überzeugen. Bei Fire fehlten Andreas Müller und Roman Schreyer.

Bereits in der zweiten Minute konnte nämlich Markus Simbeck das 1:0 für Fire erzielen. Auf Zuspiel von Thomassian ließ er dem Torhüter der tschechischen Mannschaft keine Chance und war somit der erste Torschütze der noch jungen Saison. Der DSC gab weiter Gas, so hatte Thomas Greilinger in der neunten Minute eine riesige Chance, scheiterte jedoch am Goalie. Dieser war jedoch in der zehnten Minute erneut geschlagen, Dominik Retzer schoss die Scheibe aus nächster Nähe über seine Schultern, der Keeper war machtlos. Aber es spielte nicht nur Fire, auch Pisek kam zu Chancen, die aber allesamt von Reinhard Haider sauber pariert wurden. Auch das Powerplay konnte von beiden Teams geübt werden. Der gut pfeifende Schiedsrichter gab beiden Teams ausreichen Möglichkeiten sich in Überzahl und Unterzahl zu präsentieren. In der 15. Minute führte dann ein Powerplay zum nächsten Treffer für Fire. Tom Collingham war der Torschütze, der vor dem Torraum auf die Scheibe gewartet hatte und die Vorlage von Kulzer eiskalt nutzte. Zahlreiche Chancen gab es noch für beide Teams, doch Tore gab es im ersten Drittel dann nicht mehr.

Zu Beginn des zweiten Drittels gab Fire wieder Gas, konnte deshalb auch nur durch Fouls gestoppt werden. Zahllose 5:3-Situationen konnten aber nicht genutzt werden. Gerade hier ist noch viel Arbeit nötig, auch wenn erste gute Ansätze zu erkennen waren. In der 30. Minute machte schließlich Reinhard Haider das Tor frei für Alex Zitzelsberger. Der war noch gar nicht auf dem Platz, da musste er schon hinter sich greifen. Pisek erwischte ihn eiskalt mit einem Schuss durch die Schoner. In der 32. Minute war Fire erneut in Unterzahl. Der starke Michael Endraß, an dem die Fans noch viel Freude haben werden, bekam die Scheibe an der eigenen blauen Linie und lief auf das gegnerische Tor zu. Er konnte nur mit einem Foul gestoppt werden und so war die logische Entscheidung: Penalty. Der Gefoulte trat selbst an, scheiterte jedoch am Torhüter der Gastgeber. In der 35. Minute konnte sich Fire schön im Drittel der Hausherren festsetzen. Jan Schinköthe wurde schließlich in Szene gesetzt und konnte mit einem schönen Handgelenkschuss den 5:1-Drittelstand erzielen.

Im letzten Drittel schienen die Kräfte bei Fire zu schwinden. Pisek konnte sich besser entfalten und so war die logische Konsequenz, dass Tore für die Tschechen fielen. Während Alex Zitzelsberger immer wieder mit guten Paraden rettete, agierten die Verteidiger zu nachlässig. In der 46. Minute fiel schließlich der 2:5-Anschlusstreffer. Viel tat sich aber auf dem Eis nicht mehr, man lies Pisek nun spielen und so rettete der Pfosten in der 53. Minute. Eine große Chance gab es noch für Fire. In einer 2:1-Situation wurde Kulzer von Thomassian angespielt, doch die Scheibe landete letztlich nur beim Torhüter, und nicht im Tor. In der letzten Minute konnten die Gastgeber noch den Treffer zum 3:5-Endstand erzielen.

Tore: 0:1 (1:32) Simbeck (Kulzer), 0:2 (9:10) Retzer (Kulzer/5-4), 0:3 (14:28) Collingham (5-4), 1:3 (30:18) Mika (Burkon), 1:4 (31:40) Thomassian, 1:5 (35:58) Schinköthe, 2:5 (45:04) Koranek (Rehor), 3:5 (59:30) Burkon. Zuschauer: 250.

Sturmtalent aus Deggendorf verstärkt den REC
Daniel Schröpfer wechselt zu den Rostock Piranhas

​Mit Daniel Schröpfer wechselt ein spannendes Nachwuchstalent aus der Oberliga Süd in den hohen Norden. Der 21-Jährige absolvierte trotz seines jungen Alters bereits...

Victor Östling kommt aus Hamburg
Icefighters Leipzig besetzten dritten Kontingentstelle

​Das Team der EXA Icefighters Leipzig ist komplett. Die dritte Kontingentstelle wird mit Victor Östling besetzt....

Planungen abgeschlossen
Arturs Sevcenko besetzt dritte Kontingentstelle der Lindau Islanders

​Das letzte Puzzlestück im Kader der EV Lindau Islanders ist eingefügt. Stürmer Arturs Sevcenko besetzt die dritte Kontingentstelle neben Martin Mairitsch und Vertei...

Alligators besetzen dritte Kontingentstelle
Klavs Planics wechselt zu den Höchstadt Alligators

​Nach Eetu-Ville Arkiomaa dürfen die Höchstadt Alligators wieder einen Neuzugang in ihren Reihen begrüßen: Mit Klavs Planics erhält das Team erneut Verstärkung im St...

Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Anthony Hermer gehört zum Team
Junges Talent komplettiert die Blue Devils Weiden

​Anthony Hermer (17) steht auch in der anstehenden Saison 2022/2023 im Oberliga-Kader der Blue Devils Weiden. ...

Verteidiger verpflichtet
Passau Black Hawks verstärken sich mit Samuel Mantsch

​Die Passau Black Hawks haben Verteidiger Samuel Mantsch verpflichtet. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde