DEB-Kontrollausschuss beantragt vier Spiele Sperre für Corey Spring

Erster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin CapitalsErster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin Capitals
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der DEB-Kontrollausschuss beantragte für den Spieler des ERC Selb Corey Spring für seine im Heimspiel gegen Hannvover erhaltene Matchstrafe vier Spiele Sperre. Der 32-jährige Kanadier erhielt, wie bekannt, in der 46. Spielminute von Hauptschiedsrichter Klau (Iserlohn) für einen Bandencheck an Gegenspieler Carsten Plate mit Verletzungsfolge besagte Matchstrafe. Wie Schiedsrichter Klau im Zusatzbericht vermerkte, stand nach seiner Auffassung Carsten Plate zwei Meter von der Bande weg, als er den Puck hinter das Tor spielte und sich dabei nicht gegen den Check des Spielers Spring vorbereiten konnte, weil er schräg gegen die Bande gecheckt wurde.

Nach Einsicht eines vorliegenden Videobandes kann Corey Spring keinerlei Absicht unterstellt werden, die letztendliche Verletzung von Carsten Plate resultierte nach der Aufzeichnung vielmehr aus einem mehr als unglücklichen, ungebremsten Zusammenprall beider Cracks in die Bande.

Ein endgültiges Urteil über die Höhe des Strafmaßes liegt leider noch nicht vor.